Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Essen

~Herbstanfang~

ein traumhaftes Sommerwetter und ein zünftiges Weißwurschtessen auf dem Balkon bei gut 32 ° C auf dem Thermometer und dabei im Fernsehen den traditionellen Trachtenumzug auf die Wies´n angeschaut.

Ich sags ja immer wieder, d´Wiesn hat einen Deal mit dem Petrus ;-)



Weißwurschtregeln


1) Als Kenner bestellen Sie immer eine ungleiche Zahl. Wobei die 1 nicht gilt und zur sofortigen Ausweisung aus Bayern führen kann. (Also Hunger mitbringen, denn mindestens 3 Würscht heißt es zu verspeisen)

2) Zu den Weißwürschten trinkt man ein Weißbier, Alternativ auch ein Helles. In Ausnahmefällen ist auch alkoholfreies Bier genehmigt. Gar nicht geht Cola, Kaffee etc.

3) Eine resche Brez´n gehört dazu. Wer keine mag darf sich auch ein Semmerl gönnen.

4) Zur Weißwurscht gehört ein süßer Weißwurst-Senf. Und eben nur dieser.
Ketchup gilt als barbarisch!!

5) Traditionell darf eine Weißwurscht das 12-Uhr-Läuten nicht hören.
Wegen der Verderblichkeit des frisch bereiteten Brät hatte diese Regel früher ihren guten Grund. Heute werden die Würscht vorgebrüht und sind somit länger haltbar.
Aber wem schmeckt schon abends um 8 eine Weißwurscht? ;-)

Weißwurschtesser-Kategorien

Unterscheiden kann man die Klassiker und die Aufschneider!

1) Das "Zuzzeln"

Die orale Methode. Die Füllung mit den Zähnen aus der Weißwurschthaut ziehen.
Anfänger geben sich hierbei gern der Lächerlichkeit preis.

2) Der "Längsschnitt"

Hierbei schneidet man die Weißwurscht der Länge nach tief auf ohne sie ganz zu zerteilen und schält sie mit gekonnter und beherzter Drehung aus der Haut. Anfänger dürfen die Weißwurscht sogar vorher einmal quer halbieren.

3) Die hohe Kunst des "Kreuzschnitt"

wird heute kaum noch beherrscht, weil sie voraussetzt, dass man Anweisungen wie "von links oben im Winkel von 45 Grad nach rechts unten" oder "von rechts oben im Winkel von 45 Grad nach links unten" ob der unbändigen Vorfreude kapiert.
Meisteresser zerlegen die Weißwurscht mit dem "Kreuzschnitt". Dabei werden mundgerechte Häppchen mit mehreren Einschnitten in Rautenform freigelegt und herausgedreht. Obendrein darf die Wursthaut unten nicht zerschnitten werden. Denn zurück bleibt ein dem bayrischen Wappen nachempfundenes Rautenmuster.
Am Wirtshaustisch kann man diese Technik selten bewundern - sie erfordert chirugische Präzision und jahrelange Erfahrung.
Kunstgeschichtlich wird diese Methode dem Manierismus zugeordnet. Dass der vulgäre Ausspruch "Sie können mich kreuzweise!" hier seinen Ursprung haben soll ist nicht nachweisbar.

Die echten Original Münchner Weißwürscht


"Echt" oder "Original" sind nur solche, die laut amtlicher Verordnung vom 15. März 1972 in ihrer Gesamtheit in München nach einem verbindlichen Grundrezept hergestellt wurden. Wenn Weißwürscht anderenorten hergestellt und unter der Bezeichung Münchner Weißwürscht oder Weißwürscht nach Münchner Art auf den Markt gebracht werden, müssen sie dem Grundrezept entsprechen dürfen sich aber nicht mit dem ehrenvollen Zusatz "Echt" oder "Original" schmücken.


Der Weißwurscht-Äquator


Die Weißwurscht war und ist zwischen Alpen und Donau beheimatet. Der weithin bekannte Begriff "Weißwurscht-Äquator" könnte zu Missverständnissen führen. Die meisten glauben er verlaufe am Main. Dort jedoch verteidigen die Franken ihre "Würstla". Treffender ist es die mittlere Donau als Weißwurscht-Scheide anzusehen.
"Echt-Münchner" - da ist man im S-Bahn-Bereich auf der sicheren Seite. Und gen Süden bilden die Münchner Hausberge einen alpinen Schutzwall, so dass man im Schatten mächtiger Kastanienbäume in den Biergärten und gemütlichen Wirtschaften auch "sau-guade" Weißwürscht serviert bekommt.

So gehört die Weißwurscht zu Bayern wie das Bier und die Berge.

Über mich 24.09.2007, 00.24 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Einen spanischen Abend~

hatten wir - und das bereits schon vergangenen Samstag.

Dieser Abend kam ganz spontan zustande und war Idee meines Schwesterherzes, denn ursprünglich wollten wir in Weilheim auf die Italienische Woche, aber angesichts der Witterung war uns das Herumsitzen im Zelt doch ein wenig zu kalt.

