~Säwäss~



So haben wir es also wirklich nach knapp einem halben Jahr auf die Reihe gebracht und sind kulinarisch nach Liechtenstein gereist.

Was das Speisen anbetrifft hab ich diese Reise nicht allzu schwierig eingeordnet, bezeichnet man die Küche des kleinen Fürstentums Liechtenstein doch oft als schweizer Küche mit österreichischen Obertönen. Und in der Tat wurde jeder nach Rezepten fündig, wenngleich auch Alles sehr bekannt vorkam, nur hörten sich die Namen anders an.

Bedeutend komplizierter war da für die trockene Kehle zu sorgen. Und logo, das ich mal wieder den schwierigsten Part hatte.
Hier in der Gegend, auch in speziellen Weinläden, hatte ich kein Glück. Also legte ich meine Hoffnung aufs Internet. Und in der Tat wurde ich nach ziemlich langer Suche fündig nach einem Weingut und Winzer der auch nach Deutschland verschickt.
Die Preise haben mich allerdings ziemlich schlucken lassen und so war ich etwas sparsam mit meiner Bestellung. Hätte ich zu dem Zeitpunkt gewusst, dass mein Schwager in Spe zukünftig an unserer kulinarischen Weltreise teilnimmt hätte ich allerdings mehr bestellt ;-)

Und es war das erste Mal dass wir ausser Haus gespeist haben. Sonst fanden die Abende immer bei uns statt, am Samstag fuhren wir schwer beladen zu meiner Schwester nebst Lebensgefährten.
Dort wurden wir schon auf dem adventlich geschmückten Freisitz mit heissem Glühwein erwartet. Nachdem man meine Thermoskanne erspäht hatte, wollte jeder deren Inhalt probieren. (Der aber eigentlich zum Nachtisch gedacht war.)
Mangels teurem Liechtensteiner Wein (siehe oben *gg*) hab ich mir gedacht ich setze einen Weinpunsch nach Liechtensteiner Rezept an. Und der hatte es in sich, denn mein Mann hat beim Einkauf anstatt zum 40 % Rum zum 80 % gegriffen und immerhin gehört in den Punsch ein halber Liter hinein. ;-)
Uns war es nicht kalt, nein!! Der hat Körper und Geist erwärmt *gg*

Nachdem die Stehpartie im Freien schön langsam aufgelöst wurde hat sich mein Mann in der Küche an seine Vorspeise gemacht.

Er hat sich für Käsknöpfle entschieden. Vom Prinzip und auch Geschmack im Grunde genommen nichts anderes wie Kässpätzle. Mit Apfelmus serviert war für mich aber das Neue daran. Und es hat ausgezeichnet geschmeckt. Fast wie bei Muttern! Was wohl daran liegt, dass ihm seine Schwiegermutter hilfreich zur Seite stand.

Meine Schwester war diesmal für den Hauptgang zuständig, und ihr Lebensfährte hat gekocht. Eindeutiger Regelverstoß!!! ;-) Was wohl auch zur Folge hatte, dass uns das leckere Paprikschnitzel mit Reis serviert wurde und nicht mit Rösti oder Polenta, was typischer zu Liechtenstein gepasst hätte. Aber dem Geschmack hat das natürlich keinen Abbruch getan, das Schnitzel war sehr geschmackig, vor allem die sehr pikant-säuerliche Sosse.

Zum Hauptgang brachte ich dann meinen Wein ins Spiel und kredenzte jedem im 0,1 l Glas einen Pinot Noir Vaduz AOC. Rubinrot, beerig und würzig, füllig und dicht mit reifen Tanninen, langer fruchtiger Abgang - so die Beschreibung des Winzers - und wir konnten das alle so bestätigen. Ein edles Tröpfchen, das es verdient hat langsam und genussvoll getrunken zu werden, nicht nur des Preises wegen ;-)

Zwischenzeitlich ist Mama in die Küche entschwunden um für das Dessert zu sorgen. Nach geraumer Zeit kam sie wieder und servierte uns flambierte Öpfelküechli. Das besondere daran war der Weißwein im Teig, der den Küechli seine ganz spezielle Note gab. Wirklich sehr fein!

Und zum Abschluß und zum Verdauen hab ich dann noch meinen Edelbrand aufgefahren. Einen Vaduzer Marc Pinot Noir vom Eichenfass. Ein ganz edles Tröpfchen mit einem feinen Vanillearoma.

