Ausgewählter Beitrag

~Tränen~

Gestern Abend beim Märchen erzählen meinte Sohnemann schon, er geht morgen nicht in den Kindergarten. Das extra für ihn gekochte Mittagessen solle ich doch bitte in den Müll schmeissen, denn wenn er nicht in den Kindergarten geht, braucht er das ja nicht.

Bei seiner bisherigen Begeisterung für die Krabbelgruppe hat mich das schon ein wenig verwundert, habs aber dann unter "bin müde" verbucht und wollte abwarten.

Heute morgen allerdings blieb er anfänglich bei seiner Meinung vom Vorabend. Aber nur 10 Minuten lang. Dann packte er seinen Korb mit den notwendigen Utensilien, incl. seinem Mittagessen. Er zog sich wie selbstverständlich an und konnte es kaum erwarten bis wir den Weg zum Kindergarten antraten.

Auf dem Weg dorthin nahm seine Begeisterung allerdings schon wieder merklich ab.

Mama schenkte sich den obligatorischen frühmorgendlichen Kindergartenkaffee ein und setzte sich auf einen der Ministühle. Mein Sohnemann setzte sich neben mich und blieb da felsenfest sitzen. Nicht wie gehabt, rein und gespielt und ward gesehen.

Je leerer meine Kaffeetasse wurde, desto anhänglicher wurde Tizian. Bis er zum Schluss auf meinem Schosse saß und bitterlich geweint hat. Er möchte nicht bleiben, er will mit mir nach Hause.
10 Minuten Überredungkunst zeigten leider keine Wirkung. Er wollte heim.

Das Weinen wurde noch stärker und die Tränchen noch größer als sich dann eine der Erzieherinnen unser angenommen hat. Sie nahm den kleinen Mann auf den Arm und Mama hatte die Chance zur Arbeit zu gehen.

Aber nicht ohne meinem Schatz noch einen Kuss zu geben und ihm nochmal zu sagen, dass Mama mittags wieder da ist und ihn abholen kommt.

So bin ich dann davon gedackelt. Das Weinen meines Sohnes im Ohr, und Tränen im Auge. *schluck*



Über mich 20.09.2006, 10.36

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von pünktchen

:kuss: als Erzieherin und mittlerweile Tagesmutter, könnt ich Dich grade knutschen, denn meist mit einem Lächeln stelle ich fest, dass es für Eltern schwerer ist, als für die Kinder.
Hab hier auch ein kleines Mädchen, das bitterliche Tränchen weint, wenn Mama nach hause geht... kaum ist sie zur Tür draußen, dreht sich die Kleine mit den Tränchen rum und läuft ins Spielzimmer... alles schnell vergessen und keine Spur mehr von weinen ;)

liebste Grüße

vom 20.09.2006, 10.57
Antwort von Über mich:

Ja wir hatten jetzt 2 x morgens mit Tränen zu kämpfen und ich hab immer noch keine logische Erklärung dafür. Vielleicht ist ihm mittlerweile doch bewußt geworden dass er dort nun öfter für längere Zeit "alleine" ist? Oder er versucht seine Grenzen auszutesten, wieweit lässt Mama sich erweichen? Nimmt sie mich mit nach Hause, wenn ich es nur lange genug probiere? Oder sind wirklich negative Erfahrungen im KiGa schuld an seiner morgendlichen Abneigung??
Lt. Erzieherin hat er sich immer wieder relativ schnell unter Kontrolle und kann dann auch mit Spaß spielen. Mama sitzt zuhause und macht sich ihre Gedanken. Ja so ein bisserl Abnabeln kann schon schmerzhaft sein.
LG Kerstin



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10489
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5502
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3