Ausgewählter Beitrag

~Pela sua salude!~

Am Freitag hatten wir das nächste Etappenziel unserer kulinarischen Weltreise erreicht. Portugal!!
Ein sehr leckerer Abend, der leider ein wenig überschattet wurde durch mein kränkelndes Schwesterlein. Die war matschig beieinander, genauso wie ihre Nachspeise ;-)

Die portugiesische Küche wird dominiert von allerlei Fisch und Meeresgetier und nachdem mein Göttergatte sich beim Hauptgang schon für Meeresfrüchte entschieden hatte, wollte ich etwas Abwechslung in den Speisengang bringen und hatte mich ursprünglich für eine typische portugiesische Suppe, die Caldo Verde (Grüne Suppe), entschieden. Nachdem ich hier aber weder portugiesischen Grünkohl (Couve Galega), noch Chouriço (portugiesische Wurst) käuflich erwerben kann, hab ich umdisponiert. Es gibt zwar zahlreiche Alternativrezepte mit Blumenkohlblättern oder Grünkohl, sowie mit normaler Salami, aber ich hätte dann doch gerne das Original.

Somit stand ich also in der Küche und kämpfte mit der Zubereitung von Rissóis de Camarão (Teigtaschen mit Krabbenfüllung). Die gesamte Arbeitsplatte wurde von mir in Beschlag genommen. Hier wurde der Teig ausgerollt und Teigplatten ausgestochen, dort drüben war die Abteilung zum Panieren und zwischendrin der Topf mit dem heissen Fett zum frittieren. Ich hatte mir das ganze etwas einfacher und weniger zeitintensiv vorgestellt und mein Mann scharrte schon nervös an der Tür und wollte endlich mit dem Hauptgang beginnen. Doch zuvor musste ich ja noch mein Schlachtfeld aufräumen *gg*

Nein ich bin kein Freund von Frittiertem und mir kommt auch keine Fritteuse ins Haus. Auch wenn sich der Aufwand rein geschmacklich rentiert hat, aber ich krieg diesen widerlichen Fettgeruch nicht aus der Küche. Noch mehr kann ich ja nicht mehr putzen, vielleicht jemand eine Idee?


Nachdem ich also endlich die Güte hatte meinen Hintern aus der Küche zu schwingen, konnte mein Mann mit dem Hauptgang loslegen.

Arroz de marisco - Reis mit Meeresfrüchten hat er sich ausgesucht. Ähnlich einem Risotto mitCalamare, Scampi, Muscheln, Seeteufel. Hmmmmmmmmmmm....
Er hat noch nie mit Meeresbewohnern gekocht und dafür hat er das wirklich prima hinbekommen.

Und Oma, nach einem Jahr kulinarischer Weltreise zum ersten Mal als Schankkellnerin tätig, hat sich für einen Vinho Verde entschieden. Übersetzt heisst das Grüner Wein, gemeint ist damit aber junger Wein. Den es sowohl in rot, weiß als auch in rosé gibt, wenngleich eher der Weißwein exportiert wird, und genau den hatten wir auch in unseren Gläsern. Sehr leicht und spritzig trinkt er sich ausgezeichnet zu Fischgerichten.



Plötzlich hörte man ein "HILFE! Meine Nachspeise lebt!" aus der Küche. Schwesterherz kann kein portugiesisch und die Creme Queimado wohl kein deutsch. So passierte es dass die Creme statt Überbacken wohl Überlaufen verstand, und das tat sie prächtig. *gg* Bei dem Anblick sah ich mich im Geiste schon meinen Backofen putzen.

Sie konnte einem schon leid tun mein Schwesterlein, gesundheitlich angeschlagen und dann noch die missglückte Creme. Nichts desto trotz verteilte sie den Rest der Creme auf Dessertschüsseln und Oma kredenzte dazu einen süssen Madeirawein. Süss, süsser, pappsüss. Bei 600 gramm Zucker ja auch kein Wunder. Man spürt beim Essen förmlich die Karies zucken *lach*

Und ich kam dem Wunsch nach das Malheur nicht abzulichten. Obwohl meinen Backofen hätte ich Euch ja zeigen können. *gg*

Nachdem unsere Oma zum Dessert noch ein bisserl was zu weihnachtlichen Brauchtümern in Portugal erzählte, gings auch direkt zur neuen Auslosung, denn krank Schwesterlein wollte nur noch ins Bett.