Dabei hab ich noch mein Brauchtum zum Besten gegeben und vom Kranzna (einen Kranz winden) erzählt. Ein Liechtensteiner Hochzeitsbrauch.





Bevor wir dann diesmal zur Auslosung kamen mussten wir uns Gedanken machen wie wir die kulinarische Weltreise weiter gestalten wollen.
Nachdem Schwesterleins Freund ab sofort mit von der Partie ist, brauchen wir ja noch eine fünfte Aufgabe.
Erst stand der Zwischengang im Raum. Von dem wir aber sofort Abstand genommen haben. Wir sind mit drei Gängen teilweise dermassen gesättigt, dass ein Zwischengang einfach keinen Platz mehr im Magen hätte.
Und dann kam uns die Idee mit dem Extra. Extra bedeutet, derjenige hat die freie Auswahl was er am Themenabend beitragen will. Sei es Musik besorgen aus dem jeweiligen Land, oder landestypischer Bauchtanz oder oder..... *gg* Quasi auch eine Überraschung für die anderen.
Wie das werden wird? Keine Ahnung - schauen wir mal ob das so funktioniert.

Und wo gehts nun als nächstes hin?
Diesmal lagen also 5 Lose im Topf und gezogen wurden nicht:
Niederlande, Spanien, Dänemark und Lappland

Wir reisen nach Island!!!

Hab mich schon mal ein bisserl informiert und musste was von ekelicher und gräuslicher Küche lesen *gg* Zumindestens die letzten Jahrhunderte. Mittlerweile scheint sich das geändert zu haben.
Na ich bin ja mal gespannt!!
Und gibts in Island speziellen Bauchtanz? Ich hab nämlich die erste Extraaufgabe gezogen ;-)

Jetzt wart´s aber sehr tapfer, wer hier unten angelangt ist. Vielen Dank fürs Lesen - ist lang geworden diesmal ;-)

Über mich 30.11.2009, 14.35| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ♥ Schönes & Sinnliches | Tags: Kulinarische Weltreise, Liechtenstein, Essen, Trinken, Brauchtum, Familie, Foto,

~Offenbarung~

Der Wunschzettel ist geschrieben und ich hab dem kleinen Mann erzählt, dass jetzt scho die Engerl fliegen und die Wunschzettel einsammeln und natürlich auch schauen wo die braven Kinder sind. Des Christkindl muss ja informiert sein ;-)

Heute morgen kam er zu mir ans Bett und sprach:

"Mama, ich bin jetzt soooooo brav und folgsam wie ich noch nie war. So doll, des ist gar nicht zum aushalten gelle?
Aber ich fang erst am Dienstag damit an!!" *gg*

Über mich 28.11.2009, 10.25| (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Kindliches~ | Tags: Sohnemann, Kindermund, zum Schmunzeln, Weihnachten,

~Freitags-Füller # 37~

Und schon wieder eine Woche rum. Darum wird wieder ausgefüllt. Die Textimpulse gibts wie immer hier.



1. Warte ! Warte, vergiss nicht die Peitsche *gg*.

2. Lesen sofort gefolgt von Fotografieren, sind meine Lieblingsbeschäftigungen.

3. Das Problem ist  offensichtlich kleiner wie angenommen.

4. Haustürgeschäfte sind oft undurchsichtig und ominös.

5. Mit einem leichten Knacken  bewege ich derzeit meinen Halswirbel.

6. Der schöne Schnee ist leider viele Kilometer weg.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Weihnachtslichter in München und den Weihnachtsschauffensterbummel, morgen habe ich/wir unsere kulinarische Weltreise nach Liechtenstein geplant und Sonntag möchte ich erst auf den Weihnachtsmarkt auf der Glentleiten und danach auf den unseren vor der Haustür!


Ich wollte ja noch soviel bloggen und erzählen, aber nachdem das Wochenende so voll gepfropft ist werde ich wohl leider kaum dazu kommen.
Samstag und Sonntag will ja auch noch das Haus weihnachtlich geschmückt werden. Habt ihr schon Eure Weihnachtskisten ausgepackt und schön dekoriert?

