Ausgewählter Beitrag

~Na Bravo~

Nachdem der kleine Mann ja erst vor knapp 2 Wochen seinen letzten hochfiebernden Infekt auskuriert hat, hat er auch schon einen Neuen.
Auf dass uns auch ja nicht langweilig wird. Wer will schon gesund sein?

Vergangene Nacht schrie Sohnemann wie am Spieß gegrillt und windete sich wie ein Besessener im Bett. Holger und ich hatten beide unsere liebe Not unseren wildgewordenen Nachwuchs zu bändigen, denn er war wie von Sinnen. Reagierte überhaupt nicht auf Ansprache, und schlug bei jeder Annäherung um sich.
Sehr befremdlich wirkte sein Verhalten auf uns, und wir hatten für diesen Ausbruch, der gut eine Stunde dauerte, keinerlei Erklärung.

Heute morgen war alles in bester Ordnung. Sohnemann war fröhlich und fit wie immer. Als ich ihn mittags vom Kindergarten abholte, saß er dagegen wie ein Häuflein Elend im Sand. Knallrotes Gesicht, Apathisch.
Seine Begeisterung für seine Bücherlieferung und die bestellten Plastikeier (wir wollen für die Osterdeko basteln) währte auch nur kurze Zeit.
Dann gings los. Er weinte bitterlich, und klagte über Ohrenschmerzen. Und mein kleiner Schatz ist hart im nehmen, wenn er mal weint, dann schmerzt es wirklich.
Also befanden wir uns eine halbe Stunde darauf bei der Kinderärztin.
Über Ohrenschmerzen klagte er beim ersten Infekt dieses Jahres bereits, Anfang Februar. Aber die Ärztin konnte damals nichts ernsthaftes erkennen und somit wurden die anderen Symtome behandelt. Auch beim zweiten Infekt war das Ohr ein Thema, aber er weinte nicht, die Ärztin hat auch hier wieder nichts sehen können und somit stand das hohe Fieber im Vordergrund der Behandlung.

Heute allerdings hatten wir "ausser" dem Schmerz im Ohr nichts im Angebot. Aber wieder konnte sie nichts erkennen, Ohrenschmalz vernebelte ihr die Sicht. Und wir fanden uns mit Überweisung eine Viertelstunde später und ein Stockwerk höher im Wartezimmers des HNO. Zum Glück kamen wir auch prompt dran, denn mein Kind weinte nun schon seit 3 Stunden am Stück und war ziemlich erledigt.
Erstmal hat er beide Ohren vom Schmalz befreit, um dann das Malheur zu erblicken.
Eine saftige Mittelohrentzündung, kurz vorm Platzen des Trommelfells, so hat der Arzt sich ausgedrückt. Meiner Meinung nach seit Anfang Februar verschleppt, und ich muss mir die Frage stellen ob ich mich dafür verantwortlich machen muss bei der Kinderärztin nicht nachgehakt zu haben??!!

Nase und Kehlkopf wurden noch untersucht mit diesen scheusslichen HNO-Instrumenten um die Diagnose und die Medikation abzurunden. So tapfer war er der kleine Mann. Saß auf meinem Schoss und hat ohne Muh und Mäh alles über sich ergehen lassen.

Nachdem wir erst um 17 Uhr aus der Praxis kamen, begann eine Apothekenodyssee um auch ja noch heute Abend alle 3 Medikamente zu bekommen. Hauptbahnhof Darmstadt war dann unsere Rettung, die einzige Apotheke die bis 20 Uhr geöffnet hat und bis 19 Uhr noch alles bestellen und geliefert bekommen kann.

Wir warteten im Auto, mein Mann holte die Bestellung und hatte eine Mordswut im Bauch als er wieder einstieg. Die Apothekerin hatte ihn gefragt für welches Krankheitsbild er die Medis bräuchte und er gab bereitwillig Auskunft. Die Dame meinte daraufhin: "Da hat ihre Frau aber ganz schön was verbummelt"!!
Ganz schön dreist, ohne Hintergrundinformation zu kennen. Und selbst wenn sie diese hätte, solche Aussagen stehen ihr nicht zu.
Mein Mann hat sich daraufhin ihre Hände angesehen, befand sie für ringlos und stellte die Frage: "Haben sie einen Partner?" Als die Dame verneinte, meinte mein Großer nur "Das wird auch besser sein" *gg*

Nein, darüber bin ich noch nicht ganz weg. Mach ich mir doch eh schon Vorwürfe, und dann kommt diese dumme Nuss daher und........

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Medikamente schnell anschlagen und Sohnemann die Nacht gut schlafen kann (und ich damit).


Mei armes Hascherl
Sei Mütze zieht er gar nimmer aus, liegt wie eins von den sieben Zwergen
drüben im Betti.

Über mich 15.03.2007, 23.03

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Karin

Dann wünsche ich dem Kleinen mal eine schnelle und gute (auch langfristige) Besserung und Dir ganz viel Kraft und Nerven! :simsalabim:
LG Karin

vom 16.03.2007, 23.31
1. von Eveline

Ach herrje....
Leute, Menschen, Mütter gehen ja deswegen zu Ärzten, weil die studiert haben und mehr wissen als wir selbst und deswegen verlassen wir uns ja normalerweise auch auf ihr Urteil...
Also hat da wohl die Ärztin 'gebummelt', wenn überhaupt wer, es ist bei Kindern immer etwas schwieriger, aber wenn er schon über Ohrenweh klagt, dann hätte sie sich zu-mindestens um das Ohrenschmalz kümmern können, vielleicht hätte sie dann das andere Übel auch erkannt...

Ganz schnelle gute Besserung dem armen Tropf, auf dass er bald wieder lustig springen kann :delphin:

Dir/euch ein schönes Wochenende!
Huggels, Eveline

vom 16.03.2007, 15.44


DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10568
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 6234
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3