Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Musik

~Rio de Weilheim~

Ein Brasilianisches Sommernachtsfest haben wir hinter uns. Mit viel Rhythmus und nackter Haut hat uns das Tanzensemble Espírito da dança Brasil so richtig eingeheizt. Und selbst beim steifesten Zuschauer waren im Laufe der Vorstellung körperliche Regungen festzustellen ;-)



Foto entfernt

Einzig und allein das Rahmenprogramm ließ zu wünschen übrig. Bei der Höhe des Eintrittspreises haben doch viele auch mit einer zum Hauptprogramm passenden Verköstigung gerechnet und wollten sich mit Bratwurst- und Halsgratsemmel nicht zufrieden geben. Wir haben uns daraufhin von unserem Stammgriechen um die Ecke eine schöne große Vorspeisenplatte zurechtmachen lassen. Das kam am Marienplatz sehr gut an, denn plötzlich sah man an vielen anderen Tisch auch griechische Teller ;-)

Foto entfernt

Auch das Vorprogramm konnte sich sehen lassen. 2 junge Männer aus der Region nur mit Stimme und Gitarre bewaffnet haben so richtig mit Musikklassikern eingeheizt. Floque & Roque nennen sich die beiden und sind hier in der Gegend wohl mittlerweile schon kleine Stars. Eine Homepage hab ich aber leider nicht gefunden.



Foto entfernt



Foto entfernt
 

Über mich 06.08.2007, 07.29 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Geschworen~

haben wir uns letztes Jahr, dass WIR beim Eurovision Song Contest 2007 etwas Besseres vorhaben!

Tja was soll ich sagen??

Die Kiste läuft. *gg*

Bisherige Favoriten: Ungarn, Roger, Frankreich und die Ukraine, wobei ich diesen Beitrag mehr witzig denn künstlerisch wertvoll halte ;-)
Vielleicht bekomm ich ja doch wieder Spass am Contest


Engelbert bringt es auf den Punkt - es macht einfach keinen Spass mehr

Über mich 12.05.2007, 21.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Ausgang~

haben Mama und Papa heute!
Wir sind auf die 40 er-Geburtstagsparty einer lieben Freundin eingeladen!

Und eben haben wir noch so überlegt, wann wir beiden Alten das letzte Mal so ganz ohne Nachwuchs uns GEMEINSAM Freigang gegönnt haben.

Das war im Februar 2006, Udo Jürgens Konzert. Solange kam mir das gar nicht vor

Da sieht man mal wieder wie die Zeit vergeht. Und weil die Zeit so schnell vergeht muss ich jetzt flugs in die Küch und 4 kg Kartoffeln schälen für bayrischen Kartoffelsalat, den ich auf die Party mitbringe.

Sohnemann ist heute abend bei einer lieben Bekannten untergebracht. Er ist zum Glück auf dem Weg der Besserung. Die Medikamente haben gut angeschlagen, sein Fieber ist weg und wie Tizian sagt, hat er nur a bissi Merze. Somit weiß ich ihn gut aufgehoben und brauch kein schlechtes Gewissen haben.

Und jetzt bin ich grad am Überlegen was für Tags ich diesem Beitrag gebe ;-) Ist ja eine feine Sache. Für mich eigentlich prima geeignet, weil ich öfter schon am Grübeln war in welche Rubrik ich bestimmte Beiträge einordnen soll, weil sie eigentlich in mehrere gepasst hätten. Das heisst, ich muss jetzt mir jetzt immer wiederkehrende Schlagwörter einfallen lassen. Aber ich kenn mich, ich kann mich mal wieder nicht aufs Wesentliche beschränken. Ordnung muss ja schließlich sein. *hihi*

Euch allen auf alle Fälle ein schönes Wochenende, ob mit Sonne, Regen oder gar Schnee!!

Über mich 17.03.2007, 14.02 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Gimme Five - Berühmt~

Nach langer Zeit mal wieder ein buttong5.gif - weil ein schönes Thema, wie ich finde

1. Welches (berühmte) Gemälde hättest du erschaffen wollen, und warum?



Bartolomé Esteban Murillo - Trauben- und Melonenesser
(Ölgemälde um 1645)

Unzählige Male war ich mit meinem Papa in München in der Alten Pinakothek, und schon sehr früh ist mir gerade dieses Gemälde ans Herz gewachsen. Nicht zuletzt auch wegen der Geschichte die mir mein Papa dazu erzählte: Er sei als kleiner Junge oftmals drauf angesprochen worden, er sähe aus wie ein Knabe aus Murillos Werken.

