Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bayern

~Wohnungssuche~

Wahnsinnig viel Zeit eine neue Bleibe zu finden bleibt uns leider nicht, und unter Druck Wohnungen zu suchen ist immer die schlechteste Variante.

Aber wenn wir nicht unter der Ammerbrücke schlafen wollen heißt das wohl auch Kompromisse einzugehen.

Oder sollte sich doch noch eine Behausung nach unseren Wünschen finden lassen?

- 3,5 - 4 Zimmer Wohnung oder vielleicht doch ein kleines Reihenhäuschen??
wobei bei einer 3,5 Zimmerwohnung das halbe Zimmer abzuschließen sein muss, also kein Durchgangszimmer sein darf

- Erdgeschoss, mit Terasse und/oder bisserl Garten, ich will nicht schon wieder unters Dach, nenenene, Alternativ könnte ich mich ja noch zu einer Etagenwohnung mit Balkon hinreissen lassen, nur kein Dachgeschoss

- ab 90 m ² aufwärts

- Eine Einbauküche wäre von enormem Vorteil

- Badezimmer mit Badewanne
(sonst zieht mein Mann nicht mit ein griiins.gif )
Und Luxus wäre ein Tageslichtbad

- Laminat oder Fliesen, nur bitte kein Teppichboden. Ich find das schrecklich unhygienisch und mit Kind eine ständige Fleckenentfernerei

- Stauraum und ein Keller

- Garage ist nicht notwendig, sofern sich auf der Straße ein Plätzlein fürs TöffTöff finden lässt

- Ach so ja, natürlich bevorzugen wir Weilheim direkt. Wegen Fahrt nach München zur Arbeit und der Nähe zur Familie. Männe hat ja keinen Führerschein ist somit auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, und in so manchem Kaff fährt alle 2 Stunden mal ein Bus.

- Kosten darf das Alles natürlich nix ;-)
Die realistische Obergrenze sind 900 €uronen warm

Da wird sich doch was finden lassen oder etwa nicht?? Hach ja, seufz, wenn wir sie doch nur schon hätten.

Über mich 04.04.2007, 10.37 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Der Anruf~

jener welcher vom Donnerstag. So richtig glauben und fassen kann ich es immer noch nicht!

Saßen wir doch Mittwochabend noch hier und sprachen über Plan B. Auf die Bewerbungen kamen nur Absagen und die stille Hoffnung meldete sich nicht. Pläne auf Eis legen, hier erstmal in eine größere Wohnung ziehen (denn diese platzt aus allen Nähten) und warten bis Tizian kurz vor der Einschulung steht?

Nein mit diesem Gedanken war mir so gar nicht wohl, auch wenn es aus verschiedenen Gründen die vernünftigere Entscheidung wäre, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt.

Und wie wenn meine Bestellung ans Universum meine Bauchschmerzen gefühlt hätte, ließ es am Donnerstag vormittag genau um 10:45 Uhr das Telefon klingeln.

Münchner Vorwahl - konnte also nicht die Werkstatt sein, deren Anruf ich sehnlichst erwartete.

Und da war er dran, der nette Chef mit dem ich bereits im Januar die Ehre hatte. Er hätt eine schlechte und eine gute Nachricht für mich, welche ich zuerst hören wolle. Zuckerbrot und Peitsche?? Bitte zuerst die Peitsche!

Meine Bewerbung konnte leider nicht berücksichtigt werden! *schluck* Ja das hatt ich mir ja schon fast gedacht.

Aber der nette Chef hat mit Darmstadt schon so gut wie alles klar gemacht und ich werde schlicht und einfach versetzt.

"Wann können´s anfangen?"

*innerlichfreuundhüpfunddennochschluck* Ähm...halt....moment....allein kann ich nicht....mein Mann...der muss doch auch mit.

Wie ich zu meinem Mann stehen würde, wollt er wissen. Gut befreundet oder verfeindet ;-) Frisch verheiratet meinte ich nur. Und wieder hätt er eine gute und schlechte Nachrift für mich. Und bitte wieder zuerst die Peitsche. Er hats aber auch spannend gemacht. In der heutigen Firmenzeit fast sowas wie ein 6er im Lotto. Beide versetzt und das zum 01.05.

