~Rückkehr nach Glenmara~

Den Vorsatz mehr zu lesen brauch ich nicht, den Ehrgeiz hab ich schon ganz alleine ;-) 40 Bücher hab ich 2009 gelesen. Klingt erstmal nicht viel, aber bei meiner knapp bemessenen Zeit und darunter einige Wälzer mit über 1000 Seiten ist das dann doch ganz ordentlich ;-)
Und 2010 heisst es natürlich weiterhin SUB abbauen. Was gar nicht so einfach ist, denn monatlich kommen wieder neue Schmöker hinzu.

Aber ich habe mir den Vorsatz gemacht wieder mehr über meine Bücher zu berichten und zu bewerten.
Das hatte ich 2009 schon vor, aber da hat das Projekt52 mir die Zeit geraubt.

Schauen wir mal ob ich das durchhalte und fangen gleich mit dem ersten Roman an.

1/2010
Rückkehr nach Glenmara - Heather Barbieri
Glenmara.jpgKlappentext: Für Kate, eine erfolgreiche Modedesignerin aus Seattle, bricht eine Welt zusammen: Ihr Freund verlässt sie, ihre Mutter stirbt an Krebs und ihre neue Kollektion wird ein Flop. Kate braucht dringend eine Auszeit und erfüllt sich einen langgehegten Wunsch: Sie fährt nach Irland, in das Land ihrer Vorfahren. Auf der Reise lernt sie den Globetrotter William kennen, der sie in das kleine Küstendorf Glenmara mitnimmt. Zunächst wird Kate, die Fremde, von den Dorfbewohnern skeptisch beäugt. Doch langsam wendet sich das Blatt, und sie freundet sich mit den Frauen des Ortes an. Schließlich wird Kate sogar zu den Treffen eingeladen, bei den die Frauen Spitze klöppeln, die Angelegenheiten des Dorfes diskutieren und über ihre ihre Probleme reden. Eines Tages kommt Kate auf die Idee, die Unterwäsche ihrer neuen Freundinnen mit Spitze zu verzieren, und erntet damit begeisterte Reaktionen. Was aus einer Laune heraus geschah, entwickelt sich bald zur Geschäftsidee, und die Frauen von Glenmara werden für ihre hübschen Spitzendessous berühmt. Und als Kate sich in den sensiblen Künstler Sullivan verliebt, sieht es so aus, als habe sie in Glenmara endlich eine neue Heimat gefunden!

Nein, kein kitschiger Liebesroman, wie Cover und Titel möglicherweise suggerieren könnten. Eine Geschichte über Frauen und Freundschaft, Geben und Nehmen und die Lehre, dass es nie zu spät ist nochmals von vorne anzufangen.
Mir haben die unterschiedlichen gut geprägten Charaktere sehr gut gefallen. Ebenso die Beschreibungen des Küstendorfs und seiner Bewohner. Man könnte fast meinen das Salzwasser zu riechen ;-)
Flüssig geschrieben, aber der Schreibstil stellenweise etwas eigenartig. Figuren mit denen man sich wohlfühlen kann, die man gerne real erleben möchte.
Ein berührender und zauberhafter Roman.
Da gibts von mir 3 1/2 Herzen.



Über mich 09.01.2010, 17.01| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Meine Bücher~ | Tags: Literatur, Belletristik, Roman, Irland, Freundschaft, Liebe, Frauen, 3einhalb Herzen,

~Hilflos wenn der Fortschritt bockt?~

Ich saß am Computer und ging meiner Arbeit nach. Mein erster Arbeitstag heute, mein Urlaub ist vorbei *schnief* Mal abgesehen davon daß ich in meinem Urlaub krank war, wie sich das für einen braven Arbeitnehmer gehört und bei Dienstantritt wieder halbwegs fit ist. Aber davon zeugt nur noch eine dicke rote verkrustete Nase.