2. Welches (berühmte) Gedicht hättest du schreiben wollen?


Theodor Fontane - Glaube an die Welt

Laß ab von diesem Zweifeln, Klauben,
vor dem das Beste selbst zerfällt,
und wahre dir den vollen Glauben
an dieser Welt trotz dieser Welt.

Schau hin auf eines Weibes Züge,
das lächelnd auf den Säugling blickt,
und fühl’s: es ist nicht alles Lüge,
was uns das Leben bringt und schickt.

Und, Herze, willst du ganz genesen,
sei selber wahr, sei selber rein!
Was wir in Welt und Menschen lesen,
ist nur der eigene Widerschein.

Beutst du dem Geiste seine Nahrung,
so laß nicht darben sein Gemüt,
des Lebens höchste Offenbarung
doch immer aus dem Herzen blüht.

Ein Gruß aus frischer Knabenkehle,
ja mehr noch eines Kindes Lall’n
kann leuchtender in deine Seele
wie Weisheit aller Weisen fall’n.

Erst unter Kuß und Spiel und Scherzen
erkennst du ganz, was Leben heißt;
o lerne denken mit dem Herzen,
und lerne fühlen mit dem Geist.



3. Welches (berühmte) Musikstück/Song hättest du komponieren wollen?

Oje da gibt es soviel geniale Stücke, speziell aus der Klassik, dass es sehr schwer fällt sich hier zu entscheiden.

Aber dennoch fällt meine Wahl auf die "Ungarischen Tänze" von Johannes Brahms.
Oder doch eher auf Bedřich Smetana "Die Moldau"?
Oder hätte ich doch lieber die Revolutionsetüde von Frederic Chopin komponieren wollen?
Nein ich kann mich nicht entscheiden, einfach alles einfach nur geniale Stücke.

4. Welche Erfindung hättest du machen wollen?

Also eines steht schon mal fest. Das Bügeleisen hätte ICH NIE erfunden ;-) Wenngleich womöglich einen Stoff der jedes Bügeleisen arbeitslos macht.

Nein, ich hätte gern die Noten erfunden. Weil die Welt ohne Musik umso vieles ärmer und kälter wäre.

5. Welche Entdeckung hättest du machen wollen?

Dass die Erde keine Scheibe ist und man nicht ins Unendliche fällt wenn man zu weit gegangen ist.


Über mich 22.11.2006, 14.53 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Swiiiiitschzzzzzz~

hatte es gemacht und wir saßen in einem stockdunklem Wohnzimmer!!

Stromausfall, gerade als der Herr Doktor aus dem Publikum der Frau Flint einen Gipsarm verpassen wollte wurde es dunkel um uns.

Und zwar so richtig finster, denn auch von aussen drang keinerlei Licht. Die gesamte Straße war stromlos. Die Menschen riefen sich über die Balkone zu: "Habts ihr a kei Licht? - "Warum brennt denn dann da drüben an der Schul no a Lich?" - "Na die werden an Notstromgenerator ham"!

Also begaben wir uns zu dritt tastend durchs Wohnzimmer auf die Suche nach Feuerzeugen und allen verfügbaren Kerzen. Abenteuerlich war das!! Wann hat man schon mal unangekündigten Stromausfall??

Nach ein paar Minuten hatten wir dann sämtliche Kerzen angezündet und tauchten das Wohnzimmer in eine warme Lichtquelle. So ganz ohne künstliches Licht und ohne Fernseher. Ja irgendwie hatte das was. Hatte ich mich doch nachmittags noch mit der Schwiegermutter unterhalten, was alles mit Strom betrieben wird und wie die Leute das früher alles ohne Saft aus der Leitung bewältigt haben. Und just an diesem Abend fällt der gelbe Saft aus.