Wieder ist mein Los nicht gezogen worden, ich wollte doch so gerne nach Südafrika reisen. Auch Belgien und Norwegen hat es nicht getroffen. Das Rennen hat dieses Mal Bulgarien gemacht. Bin schon gespannt wie leicht oder schwer sich dieses Land, zu dem wir alle vier so gar keinen Bezug haben, kulinarisch umsetzen lässt.

Über mich 27.10.2008, 12.36

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Helga

Hat wieder riesig Spaß gemacht, virtuell mit Euch zu speisen!

Schlemmergrüße aus GAP
Helga

vom 30.10.2008, 17.42
6. von Iris

Eure kulinarische Weltreise ist wirklich eine super Idee!
Gute Besserung ans Schwesterlein!

Liebe Grüße von Iris

vom 27.10.2008, 20.53
5. von Eveline

Es gibt Anti-Küchenduft-Kerzen (die von Party*Lite 'fressen' wirklich Gerüche ;)

Fritte hab ich auch keine und brauch auch keine - wenn's schon mal frittiert sein muss (einmal im Jahr oder noch seltener?) tut's ein Topf auch und logischerweise fehlt es mir dann am Fett und somit ist das auch wieder erledigt :cool:

Eure Ideen sind immer wieder so gut, die kulinarische Weltreise ist einfach ne super Idee :bravo:

Habt einen schönen Abend :vino: und gute Besserung an's Schwesterherz :simsalabim:
Huggels, Eveline

vom 27.10.2008, 19.01
Antwort von Über mich:

"Duft" ist gut *gg* Hab Dank für den Tip, die werd ich mir wohl holen, denn am 5. Tage stank es immer noch gar fürchterlich.
LG KErstin

4. von Die Rabenfrau

Hihi, habe immer standhaft der Anschaffung einer Friteuse widerstanden, obwohl Sohn2 mich immer wieder zu überreden versucht hat. Bisher bin ich ganz gut "ohne" zurecht gekommen. Schade, dass die Nachspeise nicht so geglückt ist. Aber sicher habt ihr euch (außer vielleicht deiner Schwester) trotzdem gut unterhalten. Mehr Erfolg beim nächsten Mal und gute Besserung für deine Schwester wünscht
die Rabenfrau

vom 27.10.2008, 16.46
3. von Ocean

Huhu liebe Kerstin :)

das klingt ja sehr aufregend ... das Wichtigste - es hat geschmeckt :)

eine Friteuse hab ich übrigens auch nicht .. wir sind beide nicht so für fettig, und für den Geruch schon gar nicht *g*

Ganz viele liebe Grüße an dich .. hab einen schönen Wochenstart :kuss: :simsalabim:

Ocean

vom 27.10.2008, 15.00
2. von Frau Waldspecht

Haha ..
Die überschrift von diesem Beitrag hatte ich schon vorgestern im Reader entdeckt ;-) :simsalabim:

vom 27.10.2008, 14.58
1. von Frau Waldspecht

Danke - ich hab herzlich gelacht!
Ich fang von hinten an :-) ...
Ich bin im Besitz eines bulgarischen Kochbuches und eines bulgarischen besten Freundes ;-) ...
Ich liebe Vinho Verde, der wird am Anfang des Sommers bei unserem Weinhändler kistenweise bestellt ...
Leider habe ich keinen mehr vorrätig, aber es ist ja ein Sommerwein und der Sommer ist vorbei ;-)
Klingt sehr lecker - euer Menü - und ich freue mich immer wieder über eure kulinarische Länderreise ...
Mir kommt auch keine Friteuse in's Haus, ich mag weder (oder selten) den Geschmack und den fetten Geruch kann ich auch nicht ab ...
Ich wünsche deiner Schwester gute Besserung!
Ist der Backofen schon wieder sauber? *gg* ...
Ach - übrigens sind die Bulgaren sehr trinkfest, da wird schon beim Vorspeisensalat Schnaps getrunken :-)
Liebe Grüße, Anette :kuss:

vom 27.10.2008, 13.32


DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10488
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5446
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3