Nun gut - ich saß also am Computer *gg*

Und *switch* - mein Bildschirm war schwarz, das Zimmer war schlagartig dunkel.
Und da saß ich.
Mein erster Weg in den Keller zum Sicherungskasten. Aber da sah alles vollkommen normal aus.
Als ich wieder oben war, kam gerade meine Mama heim. Sie wollte einkaufen gehen, und wurde im Laden nach Hause geschickt. Die konnten nicht abkassieren, dort auch kein Strom. Der ganze Ort stromlos.
Zuhause wurden die Heizkörper bereits kalt, arbeiten konnte ich auch nicht mehr, telefonisch war ich somit auch nicht mehr erreichbar. Und an Bloggen war selbstverständlich auch nicht zu denken *gg*
Tee kochen? Tässchen Kaffee? Pustekuchen!
Nach einem Anruf beim Energielieferant (per Handy!!!! war zum Glück geladen) wussten wir dass Techniker bereits im Einsatz sind, sich die Stromlosigkeit über mehrere Ortschaften erstreckt und keiner weiß wann es wieder Saft gibt!!
Ich hab mich dann bei Kerzenschein mit meinem neuen Buch ins Bettchen verzogen.
Und später dann Sohnemann aus dem Kindergarten abgeholt. Zum Glück wird unser Garagentor manuell bedient ;-)
Nach 2 Stunden war der Strom wieder da.

Wie abhängig man vom Saft aus der Dose ist fällt einem wirklich erst auf wenn nicht alles wie selbstverständlich auf den üblichen Knopfdruck funktioniert!!
Es wäre sicherlich ein sehr interessantes Experiment mal komplett eine Woche ohne Strom auszukommen. Aber ohne Kamin oder Ofen wohl kaum realisierbar. Ausserdem müsste ich dazu Urlaub nehmen, denn ich brauch den Saft ja zum arbeiten ;-)

Über mich 08.01.2010, 21.07| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Neues~ | Tags: Gesundheit, Arbeitswelt, Technik, Fortschritt, Gedanken,

~Freitags-Füller # 41~

Bei meinem Teufelsweib soeben entdeckt dass es mit dem Freitags-Füller auch dieses Jahr weitergeht. Schön - Deshalb hab ich mir gleich die Textimpulse geholt. Wie immer HIER.
Meine Sätze nach wie vor fett.


1. Es ist Januar; und ich bin gespannt was uns das noch jungfräuliche Jahr Alles so bringen wird.

2. Eine heisse Badewanne, danach gelüstet es mich jetzt am meisten.

3. Lass uns doch den wunderschönen Weihnachtsbaum noch ein bisserle stehen, denn siehe Punkt 6. 

4.  Für 2010 beschlossen ein paar Kilos zu verlieren, und diesen Vorsatz halte ich ein!

5. Meine Stiefel stehen draussen auf der Terrasse und sind viiiiiiiiiiel zu kalt zum anziehen.

6. Ansonsten ist es nicht mehr sehr weihnachtlich in meinem Haus, deshalb Punkt 3.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Spaghetti mit Garnelen und Knoblauch , morgen habe ich den Besuch einer bayerischen Komödie geplant und Sonntag möchte ich  meiner Schwester bei der Inventur helfen!

Über mich 08.01.2010, 11.26| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Unterhaltsames~ | Tags: Freitags-Fueller

~Musik liegt in der Luft~

April hat ein musikalisches Stöckchen in die Bloggerwelt geworfen. Und da es kurz und interessant ist mache ich doch einfach mit. Aber SO einfach ist es dann auch wieder nicht. Ich muss schon ein wenig mein Hirnkästchen anstrengen und vor allem mich mit der Zahl der Antworten bremsen ;-)

1) Gibt es Oldies, die dir immer noch gefallen?
Klar da gibt es jede Menge, bin ja selbst quasi schon einer ;-)
John Denver - Leaving on a jetplane;  Petula Clark - Downtown, Elvis Presley - In the Ghetto und ungefähr 100 000 weitere ;-)