Ä und Ö fürs ABC-Projekt hab ich schon so gut wie in der Tasche, heute wird in München nach einem Ü Ausschau gehalten *gg* Gibts eine Ü-Bahn? ;-)

Euch ein schönes Wochenende und einen schönen 1. Advent!


Über mich 27.11.2009, 10.54| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Unterhaltsames~ | Tags: Freitags-Fueller

~Ein herrlicher Tag~

war das heute. Und der erste von 3 Urlaubstagen.

Ich hatte mir frei genommen weil wir einige Vorbereitungen im Kindergarten für den Weihnachtsmarkt am Sonntag zu tätigen haben.

Heute morgen haben wir unsere selbstgesiedete Seife kunstvoll verpackt. Sie ist toll geworden, riecht herrlich, schaut zum Anbeissen aus und wird hoffentlich komplett am Sonntag zu Gunsten der Kindergartenkasse verkauft.

Und weil viele fleissige Helferchen am Werk waren, war nach 1 1/2 Stunden Alles verpackt und der angebrochene Tag lag vor mir.

1 knappes Stündchen mit Frau Teufelsweib telefoniert, kurz etwas gegessen. Und dann sind Mama und ich ganz spontan ausgeflogen.

Wisst ihr wo wir waren?  ;-)
Einen Spaziergang und dann Schaufensterbummel in der Innenstadt, ein leckerer Cappuccino in einem Straßencafé. Im Trachtenladen eben mal ein bisserl viel Geld los geworden für eine neue Lederhos´n und ein Trachtenhemd für Sohnemann. *gg* Bekommt er zu Weihnachten, er liebt es in Tracht zu laufen.




Mit Petrus muss ich allerdings ein bisserl schimpfen. Gut wir hatten strahlenden Sonnenschein bei bis zu 20 °C, einfach herrlich. Aber bitteschön, wir haben den 25. November. Am Sonntag haben wir Weihnachtsmarkt und ich hätte dann gerne meinen ersten Glühwein getrunken. Aber bei den Temperaturen ist mir ehrlich gesagt eher nach Strandbar mit Cocktail zumute.

Und heute nachmittag haben wir die vierte Sorte Plätzchen fertig gebacken. Schauen herrlich aus. Aber probieren?? Ich bin kein klitzekleines Bisschen in Weihnachtslaune, da können die schmecken wie sie wollen *gg*

Und heute Abend gehts weiter mit Weihnachtsgeschenken basteln. Wieder Fotokalender für die hessische Verwandtschaft ;-) Einer ist bereits fast fertig, vier habe ich noch vor mir.

Und noch 2 weitere volle Urlaubstage vor mir. Schön!!

Freitags gehts nach München zum Weihnachtsauslagenbummel.

Also bitte Petrus. Lass es kalt werden!!!!

Über mich 25.11.2009, 21.13| (6/6) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Die Heimat~ | Tags: Urlaub, Freunde, Unterwegs, Heimat, Bayern, Wetter, Weihnachten, Foto,

~Ich zeig Dir meins - Zeig Du mir deins~

Frau Waldspecht hat auf ihrem Fotoblog LEPICture ein neues Fotoprojekt ins Leben gerufen mit dem kurzen Namen: Ich zeig Dir meins - Zeig Du mir deins



Ist das nicht ein schnuckeliges Banner?? Klick drauf und Du erfährst mehr über das Projekt. Und wenn Du auch mitmachen willst hast Du noch genau bis zum 29.11.09 0.00 Uhr Zeit dich HIER anmelden.

Und warum erzähl ich das? Na logo - weil ich auch dabei bin ;-)

Über mich 24.11.2009, 20.21| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Fotoprojekte~ | Tags: Ich zeig Dir meins - zeig Du mir deins

~Die Tore der Welt~

So nun hab ich über 2400 Seiten Historie hinter mir *gg*

Vor 17 Jahren hab ich die "Säulen der Erde" gelesen, und seit letztem Jahr steht der hochgelobte Nachfolger "Die Tore der Welt" im Schrank und nun bin ichs endlich angegangen.

Fortsetzungen stehe ich immer sehr kritisch gegenüber - und wenn von meinem seit Jahren unangefochtenem Lieblingsbuch eine Fortsetzung angekündigt wird dann sowieso.

In Leinen gebunden, mit Lesebändchen - Ein Schmuckstück im Bücherschrank. Aber das hilft ja alles nichts wenn der Inhalt nicht stimmt.