Und wieder *schluck* Das sind ja mal grad noch 4 Wochen!!!! Hilfe!! Wie soll denn das funktionieren???

Ich bat mir 2 Stunden Bedenkzeit aus, und schließlich musste ich meinem Angetrauten diese Wahnsinnsnachricht erst mal mitteilen.

Holger brauchte erst mal einen Snaps, von der Weihnachtsfeier war zum Glück noch einer da *gg*

Und wir waren uns beide einig - the last chance. So eine Möglichkeit wird sich uns nicht mehr bieten. Also zuschlagen. Aber da ist immer noch diese 4WochenMarke. Wegen Wohnung kündigen und neuer Wohnung ist das gar nicht mal. Aber was wäre, wenn wir keinen Kindergartenplatz bekommen??? Bis September eine Ganztagesmutter kann ich mir danke nicht leisten. 4 Wochen wäre hier vielleicht doch ganz hilfreich??

Wir haben den netten Menschen, der das alles für uns gedeichselt hat, gebeten nochmal in sich zu gehen und uns doch erst zum 01.06. zu wollen.

Ja und es hat hier viele Tränen gegeben. Hab mich sehr gerührt gefühlt, und konnte gar nicht glauben dass die mir galten.

Natürlich gabs auch in Bayern Tränen, aber mehr der Freude.

Mittlerweile sind alle meine Lieben informiert. Die hiesigen und die dortigen.

Kündigungsschreiben ist verfasst, geht morgen raus. Vermieter wurde heute telefonisch schon informiert.

Dass er uns nicht entgegen kommen wird war mir schon lange klar. Selbst wenn er wollte, aber so sind nun mal die Gesetze. O-Ton ;-)

Der Wohnungsmarkt im Internet wurde schon durchgesichtet und für lau erklärt. Hier werden Mama und Schwester vor Ort eingeteilt und ich denke, ich kann mich auf deren Geschmack und Urteilungsvermögen verlassen. Mal eben für eine Wohnungsbesichtigung runterdüsen ist nicht drin.

Morgen werden viele Telefonate notwendig sein.

Ich habe gestern schon mal angefangen die Schränke durchzuforsten und wegzuschmeissen. Denn wenn man unter Druck einpacken und gleichzeitig ausmisten soll, nimmt man den meisten Krempel doch eh wieder mit und man trennt sich nie.

Das wird mein 14. Umzug in meinen 36 1/2 Jährchen sein und ich hoffe wir finden ein adäquates Mietobjekt, damit es auf lange Zeit auch erst mal mein letzter sein wird.

Aber bis dahin darf auch wirklich nichts mehr schief gehen

Über mich 01.04.2007, 21.39 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Erwähnenswert~

oder auch nicht ;-)

Ein halbes Jahr auf den heutigen gestrigen Tag nun bin ich Ehefrau!!

Und wo steckt mein mir Anvertrauter??

Ja das wüsst ich auch gern *lach*

Aber ich denke er ist auf den gestrigen Schock (nicht das einhalbjährige) einen Trinken!!

Aber dass Du mir bald nach Hause kommst, ich habe nämlich keine Zigaretten mehr!

Ja ich sollte schlafen gehen, aber genau dass kann ich im Moment am Allerwenigsten!!

Über mich 30.03.2007, 00.37 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Einer Ohnmacht nahe~

oder heute ist alles anders wie gestern!

Zum 01. Juni schon in der Heimat??? Hätten wir mal doch die Wohnung gekündigt!!

Mir ist schlecht, die Hände zittern! Mit so einem Anruf hätt ich nie gerechnet!

Ich kann im Moment keinen klaren Gedanken fassen! Ich muss erst mal etwas runterkommen, vielleicht schreib ich später noch etwas konkreter!!


Über mich 29.03.2007, 12.59 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Ein gute und eine schlechte Nachricht~

Zuallerst einmal aber die schlechte Nachricht: Ostern fällt aus


Nun aber endlich zur guten Nachricht:

Inge, ihres Zeichen Mutter, Schwiegermutter und Großmutter schwingt sich trotz erheblicher beruflicher Verpflichtungen ins Auto um den armen bayrischen Osterhasen ganz kurzfristig und spontan zu vertreten.
Damit sie ihrer neuen Aufgabe auch ausreichend gerecht werden kann und mit dem Eierverstecken noch ein wenig bis Sonntag üben kann, wird sie bereits Karfreitag vormittag im Hessenlande eintreffen. Und vor Ostermontag lassen wir sie hier auch nicht mehr weg. ;-)

Über mich 27.03.2007, 18.11 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Und da war dann noch die Frage.....~

..... Wohnung jetzt schon kündigen zum 01.06.07???