Und als wir so im Kerzenlicht dasaßen und uns überlegten wen wir denn vom Handy aus anrufen könnten (Festnetz ging ja nicht *gg*) der sich für den Ausfall verantwortlich fühlen könnte, wir aber zur Erkenntnis gelangt sind, dass bestimmt einige andere dort schon anrufen werden, tja da war er plötzlich wieder da. Der Strom, ohne den heutzutage wirklich so gut wie gar nichts mehr läuft und man plötzlich merkt, wie abhängig man sich davon gemacht hat.

Der Fernseher sprang auch wieder an, doch leider fiel ausgerechnet der Auftritt von Rod Stewart der Stromlosigkeit zum Opfer. Und ausgerechnet ihn wollt ich doch unbedingt sehen. Ja so kanns manchmal gehen.

Heute morgen erfuhren wir dann per Radio, dass unser Sträßchen im Odenwald beileibe lange nicht die einzige war, der man den Saft abdrehte *gg*

Und auch hier im Ried war der Strom weg. Nach unserer Rückkehr vorhin deutlich erkennbar am blinkenden Radiowecker und Videorecorder.

Über mich 05.11.2006, 21.03 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Eine Schande~

war das heute 7 Stunden im Büro zuzubringen bei diesem Kaiserwetter!!

Zu allem Überfluss kam frühmorgens schon mein Chef ins Zimmer und teilte mir mit, dass jene Kollegin deren Vertretung ich übernehme bis einschließlich Ende nächster Woche krank geschrieben ist.

Weiters kein Problem. Eigentlich!! Doch jene Kollegin schafft es immer wieder mich und einen weiteren Kollegen mit dem ich mir die Vertretung teile zur Weißglut zu treiben.

Und wir brauchten auch nicht lange warten und schon kochten die ersten Fälle hoch. Immer wieder dasselbe Spiel!! Die Hände überm Kopf zusammenschlagend und fluchend und schimpfend. Fehler ausbügeln, Kunden besänftigen, routieren und im Dreick laufen - Mehrarbeit, die nicht sein müsste!!

Ja es kann mal!! was schief gehen. Wo gehobelt wird das fallen Späne und wir sind alle nur Menschen!
Aber hier kann man bei Urlaub und Krankheit die Uhr danach stellen dass etwas und auch etwas mehr grundsätzlich schief läuft!

Was war ich froh um 16.30 Uhr das Bürohaus zu verlassen. Rein ins Auto, alle Fenster auf, Sonne und die frische Luft herein - meine italienischen Klassiker auf volle Lautstärke und mit wehendem Haar und etwas schneller wie üblich nach Hause gedüst. Ja das tat gut - sehr gut!!


Über mich 26.10.2006, 20.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Rod Stewart´s Schnippel~

"Mein Schnippel-Tag könnte dann zum nationalen Feiertag erklärt werden"

Ein bisserl verrückt der Kerl - aber das tut seiner Musik ja keinen Abbruch!!


Über mich 14.10.2006, 23.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Robbie Williams 02.08.06 München~

quasi ~Urlaub Tag 6 Teil II~ - aber eigentlich doch was ganz Besonderes!!

Dass ich ihn doch noch live erlebe, hätte ich bis vor wenigen Wochen gar nicht zu träumen gewagt. Als im November der Kartenvorverkauf startete waren die Konzerte innerhalb von Stunden ausverkauft. Nun gut, zu dem Zeitpunkt hatte ich dafür leider sowieso kein Geld übrig. Als es dann einige Wochen später wieder Restkarten auf dem Markt gab, hätte ich zwar das Geld gehabt, aber niemanden der bereit war sich das Spektakel mit mir anzusehen. Ok, die liebe Angela hätte mich in Köln beim Konzert unter ihre Fittiche genommen ;-). Aber das hiess Arena, und das hiess lange Fahrt und Übernachtung. Und ich bin Arena geschädigt. Ich habs da lieber etwas gemütlicher und überschaubarer auf der Tribüne. Also hab ich das auch sein lassen und hab die Gedanken an das Konzert schon weit von mir geschoben gehabt.

Foto entfernt



Wäre da nicht mein liebes Schnäuzelchen auf die total verrückte Idee gekommen, sich von ihrem lieben Göttergatterich zum Geburtstag Konzertkarten zu wünschen und diesem Wunsch gleich einen weiteren anzuhängen, nämlich dass ich mitkommen möge.
Na und ob ich mag, was für eine Frage Du total verrücktes Huhn!!!

