~Frei - Frei - Frei~

hab ich heute.

Frei von Arbeit!
Frei von Mann!
Frei von Kind!

*gg*

Was ich mit dem Tag anstelle?? Das steht mir frei! ;-)

Über mich 14.09.2007, 09.46| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nostalgia~ | Tags: persönlich, kurz notiert,

~Einen spanischen Abend~

hatten wir - und das bereits schon vergangenen Samstag.

Dieser Abend kam ganz spontan zustande und war Idee meines Schwesterherzes, denn ursprünglich wollten wir in Weilheim auf die Italienische Woche, aber angesichts der Witterung war uns das Herumsitzen im Zelt doch ein wenig zu kalt.

Und so kam von ihr der Anruf: "Wir machen uns einen schönen spanischen Abend, bisserl Tapas, bisserl Rotwein, bisserl von diesem, bisserl von jenem, kauf Du die Getränke und mach 2 Dips, den Rest machen wir"

Und so saßen wir hier am Samstag Abend und haben schon gut 2 Stunden nur gegessen und getrunken. Leckere Garnelen in heissem Knoblauchöl, Datteln im Speckmantel, in Öl geröstete und gesalzene Mandeln, Zitronenhähnchen mit Kartoffeln und Schmortomaten, Tortillachips mit scharfer Salsa und Guacamole. Rioja.
Zugegeben ein wenig mexikolastig, aber so eng sehen wirs dann auch nicht *gg*

Das hat uns inspiriert öfter solche Abende zu machen. Und zwar international. Und weil wir uns natürlich nicht einigen konnten welches Land als nächstes dran kommt, gabs das Losverfahren. Jeder schrieb ein Land auf einen Zettel und einer durfte ziehen. Mein Mann zog mein Los -> Mexiko. Nein - keine Schiebung, alles unter Aufsicht passiert ;-) Danach zog jeder noch ein Zettelchen womit ihm Getränke, Vorspeise, Hauptgang bzw. Dessert zugeordnet wurden, und weiteres Zettelchen ermittelte denjenigen der beim nächsten Abend eine Geschichte oder etwas über Brauchtum aus dem jeweiligen Land zum Besten geben muss, sowie bei Exoten nach dem gültigen Trinkspruch suchen sollte.

Uns machts tierischen Spass und wir freuen uns jetzt schon auf den 02.10. -> Mexikanischen Abend. Allerdings bin ich leider schon wieder "nur" für die Getränke zuständig, hätte mich gern dem Hauptgang gewidmet, da mein Mann aber die Vorspeise gezogen hat kann ich mich ja doch noch heimlich einbringen. (PS: Mein Mann schmeisst die Nudeln ins kalte Wasser und kocht dann auf *gg*)

Mal schauen durch welche exotischen Länder wir hier kulinarisch reisen werden. Bei einigen haben wir am Samstag schon überlegt was landestypische Speisen sein könnten *gg*

Über Molwanien gibts zum Glück ja genug im Internet zu finden, und zur Not hab ich auch noch den Reiseführer, beinhaltet bestimmt auch die Rubrik Landesküche. ;-)


Über mich 12.09.2007, 22.57| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ♥ Schönes & Sinnliches | Tags: Kulinarische Weltreise, Essen, Trinken, Spanien, Familie,

~Der neue Alltag~

ist seit gestern eingekehrt.

Sohnemann hat seit gestern wieder Kindergarten und jetzt schon ab 8 Uhr morgens und bis auf weiteres leider erst mal bis 17.30 Uhr. Ist schon eine verdammt lange Zeit für den kleinen Kerl, aber die Erzieherinnen meinten alle er hätte die 2 Tage bislang gut verkraftet. Ist fröhlich, weint nicht und hat einen gesegneten Appetit. Bislang hatte ich ihm ja das Mittagessen immer mitgegeben, aber in dieser Einrichtung ist die Köchin direkt vor Ort und geht auch auf die individuellen Bedürfnisse von Allergikerkindern ein. Ich finde das prima, denn ich spare mir eine ganze Menge Zeit und Aufwand und Tizian hat endlich das Gemeinschaftserlebnis, dass alle Kinder, und jetzt auch er selbst, dasselbe auf dem Teller haben, bis natürlich auf eventuelle kleine Abweichungen.