Auf das Risiko dass wir bis dorthin noch keine zwei Stellen in Bayern haben.

Oder erstmal laufen lassen?

Auf die Gefahr hin zu spät zu kündigen und einige Zeit Miete doppelt zu bezahlen???
Was finanziell eigentlich nicht wirklich drin ist!!

Ich wünschte eine gute Fee würde mir die richtige Antwort heute Nacht im Traume verraten!!

Über mich 01.03.2007, 21.49 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Die Fühler ausgestreckt~

auf den bayrischen Arbeitsmarkt haben wir schon vor einigen Wochen und dabei einige mögliche Stellen ins Auge gefasst. Nun gings an die Bewerbungen.

Aber AuWeia - wenn man seit 17 Jahren keine Bewerbungen mehr geschrieben hat, steht man erst mal wie vor einem riesengroßen Berg dessen Besteigung unmöglich scheint.

Was sich da in den letzten Jahren alles getan hat, wenngleich das Grundgerüst gleich geblieben ist. Aber papierlos soll es sein.
Online-Bewerbung. In mir hat sich bei diesem Gedanken erstmal alles gesträubt.

Das Schlimmste war für mich eigentlich der Lebenslauf. Ich hatte wirklich Schwierigkeiten 19 Berufsjahre lückenlos und vor allem chronologisch aneinanderzureihen, weil mir die Erinnerung an 5 Jahre fast komplett abhanden gekommen ist. Genauso wie die Unterlagen zu diesem Zeitraum. Schon bemerkenswert wie die Psyche mit negativ Erlebten umgeht. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema.

Aber da ich keinen tabellarischen Lebenslauf verfasst habe konnte ich die Formulierungen geschickt wählen und hab auch hoffentlich nichts vergessen. Mich selbst zu verkaufen und anzupreisen liegt mir nunmal nicht so in meiner Natur. Aber was Muss, dass Muss.
Nun ist es eh zu spät!! Sie ist geschrieben und abgeschickt.
Nun kann man nur noch hoffen dass sich jetzt der erste Grundstein in Richtung Heimat setzen lässt.

Mir ist ganz schlecht!!

Über mich 26.02.2007, 14.19 | (10/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Vorbereitungen~

Beschwerden kamen letztes Jahr. "Warum hab ich keinen Kalender bekommen?"

Oje - hätte ich mal nur nicht hingehört. Was hab ich mir da aufgehalst?

Nun denn, ich habe jetzt für 2007 insgesamt 5 Kalender in Arbeit. Halt mal wieder auf den letzten Drücker, aber das ist ja typisch für mich.
Die Photos sind online nun alle bestellt. 3 Kreuzzeichen mache, was für eine Aktion. Ich glaub das hochladen hat mich mehr Nerven gekostet wie die Suche nach schönen Motiven aus zigTausend Photos. Jetzt kann ich nur hoffen dass die Lieferung genauso schnell von statten geht wie das letzte Mal, damit ich zumindestens übers Wochenende schon mal die beiden Photokalender für Bayern fertig machen kann und das Päckchen noch rechtzeitig ankommt. Für die restlichen drei hab ich dann gut eine Woche Zeit.

Bis auf Kleinigkeiten hab ich alle Geschenke zusammen oder sie sind bestellt und ich warte auf die Lieferung, das liegt also nicht mehr in meiner Macht. *gg*

Morgen werde ich meine Büroarbeiten auf den Höhepunkt bringen, damit ich ab Freitag dann für dieses Jahr die Segel streichen kann.

Und natürlich mit gutem Gewissen morgen Abend die Weihnachtsfeier feiern kann. ;-)
Mal schauen ob es dieses Jahr wieder so kurzlangweilig wird, dass ich um 21 Uhr zuhause bin? Am Essen jedenfalls lag es nicht. Und die Menükarte verspricht auch morgen sehr Leckeres. Hab auch heute schon mal kaum gegessen, damit ich morgen auch kräftig zuschlagen kann. *lach*

Deshalb hab ich ein bisserl vorgebloggt, denn vor Freitag früh komm ich nicht mehr an den Rechner.