Und begreifen konnte ich mein Glück auch lange nicht. Erst als ich im Olympiastadion saß und die Bühne sah und die zigtausend Menschen, dachte ich mir dass die mit Sicherheit nicht ohne Grund hier sind. ;-)

Aber bis ich ja überhaupt erst mal an Ort und Stelle war glich einer Odyssee. Dachte ich ja besonders schlau zu sein und dem Hauptverkehr zu entgehen und wollte hinterhalb des Olympiaparks einen Parkplatz finden. Früh genug bin ich losgefahren und es hätte alles so schön sein können, aber ich hatte das Ligapokalspiel Bayern-Schalke nicht auf der Rechnung, ebensowenig das Sommerfest im Olympiapark. München war schlicht und ergreifend "dicht". Rien ne va plus - nix ging mehr, gor nix.
Rund ums Olympiagelände waren die Parkplätze belegt und sich einfach irgendwo hinstellen hätte man bei der Polizeipräsents teuer bezahlen müssen. In meiner Hilflosigkeit hab ich mein Schnäuzelchen angerufen und sie hatte den ultimativen Tip.

Foto entfernt


Dieser Tip widersprach zwar komplett meinen Gewohnheiten, aber ich erreichte letztendlich mein Ziel. Also nach Schwabing gefahren, Parkplätze waren auch dort Mangelware, und das nächste Parkhaus angefahren. Mich in die gänzlich überfüllte U-Bahn an der Münchner Freiheit gezwängt und im Untergrund den Olympiapark anvisiert. Menschenmassen strömten Richtung Stadion und ich mittendrin. Jetzt heisst es nur noch die liebe Sandy zu finden und ein schöner gemeinsamer Abend konnte beginnen. Um 18.30 Uhr wollten wir uns treffen, und durch die ganze Sucherei bin ich glatt eine dreiviertel Stunde später angedackelt.

Nun aber nix wie hin zum Eingang. Dort angestanden haben wir erst mal die Flasche von Sandy abgepumpt, sonst hätten wir sie halbvoll wegschmeissen dürfen. Also runter mit der Brühe und auf einen Riesenhaufen Flaschenfriedhof. Die Kontrolle war relativ lapidar, meine Digicam war gerettet. Man hatte mir im Vorfeld doch etwas Angst gemacht. ;-) Noch schnell ein Bierchen geholt und ab auf die Tribüne. Schließlich wussten wir nicht wann Mr. Williams seinen Körper auf die Bühne schwingt.

Die erste Vorband "orson" hatten wir wohl komplett verpasst, aber was ich im Nachhinein gelesen hatte, brauchen wir darüber wohl nicht sehr traurig sein.

Die zweite Vorband "Basement Jaxx" war in voller Action als wir unsere Plätze einnahmen. Doch das war schon recht fetzig was die präsentierten. Vor allem die sehr wohlbeleibten Damen mit ihren kurzen Kleidchen haben mich beeindruckt. Man muss im Musikgeschäft nicht zwangsläufig spindeldürr und wunderschön sein, nein, nein!!



Tja und dann hiess es warten.....das Wetter hielt. Das Konzert den Tag davor und auch der Auftritt einen Tag später hats der Petrus nicht so gut gemeint. Doch wir hatten wirklich Glück. Ok......wir hatten Sitzplätze unterm Dach und hättens vermutlich gar nicht gemerkt ;-)

Und siehe da, das Warten hatte ein Ende. Kurz nach 21 Uhr ließ ein Feuerwerk die Bühne in gleißendem Licht erstrahlen, und die ersten Klänge von "Radio" waren zu vernehmen und da stand ER: Robbie Williams Himself!! Durch eine versteckte Klappe auf die Bühne katapultiert. Yepp, war klasse gemacht!

Wow! Schnäuzelchen!! Wir sind ja wirklich richtig hier!! ;-)

Die Tracklist hab ich mir natürlich nicht gemerkt und zu den einzelnen Songs gibt es an und für sich auch nichts weiter zu erzählen. Wer Robbie Williams kennt mag sich vorstellen wie die Menge tobt wenn er beispielsweise "Feel" zum Besten gibt.
Auch bei "Back for Good" war das Stadion am Kochen, wenngleich ich kein Fan der ehemaligen Krankenpfleger von Take That bin.