2) Gibt es ein klassisches Musikstück, das du besonders magst?
Johannes Brahms - Ungarische Tänze, Bedřich SmetanaS - Die Moldau, Frédéric Chopin - Revolutionsetüde (ich kann mich halt nicht entscheiden ;-) )

3) Gibt es etwas Mundartliches oder etwas in einer anderen Sprache als Englisch, das du gerne hörst?
Oja da gibt es eine ganze Menge ;-) Fangen wir an?
Patricia Kaas (mein Lieblingsstück=Les Mannequins D'Osier), Gilbert Bicaud, Eros Ramazotti und viele italienische Klassiker - und dann halt viel aus Bayern und Österreich -> Haindling, Konstantin Wecker, Wolfgang Ambros, Hubert von Goisern, Udo Jürgens, Peter Alexander zählt wohl eher zu den Oldies? ;-) Die toten Hosen, In Extremo und viele mehr

4) Gibt es einen Musiktitel, der bei dir eine besondere Erinnerung hervorruft? Welche?
Nirvana - The Man who sold the world (unbedingt in der unplugged-Version) - ein Stück dass mich begleitet hat und an die 1000 mal lief zu einer Zeit wo ich total am Boden war

Über mich 07.01.2010, 10.34| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Meine Musik~ | Tags: Internet, Stöckchen, Musik,

~Die Bücherüberraschungskiste~

Gestern bin ich bei Lilo über ihre Bücheraktion gestolpert.

Und nachdem ich ja bekannterweise eine Leseratte bin, kam ich nicht drumherum mich bei der BookBox anzumelden.

Die Regeln sind denkbar einfach: Lilo schickt die Bücherkiste mit 13 Büchern auf die Reise. Der nächste sucht sich Bücher aus die ihn interessieren und legt die gleiche Anzahl entnommener Bücher wieder in die Kiste und schickt sie weiter auf die Reise.

HIER gibts die genauen Teilnahmeregeln und den Startinhalt. Und genau dort könnt ihr Euch auch anmelden, wenn ihr jetzt wie ich Lust auf die Aktion bekommen habt.




Über mich 06.01.2010, 14.14| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Meine Bücher~ | Tags: Internet, Bloggen, Aktion, Buecher,

~Ich zeig Dir meins - Herzhaftes~

Es muss jetzt Schluss sein mit dem Deftigen. Aber wenns doch so gut schmeckt? ;-)

Ab jetzt gibts nur noch Wasser und trocken Brot ;-) Und vom Anschauen wird sich auf der Waage ja wohl nichts bemerkbar machen! Oder doch??





Wie ihr "Herzhaftes" interpretiert überlass ich Euch ;-)

Gezogen habe ich dieses Mal:
1) Renee - PictureArtist
2) Die liebe Renate - Quizzy


Über mich 06.01.2010, 00.21| (11/8) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Fotoprojekte~ | Tags: Ich zeig Dir meins - zeig Du mir deins, Foto, Essen,

~Rückblick auf mein 2009~

Bevor ich das Buch 2009 zumache, möchte ich doch noch einmal kurz darin blättern.

Viel ist passiert in 2009. Einige gravierende Änderungen hat es gegeben. Und leider hat uns das Schicksal einen unserer Liebsten entrissen.

Januar
Sohnemanns 5. Geburtstag wurde mit seiner ersten Kindergeburtstagsparty gefeiert und unsere Haussuche war erfolgreich. Der Mietvertrag wurde unterzeichnet und ich war wegen Juniors notwendigem Kindergartenwechsel emotional ziemlich gebeutelt.
Wir hatten viel Schnee und tolles Winterwetter, ideal geeignet zum Schlitten fahren und Eisstockschießen. Auf der kulinarischen Weltreise ging es in die Schweiz.




Ein Tolles Konzert Max Greger und Sohn

Februar
Der Winter hatte uns weiterhin fest im Griff, viel Neuschnee, viel Schlitten fahren.
Wir waren auf der Suche nach einem neuen Schlitten, allerdings mit 4 Rädern. ;-)
Thema Abwrackprämie.
Ein bisserl Fasching konnten wir auch mitnehmen.
Ansonsten war der Februar eher so beiläufig.