Die Plätzchendosen sind hier allerdings immer noch gähnend leer. Aber nächsten Dienstag steht im Kalender "Backen mit Micha" meiner lieben Nachbarin. Mal schauen wieviele Sorten wir schaffen.

Na vielleicht ist es aber auch gar nicht schlecht wenn ich morgen abend nicht allzu spät nach Hause komme. Dann hab ich am Freitag wenigstens keinen dicken Kopf und kann mich voller Elan in den Hausputz schmeissen. Bekomme ich doch allerliebsten Besuch am Samstag. Nur noch 3 x schlafen!! *hüpf**freu**tanz*

Über mich 13.12.2006, 23.29 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Der Apfent~

Der Apfent ist die schönste Zeit vom ganzen Winter.
Die meisten Leute haben im Winter eine Grippe. Die ist mit Fieber.
Wir haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung und man schreibt sie mit K.

Drei Wochen bevor das Christkindl kommt stellt Papa die Krippe im
Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und ich dürfen mithelfen.
Viele Krippen sind langweilig, aber die unsere nicht, weil wir haben
mords tolle Figuren darin.

Ich habe einmal den Josef und das Christkindl auf den Ofen gestellt damit sie es schön warm haben und es war ihnen zu heiss. Das Christkindl ist schwarz geworden und den Josef hat es in lauter Trümmer zerrissen. Ein Fuss von ihm ist bis in den Plätzleteig geflogen und es war kein schöner Anblick. Meine Mama hat mich geschimpft und gesagt, dass nicht einmal die Heiligen vor meiner Blödheit sicher sind.

Wenn Maria ohne Mann und ohne Kind herumsteht, schaut es nicht gut aus. Aber ich habe gottseidank viele Figuren in meiner Spielzeugkiste und der Josef ist jetzt Donald Duck. Als Christkindl wollte ich den Asterix nehmen, weil der ist als einziger so klein, dass er in den Futtertrog gepasst hätte. Meine Mama hat dann aber gesagt, dass man doch als Christkindl keinen Asterix nehmen kann, da ist ja das verbrennte Christkindl noch besser. Es ist zwar schwarz, aber immerhin ein Christkindl.

Hinter dem Christkindl stehen zwei Ochsen, ein Esel, ein Nilpferd und ein Brontosaurierr. Das Nilpferd und den Saurier hab ich hingestellt, weil der Ochs und der Esel waren mir allein zu langweilig.
Links neben dem Stall kommen gerade die heiligen drei Könige daher. Ein König ist dem Papa im letzten Apfent beim Putzen heruntergefallen und war dodal hin. Jetzt haben wir nur mehr zwei heilige Könige und eine heiligen Batman als Ersatz.

Normal haben die heiligen drei Könige einen Haufen Zeug für das Christkindl dabei, nämlich Gold, Weihrauch und Pürree oder so ähnlich. Von den unseren hat einer anstatt Gold ein Kaugummipapierl dabei, das glänzt auch recht schön. Der andere hat eine Marlboro in der Hand, weil wir keinen Weihrauch haben. Aber die Marlboro raucht auch ganz schön, wenn man sie anzündet. Der heilige Batman hat eine Pistole dabei. Das ist zwar kein Geschenk für das Christkindl, aber damit kann er es vor dem Saurier beschützen.

Hinter den drei Heiligen sind ein paar rothäutige Indianer und ein rassiger Engel. Dem Engel ist ein Fuß abgebrochen, darum haben wir ihn auf ein Motorrad gesetzt, damit er sich leichter tut. Mit dem Motorrad kann er fahren, wenn er nicht gerade fliegt.
Rechts hinter dem Stall haben wir ein Rotkäppchen hingestellt. Sie hat eine Pizza und drei Weizen für die Oma dabei und reisst gerade eine Marone ab. Einen Wolf haben wir nicht, darum gucktk hinter dem Baum ein Bummerl als Ersatz-Wolf hervor.

