Ausgewählter Beitrag

SINGLETON SOUL - Mara Laue

Verlag:goldfinchVerlag                                                                                                                   
Genre:Krimi                                                                                                                     
Broschiert:308 Seiten                                                                                                                   
ISBN-13: 978-3940258274                                                                                                       
EUR 12,95                                                                                                                       
HIER bestellbar                                                                                                               


Bewerbungsgrund: Ich mag Krimis im Sinne von klassischen Detektivgeschichten und nachdem die Protagonistin hier als Privatermittlerin an den Start geht hat mich dieses Buch sehr angezogen

Singleton.jpgKurzbeschreibung: Ein schlechtgehendes Büro für Privatermittlungen, eine kürzlich erfolgte Scheidung und obendrein ein undurchsichtiger Ex-Söldner als Mieter - Rowan Lockharts Neustart in Edinburgh ist nicht einfach. Da kommt ihr der Brief von Captain Finn Macrae gerade recht, in dem er sie mit der Überwachung seiner Frau beauftragt. Doch bevor Rowan mit ihm Kontak aufnehmen kann, ist Macrae tot. Selbstmord! Er soll militärische Geheimnisse verraten haben. Obwohl die Beweise für seine Schuld erdrückend sind, beginnt Rowan nachzuforschen und sticht damit in ein Wespennest - mit gefährlichen Folgen.

Kurz und schmerzlos präsentiert die Autorin mit dem dritten Satz die zu einem Krimi gehörende Leiche. Quasi mitten im Geschehen erleben wir sogleich einen der Hauptprotagonisten, Kommissar Bill Wallace der sich den Tatort besieht. Es ist zwar kein Abschiedsbrief zu finden, aber am Boden die Pistole und auf dem Tisch eine leere Flasche "Singleton" und ein leeres Glas vermutlich um sich Mut anzutrinken? War es Selbstmord?? Davon ist zumindestens die Militärpolizei überzeugt, die auch relativ bald auf den Plan tritt. Einer Zeitung wurden eindeutige Beweise zugespielt, die Captain Finn Macrae des Hochverrats bezichtigen und somit seinen Suizid unterstreichen.

Davon will unsere weibliche Hauptperson, Rowan Lockhart, nichts wissen. Denn nur wenige Stunden vor seinem Tod hat der Tote sie als Privatermittlerin engagiert und sie damit beauftragt seine aus Nordkorea stammende Ehefrau des Ehebruchs zu überführen.

Somit will es der Zufall, dass sich Bill und Rowan nach vielen Jahren wiederbegegnen. Gemeinsam hatten sie damals das Scottish Police College besucht und zusammengehalten wie Pech und Schwefel. Nur ein Paar waren sie damals nicht, was Bill noch heute bedauert. Doch jetzt scheint auch der falsche Zeitpunkt dafür zu sein, denn Rowan ist nach über 10 Jahren aus Japan zurückgekehrt und hat sich gegen ihre große Liebe entscheiden müssen. 

Dank ihrer Tätigkeit als Privatermittlerin hat Rowan natürlich ein wenig mehr Handlungsspielraum als die Polizei, aber sie ermittelt doch eher traditionell. Sie weiß wie sie Menschen befragen und ggf manipulieren muss um die richtigen Antworten oder Reaktionen zu bekommen.
Ausserdem weiß sie sich auch körperlich zur Wehr zu setzen, denn sie hat es in Japan immerhin zur Kampfsportgroßmeisterin geschafft. 


Fazit: Die reine Ermittlungsarbeit an diesem Mord wäre vermutlich ziemlich langweilig. Doch die verschiedene Einflüsse geben diesem Krimi eine ganz besondere Würze. Die klassische schottische Sturheit gepaart mit der japanischen Kultur. Ein undurchschaubarer Ex-Söldner, eine alte Liebe, eine prise Humor. 

Nur die Heldin ist mir etwas zu heldenhaft. Ein wenig weniger von allem wäre mehr gewesen. Diese Überzeichnung wirkt wenig authentisch.

Ein wenig irritiert hat mich auch der Vorname Rowan in Verwendung für eine weibliche Person, ich kannte diesen Namen bislang nur fürs männliche Geschlecht. (z.B. Rowan Atkinson) - aber ich hab mich im weiteren Verlauf des Romanes dran gewöhnt ;-) Ausserdem findet sich im Glossar ein Begriffserklärung dazu.

"Singleton Soul" ist lt. Nachbemerkung der Auftakt zu einer ganzen Reihe mit Rowan Lockhart-Krimis, und die Vergangenheit der Darsteller bekommt man portionsweise gut dosiert zu lesen. Hier als interessantester Aspekt ist speziell die Zeit von Rowan in Japan zu sehen, wo man beim nächsten Krimi gerne auf "Nachschlag" hofft. Natürlich will ich auch wissen wie es mit Rowan und Bill weitergeht und wie sich ihre Beziehung zu Rory Lennox, dem Ex-Söldner und Untermieter, entwickelt.


Ein Danke an und an den goldfinch Verlag die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Über mich 17.06.2013, 13.46

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10483
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5151
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3