Von grossem Vorteil ist auch diese herrliche grosse Freianlage mit allem was das Kinderherz begehrt. Wie geschaffen für meinen kleinen Frischluftfanatiker und am liebsten hält er sich im Sandkasten auf - heute hatten wir gut 1 kg Sand mit nach Hause genommen, den ich aber nicht mehr zurückbringe, denn der ist in Toilette, Spüle, Waschmaschine und Staubsauger verschwunden ;-)

Meine Tagesplanung allerdings muss ich noch überdenken und ändern. Hatte gestern alles wunderbar geklappt mit dem Abholen, so musste ich heute leider schon anrufen und ankündigen dass ich mich verspäten werde.

Ich stand am Hauptbahnhof und mein Zug war noch nicht mal bereitgestellt. Schlussendlich 25 Minuten Verspätung haben meinen Zeitplan um 10 Minuten gekillt.

Also werde ich demnächst um 4:45 Uhr aufstehen um den Zug um 5:48 Uhr zu erreichen. 7 Uhr im Büro -> bis 15.30 Uhr arbeiten -> mit Zug um 16 Uhr fahren, anstatt bislang 16:30 Uhr.
4:45 Uhr ist schon bitterböse, aber wenn ich allem gerecht werden möchte nicht anders machbar.

Wer Sohnemann um 8 Uhr in den Kindergarten bringt wenn ich schon um 7 Uhr den Bürostuhl drücke? Na der große Mann im Haus. Der dann um 10 Uhr im Büro ist und bis 18 Uhr arbeitet und dann um halb Acht wieder daheim ist.

Wir werden das wohl in Zukunft so machen, dass einer 2 x die Woche früh und 3 x spät fährt und die Woche drauf wird getauscht. Auch je nach weiteren Terminen wie z.B. Arzt, Massage etc.
Anders ist es gar nicht machbar, sonst liegt mein Haushalt hier nur noch brach und von meinem Sohnemann hab ich gar nix mehr.
Kritisch wirds natürlich wenn Tizian mal wieder krank wird, oder er Probleme mit den Allergien bekommt oder ein neuer Neurodermitisschub sich ankündigt. Dann müssen wir eh jonglieren, je nach Dauer und Fall.

Das dies nur eine vorübergehende Sache sein kann ist klar, und ich hab heute meine Fühler ausgestreckt nach einem neuen Heimarbeitsplatz. Den Weg wie ich dieses Thema eingeschlagen habe war nicht ganz korrekt und mir tuts im Nachhinein auch leid, aber vielleicht war der Fehler doch richtig und entpuppt sich als Katalysator?
Mein direkter Chef ist nicht abgeneigt, versteht den sozialen Hintergrund und weiß um meine Erfahrung mit einem Homeoffice und hat zudem die Beurteilung des bisherigen Chefs auf dem Tisch. 3 1/2 Monate (boah so lang sind wir schon wieder hier???) konnte ich jetzt zeigen was und wie ichs kann, und ich denke schon dass dies Grundlage für eine vertrauensvolle "Aussenfiliale" sein kann. Natürlich ist dies jetzt erst der erste Schritt und viele weitere müssen diesem Folgen, mehrere Punkte müssen bewilligt werden, aber ich hoffe sehr dass ich dieses Glück wieder haben werde und in Zukunft wieder allem gerecht zu werden, im gesunden Verhältnis. Meinem Sohn, meinem Beruf, meinem Haushalt und natürlich nicht zuletzt meinem Mann und meinereiner.

Wer Daumen zum Drücken hat, ich kann sie sehr gut gebrauchen ;-)

Über mich 12.09.2007, 21.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Tägliches Einerlei~ | Tags: immer wieder, Sohnemann, Gedanken, Arbeitswelt, ,

~Pfundig~

Pfundig ist es, wenn man nachts um 2 Uhr aus einem Alptraum hochschreckt und feststellt dass man noch 5 Stunden Schlaf vor sich hat, weil ja Samstag ist.

Pfundig ist es, wenn man dann die Wohnung doch nicht leergeräumt vorfindet und alles noch am alten Platz ist, weil man ja "nur" einen Alptraum hatte.

Der Traum verfolgt mich - träum ihn gut 2-3 mal die Woche, und bin jedes Mal aus dem Häuschen. Keine Ahnung was das zu bedeuten hat. Vielleicht ja einfach gar nix!

Ach ja und pfundig ist natürlich auch mein 2 Jähriges hier bei Designblog. So schnell vergeht die Zeit in der man/frau jede Menge Schmarrn niederbloggen kann. *gg*

Eine virtuelle Runde Sekt, Prosecco oder ein Weinderl, jeder wie er mag, greift zu.