Mehr steht in unserer Krippe nicht, aber das reicht voll. Am Abend schalten wir die Lampe an und dann ist unsere Krippe so richtig schön. Wir sitzen so herum und singen Lieder vom Apfent. Manche gefallen mir, aber die meisten sind mir zu lusert (langweilig). Mein Opa hat mir ein Gedicht vom Apfent gelernt und es geht so: "Apfent Apfent, der Bärwurz brennt. Erst trinkst oan, dann zwoa, dann drei, dann vier, dann hauts di mit deim Hirn an d´Tür!" Obwohl dieses Gedicht recht schön ist, hat meine Mama gesagt, dass ich es mir nicht merken darf.

Im Apfent wird auch gebastelt. Wir haben eine grosse Schüssel voll Nüsse und eine kleine voll Goldstaub. Darin wälzeln wir die Nüsse, bis sie golden sind und das Christkindl hängt sie später an den Christbaum.
Man darf nicht fest schnaufen, weil der Goldstaub ist dodal leicht und er fliegt herum, wenn man hineinschnauft. Einmal hab ich vorher in den Goldstaub Niespulver hineingetan und wie meine Papa die erste Nuß darin gewältzelt hat, tat er einen Nieserer, dass es ihn gerissen hat und sein Gesicht war goldern und die Nuß nicht. Mama hat ihn geschimpft, weil er keine Beherrschung hat und sie hat gesagt, er stellt sich dümmer an als wie ein Kind. Meinem Papa war es recht zuwieder und er hat nicht mehr mitgetan. Er hat gesagt, dass bei dem Goldstaub irgendetwas nicht stimmt und Mama hat gesagt, dass höchstens bei ihm etwas nicht stimmt. Ich hab mich sehr gefreut, weil es war insgesamt ein recht lustiger Apfentabend.

Kurz vor Weihnachten müssen wir unsere Wunschzettel schreiben. Meine Schwester wünscht sich meistens Puppen oder sonst ein Glump. Ich schreibe vorsichtshalber gleich mehr Sachen d´rauf und zum Schluß schreib ich dem Christkindl, es soll einfach soviel einkaufen, bis ihm das Geld ausgeht. Meine Mama sagt, das ist eine Unverschämtheit und irgendwann bringt mir das Christkindl gar nichts mehr, weil ich nicht bescheiden bin. Und wenn ich groß bin und Geld verdiene, dann kaufe ich mir selber was und bin überhaupt nicht bescheiden. Dann kann sich das Christkind von mir aus ärgern, das ist mir dann wurscht.

Bis man schaut ist er Apfent vorbei und Weihnachten auch und mit dem Jahr geht es dann so dahin. Die Geschenke sind ausgepackt und man kriegt bis Ostern nichts mehr, höchstens wenn man vorher Geburtstag hat.

Aber ein´s ist gwies: Der Apfent kommt immer wieder.

Über mich 12.12.2006, 08.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Ja is denn heit scho Weihnachten?~

oder ich muss dieses Jahr verdammt brav gewesen sein dass mir so viel Schönes widerfährt.

Halb Bayern gibt sich in meinem hessischen Exil im Dezember ein StellDichEin.

Na gut, sagen wir die Hälfte von meinen Lieblingsbayern wagt eine Exkursion in die hessische Provinz um MICH zu besuchen.

Nach meinem lieben Teufelsweib hat sich nun auch meine liebe Frau Mama für das erste Dezemberwochenende angekündigt. 4 Tage verweilt sie bei uns. Das Ganze auf freiwilliger Basis ;-) und die Idee gewachsen auf ihrem eigenen Mist. Und darüber freu ich mich ganz besonders.
6 Jahre hause ich nun schon im Exil und meine Workoholic-Mam hat den Weg hierher nur gefunden bei speziellen Anlässen wie Geburt, Taufe und halt der obgliatorischen Messe in Frankfurt. Aber nie einfach nur mal eben so.
Immer im Streß, immer unabkömmlich, nie Zeit.

Nach der ganzen JobMisere kann sie nun doch endlich ein wenig annehmen und sieht die Vorteile ihrer neu gewonnenen Freiheit, und tut sich selbst endlich mal ein wenig mehr Gutes.

Ich freu mich wahnsinnig, sind wir doch Weihnachten dieses Jahr nicht in Bayern!

Über mich 17.11.2006, 09.53 | (0/0) Kommentare | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10560
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5935
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3