Wieder ein Ereignis - Udo Jürgens live

März
Ein einschneidendes Erlebnis für meine Mama. Sie hat ihren letzten Arbeitstag und ist von nun an Rentnerin.
Eine beklemmende Zeit für mich. Ich musste wochenlang auf die wohlwollende Entscheidung meines Arbeitgebers warten, ohne die sich für mich einiges massiv zum negativen geändert hätte.
Die Küche in unserem neuen Domizil hat uns einiges abverlangt. So eine dreckige Küche hatten wir alle noch nie gesehen.
Unser neues Auto ist bei uns eingezogen, und kulinarisch sind wir nach China gereist.
Der Frühling musste noch warten, der Winter kam zurück.




Ihn haben wir fürs Neue ziehen lassen müssen

April
Nach Wochen des Wartens kam endlich der positive Bescheid vom Arbeitgeber.
Die Zeichen stehen alle auf Umzug. Es wird gepackt, geputzt und organisiert.
Ostern war herrlich. Der Frühling dachte wohl er sei schon der Sommer ;-)
Erster Sonnenbrand. Traumhafte Spaziergänge, viele Fotos geschossen.
Ich durfte drei liebe Bloggermädels endlich mal live erleben.
In der alten Wohnung das letzte Mal eine kulinarische Weltreise - diesmal gings nach Irland. Und dann wurde umgezogen.......2 Haushalte mussten in 1 Haus ;-)



Umzug bedeutet meist Chaos, und Glück wenns rum ist ;-)

Mai
Kaputt und erledigt aber glücklich den Umzug überstanden. Langsames einfinden in die neue Heimat. Und wir waren mitten drinnen in den Pollinger Festtagen, mit Trachtenumzug und Bulldog-Treffen. Alles live vor der Haustür. 4 Tage lang.
Besuch der Schwiegermutter aus Hessen und plötzlich chronische Blogunlust.




Landleben, plötzlich stehen die Traktoren vor der Haustür

Juni
Weiterhin Blogunlust. Scheinbar auch Fotografierunlust - kaum Fotos im Juni gemacht.
Die Zeit im Garten und auf der Terrasse genossen. Das Wetter ausgenutzt, bevor der Dauerregen und das Hochwasser kam. Die erste kulinarische Weltreise im neuen Zuhause ging nach Südafrika.Der Höhepunkt des Monats war das OpenAir Konzert mit Hubert von Goisern.



Abends unter den Heckenrosen lesen - herrlich

Juli
Eine schöne Geburtstagsfeier bei meinem Teufelsweib. 2 Tage später ging unser Südtiroler freiwillig in die Klinik und wurde wegen einem Zusammenbruch 1 Woche später ins künstliche Koma gelegt.
Der geplante Hessenbesuch wurde dennoch angetreten. Ein Besuch des Wiesenmarktes und Pferderennens inklusive Sohnemanns Auftritt auf der Bühne. Haindling und Reinhard Fendrich waren beide Spitze!! Und ich hab meine Schwammerlsammelleidenschaft neu entdeckt.




Das Riesentrampolin aufzubauen war eine Aufgabe ;-)

August
Ein Traumsommerwetter das zum Plantschen und Grillen einlädt. Familie Teufelsweib kommt auch vorbei. Ich mit der Nichte auf einem Hardcore-Punk Konzert.
Besorgt um unseren Südtiroler der über 4 Wochen im Koma liegt. Ein Aufbäumen an seinem Geburtstag um 5 Tage später für immer seine Augen zu schließen.




Im Bayern-Park mit Familie Teufelsweib

September
Die Beerdigung von unserem Südtiroler.
Ein Wahnsinnswetter das jederzeit zum Baden lockt. Sehr oft im Wald beim Schwammerlsuchen. Ein Besuch im TIerpark Hellabrunn.




