~Sie kommen nicht aus der Gegend?~

"Sie kommen nicht aus der Gegend, richtig? Sie sprechen ja absolut akzentfrei!"

Sagte soeben ein Kunde zu mir am Telefon.

"Na!" - hab ich gesagt - "I ko a anders, aba nachad dadn sie mi nimma vasteh. I hob ma o´gwohnt Schriftdeitsch zum ren, damit a jeda der ned aus Bayern kimmt woaß wos i gsōgd hob!
Und wo san nacha Sie heà?"

Nachad hod a nix mehr gsogt. Blos no glacht. Ob mi der vastandn hod?


Über mich 14.07.2009, 10.45| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Tägliches Einerlei~ | Tags: Arbeitswelt, zum Schmunzeln, Bayern,

~Projekt 52/27 - Naturgewalten ~


Woche 27: Naturgewalten

Einen Blitz zu knipsen ist eine Herausforderung *gg* Man weiß ja nie wo der nächste runterschlägt. Aber wenn einer einschlägt kann das verheerende Folgen haben.

Durch die Unwetter der letzten Wochen gingen hier viele Blitze hernieder und es gab viele Brände und leider auch Tote. Gewaltige Natur!




z o o m

Über mich 07.07.2009, 12.49| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Fotoprojekte~ | Tags: Projekt 52, Foto, Natur,

~Projekt 52/26 - Mathe um uns herum ~


Woche 26: Mathe um uns herum

Sorry - so gar nicht mein Thema ;-) Ich tat mir mit dieser Wochenaufgabe verdammt schwer, obwohl ich in Mathematik immer gut war. Aber fotografisch umzusetzen??
Ich glaub ich bin das Ganze zu komplex angegangen und sah vor lauter Wald die Bäume nicht. Aber nun ist mir (eine Woche zu spät) ja doch noch eine Idee gekommen ;-)




z o o m

Über mich 06.07.2009, 23.35| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Fotoprojekte~ | Tags: Projekt 52, Internet, zum Schmunzeln,

~Das war mein Juni~

Das Jahr ist auf dem Heimweg. Wahnsinn, ein halbes Jahr rum, wo ist es hin???

Das wohl schönste Erlebnis im Juni, das Goisern-Konzert ging einher mit meinem schlimmsten Erlebnis. 
Sohnemann hatte 2 Stunden vorher einen Asthma-Anfall. So ein Notfall wie an diesem Abend auch für uns Neuland. Aber wir haben alles richtig gemacht und nach einer Cortison-Infusion war er auch sehr schnell wieder auf dem Damm.
Nur ganz wohl war mir dennoch nicht und ich wollte zuhause bleiben. Mein Mann musste mich schon fast hinprügeln.
Also waren mein Schwesterlein und ich doch püntklich in Benediktbeuern. Obwohl ich schon die Richtung zum Kloster Ettal eingeschlagen hatte. Die Aufregung dacht ich mir. *gg*
Open Air. Steht auch auf der Konzertkarte - lesen müsst man können. Vielen Dank nochmal liebe Helga für den Hinweis in letzter Minute *gg* Wir waren gewappnet, aber als wir vor Ort waren dachten wir die vielen bis an die Zähne bepackten Menschen wollten eher zum Camping. Alle mehr Open Air erprobt wie wir ;-)

Aber bevor wir Hubi lauschen durften, mussten wir erstmal 1 Stunde in der Schlange warten. Absolut miserable Organisation. Wir saßen auf unseren Plätzen da spielte Hubert schon das zweite Lied. Die Türen wurden viel zu spät geöffnet und dem Andrang konnte man dann nicht mehr rechtzeitig gerecht werden. Meine Kamera durfte ich sogar behalten, obwohl striktes Kameraverbot war. Die Security hatte aber wohl keine Lust mich noch länger vom Musikgenuss abzuhalten.
Das Konzert war klasse. Sein neuer Stil ein wenig gewöhnungsbedürftig. Allen Musikern hat man die unbändige Lust am Musik machen angemerkt, das war ansteckend und ging in die Füsse. Und das war notwendig, kams von unten doch so kalt. Da half die dickste Decke nix. Mit Tanzen allerdings war auch nichts, denn die Reihen waren so eng gestellt, dass man sich kaum rühren konnte. Und Gänsehaut hatte ich nicht nur wegen der Kälte, sondern auch bei einigen älteren Titeln, wie z.b. dem Juchizer.
Meine Bestellung ans Universum hat im übrigen geholfen - während des Konzertes hat es nicht geregnet.



Wort/Satz des Monats:       Wenn die Zirpen Grillen

Wetter:         die erste Hälfte Junigemäss - die zweite Hälfte -> warten auf den Sommer - 6 Tage Dauerregen, Hochwasser    
Geburtstage:      mein Schwager

Buch des Monats:        Das Mädchen im roten Mantel - Roma Ligocka  
Film des Monats:         Straße der heimlichen Freuden 
Musik/CD des Monats:   Haut & Haar - Hubert von Goisern

Friseurtermin:      nein
Arzttermin:          Mit Sohnemann beim Asthmaanfall

Getränke:            Gin-Tonic (bah *gg*)
Essen:                 gegrilltes Haifischsteak, Straußensteak

Schönstes Erlebnis:      Das Hubert von Goisern Konzert   
Ärgernis des Monats:    und am selben Abend Sohnemanns Asthmaanfall 
Erkenntnis des Monats:  ich kann die selbst komplett auseinander genommene Tastatur wieder ganz alleine zusammenbasteln *gg*     
Leidenschaft des Monats:    Taubenschwänzchen mit der Kamera jagen

Stimmungsbarometer:   ausgeglichen

Bild des Monats: 



Ein Pärchen Taubenschwänzchen besucht uns seit Wochen. Von frühmorgens bis spätabends (die Hummeln sind dann schon im Betti) schwirren sie im Geißblatt herum.
Meine Mama hat sie zärtlich Kolibrihummeln genannt *gg*
Und ich? Ich habe verzweifelt versucht wenigstens ein ansehnliches Foto zu knipsen. Halbwegs ist mir das gelungen. Aber die sind ja sowas von flatterhaft, bleiben keine 2 Sekunden auf einer Blüte sitzen, fliegen sofort zur nächsten. Da zu fokussieren?
Die haben mich richtig nervös gemacht *lach*

Über mich 02.07.2009, 22.08| (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nostalgia~ | Tags: Monatsrueckblick, 2009, Foto, Musik, Konzert, Rock, Österreich,



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10483
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5152
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3