Man muss die "Säulen der Erde" nicht gelesen haben um sich zurechtzufinden. Für mich sind "Die Tore der Welt" auch keine Fortsetzung, wir befinden uns zwar an denselben Schauplätzen - aber dieser Roman setzt in etwa 200 Jahre später ein und knüpft nicht an den Vorgänger an. Einen roten Faden wird man auch nicht finden.

Wenn man die "Tore der Welt" als eigenständiges historisches Werk betrachtet, kann man sich auf den 1120 Seiten ins pralle und üppige späte Mittelalter fallen lassen.

Ken Follett hat mit Säulen der Erde seine eigene Messlatte sehr hoch gelegt. Auch wenn es ein wenig Anlauf bedarf, versteht er es dennoch wie gewohnt zu fesseln und man blättert immer weiter um Anteil am Schicksal der Protagonisten zu nehmen. Mit eben diesen fühlt man sich allerdings auf merkwürdige Art vertraut.
Viel Mühe eigene Charaktere zu schaffen hat sich Herr Follett wohl nicht gemacht.

Der Baumeister Merthin, ein Ururenkel von Tom Builder, erinnert stark an Jack.
Seine große Liebe Caris, eine Wollhändlerstochter, hat starke Züge von Aliena und Ellen.
Bei Merthins Bruder Ralph bekommt man den Eindruck William Hamleigh wäre aus dem Grab gestiegen.

Liebe und Leid, Intrigen und Geschäfte, Pest, Kampf und Tod bei Adel, Klerus, Bürgerschaft und Unfreien - Alles vorhanden.

Merthin und Caris empfand ich zuweilen als zu fortschrittlich für die damalige Zeit und dass eine als Hexe angeklagte Frau der Verbrennung entkommt indem sie eben mal schnell Nonne wird, halte ich für sehr unrealistisch.

Die in Masse und Details beschriebenen Sexszenen sind des Guten zuviel. Ein wenig weniger hätte die Phantasie eher beflügelt.

Aber dennnoch hat man es mit einem guten Historienschinken zu tun, nicht unbedingt anspruchsvoll aber der Unterhaltungswert ist gegeben.

Wer allerdings eine Fortsetzung erwartet wird enttäuscht. Diese Bezeichnung halte ich eher für eine gekonnte Marketingstrategie ;-)

Und um mein Erinnerungen an den Bau der Kathredale in Kingsbridge nochmal aufzufrischen hab ich nun im Anschluß nach 17 Jahren auch noch mal die Säulen der Erde verschlungen. Aber zum "Nachfolger" liegen wirklich nicht nur 200 Jahre sondern auch Welten.

Über mich 23.11.2009, 23.59| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Meine Bücher~ | Tags: Buecher, Literatur, Belletristik, Roman, Historische Romane, England, Ken Follett ,

~Freitags-Füller # 36~

Und schon wieder ist Freitag. Hinein ins Wochenende. Vorher noch schnell die heutigen Lücken mit Fettschrift gefüllt. Heute wieder von Barbara.


1. Jetzt hätte ich gerne  48 Stunden ausschließlich Schlaf vor mir.

2.  Kruzifix würde man mich meistens sagen hören, wenn ich mir den nackten Zeh anstoße.

3. Der Besitz von  Allem macht keine Freude, wenn die Freunde fehlen .

4.  Wer zum Teufel ist  Captain Jack Sparrow. ???

5. Glühwein und Kälte passen zusammen wie  Weihnachten und leuchtende Kinderaugen.

6. Und die Welt dreht sich  immer und immer weiter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Blogrundreise , morgen habe ich genesen geplant (sofern sich das planen lässt ;-) ) und Sonntag möchte ich  die ersten Plätzchen backen !

Über mich 20.11.2009, 18.53| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Unterhaltsames~ | Tags: Freitags-Fueller

~Kerstin braucht......~

....Gesundheit.
Seit Dienstag Abend hat mich eine Nasennebenhöhlen- und Stirnhöhlenentzündung am Wickel. Ich hab mich gewundert was an meinem Kopf Alles weh tun kann bzw. dass an DEM Kopf überhaupt etwas schmerzen kann ;-)
Ich bin wieder zu Scherzen aufgelegt, sprich - auf dem Weg der Besserung.