Ein Abschied für immer

Oktober
Unsere Fahrt nach Südtirol bei gigantischem Oktoberwetter mit Besuch bei lieben Freunden. Sohnemann ist im Fussballverein, und happy. Meinen Geburtstag hat es verschneit. Selten so gelacht wie bei Horst Lichter.




Immer hart am Ball

November
Anfang November ein Traumherbstwetter und ingesamt viel zu warm. Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt. Für mich eine neue Frisur. Bei Sohnemann die ersten Zahnlücken.
Unsere Kulinarische Weltreise ging nach Liechtenstein. Ein supertolles Konzert präsentierte uns Konstantin Wecker über 3 Stunden.




Weihnachtstimmung in München

Dezember
Der Schnee kam Mitte Dezember, aber die meisten Christkindlmärkte waren noch schneefrei. In der Allianz-Arena im VIP-Bereich und die Spieler von 1860 mal hautnah erleben dürfen. Sohnemann hat bei der Waldweihnacht den Josef gespielt. War sehr idyllisch mitten im Schnee im tiefen Wald. Innsbruck Weihnachtsmarkt mit Wochenende auf der Hüttn, und Heilig Abend gleich wieder. Eishockey live in Garmisch und mit lieben Freunden das Jahr gemütlich ausklingen lassen.




Blick auf Innsbruck von der Hütt´n aus

Klappen wir es nun also zu das Buch 2009, danke wer nochmal mitgeblättert hat, und lassen uns frischen Mutes auf 2010 ein.

Über mich 04.01.2010, 08.55| (10/10) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nachdenkliches~ | Tags: persönlich, Gedanken, Jahresrueckblick,

~Rodeln~

Wunderbar geschneit hat es heute nacht und den ganzen Vormittag. Herrlicher Pulverschnee!

Passend dazu ist da oben auch wieder mein heissgeliebter Rodler!

Und genau das haben wir heute auch gemacht. Gerodelt!

Vorher hab ich aber noch mein zwölf2010 Motiv besucht und abgelichtet. Bin noch nicht ganz zufrieden. Vielleicht kommt bis 14. noch etwas Schnee nach, damit auch die Bäume richtig schön weiß sind? Ich war zu spät dran, die Sonne hat schon viel von den Ästen geschleckt.

Und danach sind wir in meinen Heimatort Feldafing gefahren. Dort am Hügel vom Golfplatz haben ich und meine Schwester schon Stunden im Schnee mit Schlitten verbracht. Und heute so den eigenen Sohn erlebt, da wurden nostalgische Gefühle in mir wach.





Und Mama stand unten und wollte ein paar Fotos knipsen, aber mit seinem neuen Bob war er einfach zu schnell für mich. Sobald ich abdrücken wollte war er auch schon wieder vorbei *gg* Dafür hab ich aber den Weg nach oben dokumentiert.
Nach dem 7. oder 8. Mal nach oben war es ihm wohl doch zu anstrengend. Jedenfalls hat er Bekanntschaft mit einem Mädel gemacht, die ihm von sich aus anbot doch seinen Bob bei sich auf dem Schlitten zu transportieren. Und mein Sohn ganz gentlemenlike?? Lässt das Mädel ziehen *gg* Wir haben uns nicht mehr eingekriegt vor Lachen!! ;-)




Aber schön langsam bekamen wir Grossen dann doch kalte Füsse und wollten doch noch ein wenig spazieren gehen. Über den schön verschneiten Golfplatz runter zum Starnberger See.




Es war einfach wunderbar. Diese frische Luft, diese wunderbare Schneelandschaft. Alle in bester Laune und ich die Kamera dabei. Links geknipst und rechts geknipst und mittendrin auf einer Eisplatte ausgerutscht. Und wupps! Die Kamera ist heile *gg*
Ich hab alles mit meinem linken Knie aufgefangen. Das tat auch höllisch weh, aber ich dachte mir solange das Blut unten nicht aus dem Stiefel läuft kann ich weiterlaufen ;-)




Die Roseninsel lag auch ganz einsam und verlassen da. Nur zwei Schwäne und jede Menge Blesshühner zogen ihre Bahnen.
Erst im März wird der Schiffsverkehr rüber wieder aufgenommen.