Wir helfen jetzt gleich erst mal einer neuen Kollegin beim Umzug. Denn nach 3 Monaten bin ich ja schon fast auf Entzug was Kisteneinpacken und schleppen anbelangt. ;-)

Euch ein pfundiges Wochenende und ich wünsch Euch und uns selbst auch ein bisserl schöneres Wetter wie letzte Woche.

Über mich 08.09.2007, 07.25| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nostalgia~ | Tags: persönlich, Träume, Bloggen, Umzug, Wochenende,

~Addio Luciano!~

Buon viaggio grande maestro!!

 

Über mich 06.09.2007, 23.58| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Trauriges~ | Tags: Trauer, Weltstars, Video, Musik, Klassik,

~7~

Die Zahl 7 ist eine positive Zahl, wenn man sie mathematisch betrachtet.

Die Zahl 7 bedeutet in der Biblischen Zahlensymbolik Vollkommenheit.

Zur Zahl 7 fallen mir viele schöne und besondere Dinge und Ereignisse ein:

Die 7 Zwerge von Schneewittchen, die 7 Tage der Woche, Der Wolf und die 7 Geisslein,
Die 7 Weltwunder, Die Erschaffung der Welt in 7 Tagen, Die Glorreichen 7, Die 7 Bitten im Vaterunser, Das Buch mit 7 Siegeln, Siebenmeilenstiefel, 7 auf einen Streich (Das tapfere Schneiderlein), Auf Wolke 7 schweben, Rom die Stadt auf 7 Hügeln, usw. usf.

Wenn allerdings das Thermometer auf dem Balkon frühmorgens, mitteltags und auch abends 7 ° C anzeigen, dann ist nix mehr positiv und nix vollkommen und mir fällt auch wirklich nicht mehr viel dazu ein.
Ausser vielleicht die Erinnerung als wir noch letzte Woche bis 2 Uhr nachts im Freien saßen ohne zu frieren - hach eine schöne Erinnerung, doch wärmen tut sie mich auch nicht.

Der 24-Stundenregen riecht eindeutig nach Schnee und will ja wohl hoffen ich täusche mich. Auf alle Fälle hab ich wieder meine dicken Pullover vorgekramt und meine Sommerkleidchen nach hinten gehängt.

Nicht falsch verstehen! Ich liebe den Herbst und kann auch dem Winter durchaus viel abgewinnen, nur diese krassen Temperaturstürze bringen mich immer ziemlich aus dem Konzept. Man hat ja gar keine Gelegenheit sich wieder auf kühlere Tage einzustellen. Und man empfindet 7 °C + grad wie am Gefrierpunkt. Brrrrr!!

Eingeheizt wird auf alle Fälle trotzdem noch nicht!! *gg* Jedenfalls nicht vor dem 31.10. - da lief die Heizung zumindestens letztes Jahr zum ersten Mal. Noch haben wir ja auch noch 19 ° C in der Wohnung.

Adieu Sommer!! War schön mit Dir!!

Über mich 06.09.2007, 22.37| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nachdenkliches~ | Tags: Wetter, Gedanken, Wissenswertes,

~Lebenszeichen~

Ja mich gibts noch, wenngleich derzeit mehr im Hintergrund.

Ich bin immer noch dabei mich von den Anstrengungen der letzten Woche zu erholen.

Essen, Essen, viiiiiel Essen
Trinken, Trinken, viiiiiiel Trinken
Arbeit, Arbeit, viiiiiiel Arbeit
+
wenig, sehr wenig Schlaf!!!

Aber die Feierlichkeiten sind fürs erste zum Glück vorbei und somit kann ich meine Flatulenzen kurieren und ein bisserl Schlaf nachholen. Zu Erzählen hätt ich auch so viel, mal sehen wie und wann ich dazu komm. Ich probier mein Bestes!

Zum Schreiben und Lesen bin ich überhaupt nicht gekommen. Ausserdem hab ich mir den Blog zerschossen und war auf Fehlersuche. Letztendlich hat unsere liebe Bea den Casus Knaxus gefunden, vielen Dank auch nochmal.

Und weil ich doch so gern herumbastle, wenngleich auch ohne jedes Talent *gg*; dachte ich mir so ein neues Design zum 2-jährigen tät mir gut gefallen.

Also - allen Unkenrufen zum Trotz, ich bin noch da.

Und jetzt sag ich: Gute Nacht! *winke*

Über mich 05.09.2007, 23.30| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Neues~ | Tags: immer wieder, Feiern, Freunde, Familie, Arbeitswelt, Bloggen, Kreatives,



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10568
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 6134
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3