Und bei der Gelegenheit ist mir wieder das Stöckchen eingefallen dass ich bei Ute eingesackt habe.

Die Stöckchen-Regel ist denkbar einfach:
Bei der Google-Suche einfach “[Dein Name] braucht” (immer mit Anführungszeichen) eingeben und die ersten 10 Treffer abschreiben – gerne gesehen sind hierzu kleine Anmerkungen, die jedoch nicht unbedingt sein müssen.

Und das hat Google ausgeworfen:

"Kerstin braucht" .... ausser Gesundheit ;-)

1. .....Sex, wie manche andere Menschen Sport als Ausgleich zur Arbeit betreiben, aber viele Männer fühlen sich durch Kerstin....  (ob das der Gesundheit so zuträglich ist? ;-) )
2. ...
weder eine DTM / dtm -Haarschneidegenehmigung noch sonst eine Genehmigung einzuholen (ich dachte immer DTM hätte was mit Autos zu tun)
3.
....eine Pflegefamilie   (bin mit meiner eigentlich ganz zufrieden. Ausserdem wer nimmt mich schon freiwillig?)
4. ....Hilfe bei der Mitgliedschaft
5. ....
allerdings sehr viele Streicheleinheiten, wir konnten zusätzliche Hilfskräfte (och aber das wäre doch nicht notwendig gewesen....)
6. ... 
finanzielle Hilfe (großzügige Spenden bitte auf Kto. 4711 bei BLZ 081508150 - vielen Dank)
7. ...
die "Action" um sie herum (langweilig wirds gewiss nie)
8. ...
eine DTM Haarschneidemaschine (also wenn ich die noch gar nicht habe, dann brauch ich natürlich auch keine Genehmigung dafür, siehe Punkt 2)
9. ....
Ferien (wer braucht die nicht???)
10. ....
keinen Sekt, sondern eher was Heißes (genau - denn ich bin ja schließlich immer noch krank!!) ;-)

Somit wünsch ich Euch ein schönes Wochenende und allen Kranken gute Besserung.

Über mich 20.11.2009, 10.01| (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Gu(oo)gelhupfiges~ | Tags: Internet, Bloggen, Stöckchen, Google, Gesundheit,

~WOW - es geschehen noch Zeichen und Wunder~

Kaum ist knapp ein halbes Jahr vergangen - SCHON haben wir einen Termin für den Liechtensteiner Abend auf unserer Kulinarischen Weltreise.

Im Juni waren wir in Südafrika, ihr erinnert Euch? Eine Ewigkeit her ;-)

An uns sollte es ja nicht scheitern, aber meine Schwester hat so einen engen Terminkalender dass bis jetzt nichts zustande gekommen ist.

Aber nun freu ich mich umso mehr, denn es wäre sehr schade gewesen wenn unser Kulinarische Weltreise einfach so ihr Ende gefunden hätte.

Über mich 16.11.2009, 20.46| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ♥ Schönes & Sinnliches | Tags: Kulinarische Weltreise, Liechtenstein,

~Nicht mehr alle Zähne im Mund?~

Darauf ist man wohl nur im Alter von knapp 6 Jahren stolz *gg*

Sohnemanns erster Zahn ist raus, der zweite lässt sich bereits beliebig in alle Himmelsrichtungen biegen. In dem Alter fand ich das selbst Weltklasse, heute bekomm ich beim Anblick Gänsehaut ;-)

Ich habe ihn schon einige Wochen darauf vorbereitet, dass er der Zahnfee mit dem ersten Zahn auch seinen Schnuller mitgeben muss. Denn wenn die zweiten Zähne im Munde sprießen hat der Dizi da nix mehr verloren.

Er hat ihn ja seit geraumer Zeit wirklich eh nur noch für die Zeit des Einschlafens benötigt, aber ich sah die Gunst der Stunde gekommen um ihn von der letzten Babyreliquie trennen zu können.

Und das hat er die erste Nacht ohne Anstand und ohne Schnuller gemeistert!!

Und was meinte mein kleiner Pragmatiker dazu: "Mama, warum braucht den die Zahnfee?? Wir könnten ihn ja auch einfach in den Müll schmeissen!"

Über mich 16.11.2009, 15.42| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Kindliches~ | Tags: Sohnemann, Meilensteine, Kindermund, zum Schmunzeln,



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10484
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5208
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3