Das ist für mich jedes Mal wie "Heim kommen" wenn ich dort entlang gehe. Ich weiß nicht wie oft ich in meinem Leben diese Strecke am See spaziert bin. Ich fühle mich dort einfach sauwohl.



Auf Golfbälle haben wir heute nicht großartig achten müssen. ;-)

Nach gut 3 1/2 Stunden konnte der Junior nicht mehr Laufen und wollte auch nicht mehr Rodeln. Da gings dann wieder ab nach Hause, und für den kleinen Mann direkt in die Badewanne.

Ein toller Samstagnachmittag!!

Über mich 03.01.2010, 00.15| (6/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Die Heimat~ | Tags: Jahreszeiten, Winter, Schnee, Bayern, Heimat, Starnberger See, Sohnemann, Foto,

~Das war mein Dezember~

Prosit Neujahr!!! Willkommen 2010! Wir sind gut im neuen Jahr gelandet.

Unsere Silvesternacht ging bis ungefähr 5 Uhr morgens, allerdings ohne Kater, nur mit ein wenig Schlafmangel wenn zwei Mamis mit zwei Kindern in einem Bett schlafen und die Nacht früh zuende ist ;-)

Obwohl ich kein Freund von Vorsätzen zum Jahreswechsel bin wurden gemeinsame getroffen. Wie zum Beispiel dem Nikotin Ade zu sagen, genauso wie ein paar Kilos hinterherwinken zu wollen. Mal sehen wann ichs angehen werde!!

Und damit auch Alles seine Ordnung hat möchte ich den Dezember noch einmal kurz Revue passieren lassen.


Wort/Satz des Monats:  "Alois"

Wetter:           Wir hatten tolles Winterwetter mit viel Schnee, aber leider hat das Weiss den Heilig Abend nicht überdauert
Geburtstage:   Nichte Fabi, mein Ex-Cheffe, Quizzy, die steinreiche Helga, die Frau aus Luposinien

Buch des Monats:   Emily Brontë - Sturmhöhe     
Film des Monats:     Zeugin der Anklage - von Billy Wilder, ein uralter Schinken von 1957, aber ich liebe diesen Film       
Musik/CD des Monats:  Robbie Williams - Swing when You´re winning 

Friseurtermin:      nein, aber für Januar schon den Termin im Kalender
Arzttermin:          nein

Getränke:           Williamsbirne mit Bienenhonig
Essen:                Garnelensalat mit der wohl teuersten Papaya die ich je gegessen habe *gg* Mein Mann hat 2 Papayas für 23 Euro erstanden

Schönstes Erlebnis:      Der Dezember hatte viele schöne Momente, so dass ich mich gar nicht entscheiden kann zwischen der Waldweihnacht wo Tizian den Josef gespielt hat, der Nachmittag in der Allianz-Arena im VIP-Bereich wo man den Spielern sehr nah war oder der heilig Abend auf der Hüttn
Schlimmstes Erlebnis:   hatte ich zum Glück persönlich keines
Ärgernis des Monats:    Mit meinem Mann kann man nicht streiten
Erkenntnis des Monats: Die schönsten Überraschungen sind jene, mit denen man überhaupt nie gerechnet hätte - und im Dezember hatten wir davon gleich zwei    
Leidenschaft des Monats:    Fotokalender erstellen

Stimmungsbarometer:  nachdenklich aber durchwegs positiv 

Bild des Monats:






Josef mit seiner hochschwangeren Maria
Die beiden waren einfach zu drollig auf ihrer Herbergssuche

Über mich 01.01.2010, 21.59| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: ~Nostalgia~ | Tags: Monatsrueckblick, 2009, Foto,



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10483
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5158
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3