Gut gefallen hat mir auch das Medley zusammen mit Jonathan Wilkes. Witzige Einlage: Das Fussballwettschießen in die Menge ;-)

Aber das absolute Highlight war für mich "Angels" zum Schluss des Konzertes. Gänsehaut pur. Und auch wenn die Qualität nicht die Beste ist, so dennoch hier nochmal die Atmosphäre für mein Schnäuzelchen.



Und eines muss ich noch loswerden Herr Williams. Ich hab ja, so denke ich mal, eine gute Kinderstube genossen und kenne zwar diverse Kraftausdrücke. Aber der Unterschied zu Ihnen - ich benutze sie selten ;-)



Die Heimreise wäre ja an und für sich einen eigenen Beitrag wert. So ein Chaos hab ich ehrlich gesagt nach einem Konzertbesuch noch nie erlebt!!! 1 Stunde standen wir eingepfercht in einer Menschentraube vor der U-Bahnstation. Dribbelschrittchen im 5 Minutentakt. Wer hier dringend auf Toilette musste oder schlicht und einfach Platzangst hat, der hatte hier verloren. Irgendwann haben wir es dann auf den Bahnsteig geschafft und hier trennten sich unsere Wege. Schnäuzelchen trat den Wettlauf mit der Zeit an um ihren Zug nach Hause zu ergattern, und sie verlor.
Was ich aber noch nicht wusste, da mich meine U-Bahn ja zurück zur Münchner Freiheit brachte, wo ich durch die dunklen Strassen Schwabings das Parkhaus suchte wo mein Vehikel stand. Ein wenig mulmig war mir schon zumute, so spät abends alleine in den Gassen. Und dieser Zustand verstärkte sich als ich das einsame Parkhaus betrat. So schnell saß ich glaub ich noch nie in meinem Auto ;-)

Als ich dann endlich auf der Straße war liess mir der Gedanke an meine liebe Sandy aber keine Ruhe! Hat sie den Zug geschafft?? Oder nicht?? Also einfach mal angerufen - und? Sie stand am Hauptbahnhof, Zug verpasst wie viele andere Konzertbesucher auch und hätte gute 2 Stunden auf den nächsten warten müssen.

Auf der Straße Kehrtwende, Richtung Hauptbahnhof. Sandy eingepackt und ab Richtung Norden. Nachts sind alle Katzen grau, und ohne Dich hätte ich mich in Freising verfahren ;-)

Um 3 Uhr nachts war ich dann zuhause, total erschöpft, aber glücklich über den schönen und ereignisreichen Abend. Liebe Maus, ich danke Dir nochmal ganz herzlich für diese aufregenden Stunden.



Über mich 29.08.2006, 13.03 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Urlaub Tag 6 Teil I.~

Mittwochmorgen, es regnet, abgekühlt auf 14 ° C - supertoll.

Heute ist doch Robbietag, das wird doch nicht regnen wollen beim Konzert?????

Aber bis dahin ist es ja noch soooo lange, und die Zeit will ja irgendwie rumgebracht werden!!

Oma muss nicht arbeiten und nur zuhause rumsitzen, nein das wollten wir dann alle nicht. Also was tun??

Och fahren wir doch einfach mal zum Bummeln nach Landsberg. Vielleicht regnet es da ja nicht?!

Hat es auch nicht und sogar die Sonne kam ein wenig zum Vorschein.

Foto entfernt


Auch wenn das auf den Photos nicht den Anschein macht ;-)

Beim Bummeln hab ich zwar nichts gefunden was ich unbedingt hätte käuflich erwerben müssen, aber es ist dennoch immer wieder schön durch die Altstadt zu schlendern und diese tollen Häuserfassaden zu betrachten.

Foto entfernt

(Schlecht geschnitten, den Haarschopf da unten hab ich irgendwie übersehen *lach*)


 

Über mich 21.08.2006, 12.39 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Der Theodor, der Theodor~

der steht bei uns im Fußballtor! Wie der Ball auch kommt, wie der Schuss auch fällt,

der Theodor der hält!

Mein Lieblingsfussball-Lied!

Und Deines? Der Hessische Rundfunk wills wissen ;-)

Über mich 25.05.2006, 21.02 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10488
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5443
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3