Und so kam von ihr der Anruf: "Wir machen uns einen schönen spanischen Abend, bisserl Tapas, bisserl Rotwein, bisserl von diesem, bisserl von jenem, kauf Du die Getränke und mach 2 Dips, den Rest machen wir"

Und so saßen wir hier am Samstag Abend und haben schon gut 2 Stunden nur gegessen und getrunken. Leckere Garnelen in heissem Knoblauchöl, Datteln im Speckmantel, in Öl geröstete und gesalzene Mandeln, Zitronenhähnchen mit Kartoffeln und Schmortomaten, Tortillachips mit scharfer Salsa und Guacamole. Rioja.
Zugegeben ein wenig mexikolastig, aber so eng sehen wirs dann auch nicht *gg*

Das hat uns inspiriert öfter solche Abende zu machen. Und zwar international. Und weil wir uns natürlich nicht einigen konnten welches Land als nächstes dran kommt, gabs das Losverfahren. Jeder schrieb ein Land auf einen Zettel und einer durfte ziehen. Mein Mann zog mein Los -> Mexiko. Nein - keine Schiebung, alles unter Aufsicht passiert ;-) Danach zog jeder noch ein Zettelchen womit ihm Getränke, Vorspeise, Hauptgang bzw. Dessert zugeordnet wurden, und weiteres Zettelchen ermittelte denjenigen der beim nächsten Abend eine Geschichte oder etwas über Brauchtum aus dem jeweiligen Land zum Besten geben muss, sowie bei Exoten nach dem gültigen Trinkspruch suchen sollte.

Uns machts tierischen Spass und wir freuen uns jetzt schon auf den 02.10. -> Mexikanischen Abend. Allerdings bin ich leider schon wieder "nur" für die Getränke zuständig, hätte mich gern dem Hauptgang gewidmet, da mein Mann aber die Vorspeise gezogen hat kann ich mich ja doch noch heimlich einbringen. (PS: Mein Mann schmeisst die Nudeln ins kalte Wasser und kocht dann auf *gg*)

Mal schauen durch welche exotischen Länder wir hier kulinarisch reisen werden. Bei einigen haben wir am Samstag schon überlegt was landestypische Speisen sein könnten *gg*

Über Molwanien gibts zum Glück ja genug im Internet zu finden, und zur Not hab ich auch noch den Reiseführer, beinhaltet bestimmt auch die Rubrik Landesküche. ;-)


Über mich 12.09.2007, 22.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Frisch gesammelt~

bekommen ;-) Sogar der halbe Wald hängt noch dran.

Foto entfernt
Und ich freue mich morgen auf ein leckeres Jägerschnitzel mit Steinpilzen und Pfifferlingen.

Über mich 05.08.2007, 21.13 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Dies und Das~

Na was ein Glück gings mit den Temperaturen heute Nacht mal ordentlich nach unten und die Wohnung konnte sich auf ein erträgliches Mass abkühlen.
Jetzt kann ich auch wieder am Computer sitzen ohne dass mir die Brühe läuft. Also darum war es am Wochenende hier so still. ;-)

Heute sind die letzten 3 Arbeitswochen in Hessen angebrochen. In 3 1/2 Wochen soll der Umzug von statten gehen in eine neue Wohnung die wir ja noch gar nicht haben ;-)
Am Wochenende gehts auf Wohnungsexkursion. Zwei Objekte stehen zur Besichtigung an, und wir hoffen noch auf das dritte. Jene Wohnung die der nette Herr gerne verkauft hätte, die hoffentlich zu unseren Gunsten nicht verkauft werden kann. Noch kam zum Glück kein Anruf mit einer Absage.
Eine von diesen wirds dann wohl werden denn neue Angebote haben sich nicht hervorgetan.

Aber vorher will diese Woche noch einiges erledigt werden. Morgen kommt Schwiegermutter und wir werden lecker Spargel essen gehen direkt beim Anbauer.

Am Mittwoch kommt eine liebe Freundin zu Besuch, die ich vermutlich vorm Umzug das letzte Mal sehen werde, da gibts einiges zum Reden.
Das Abschlußgespräch mit meiner Ärztin steht an, vielleicht kann sie mir ein wenig zusammenschreiben damit sich ein neuer Kollege schneller zurechtfindet.

Donnerstag vormittag wird der Sperrmüll rausgestellt. Die Küchenzeile hoffe ich bei ebay loszuwerden, auf Hochglanz poliert und fotografiert ist sie nun schon.

Und ich wollte noch diese Woche mit dem Entrümpeln des Wohnzimmerschranks beginnen, vielleicht fällt ja hier auch noch einiges unter die Kategorie ebay.

Yepp, es gibt einiges zu tun - packen wir´s an.

Einen schönen Wochenstart und Brückentag. Na welche Brücke wird denn heute geehrt?? ;-)


Über mich 30.04.2007, 10.45 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Ostern~

ist wieder vorbei, unser Besuch wieder gut in Bayern angekommen, der Alltag hat uns wieder.

Nein nicht ganz, heute ist noch ein superleckeres Osternest eingetroffen. Der Mühldorfer Osterhase hatte einen weiten Weg, aber so hält unsere Osterfreude noch ein bisserl länger an ;-)
Hab vielen Dank meine Süsse, es war binnen kurzer Zeit nur noch halb so voll ;-)
Schoko = Nervennahrung, kann ich im Moment sehr gut brauchen, wenngleich die Rubrik Kampf den Kilos hier noch ein wenig ruht. *gg*

Foto entfernt
Unser Osterstrauss mit selbstbemalten Eierchen

Wir haben es uns die Tage wahrlich gut gehen lassen. Am Karfreitag der leckere Fisch mit Kartoffelsalat. Am Karsamstag waren wir aushäusig. In Darmstadt beim Mongolischen Grill. In der Speisekarte begrüßte uns folgender Spruch:

Völlerei ist keine Sünde, weggeworfenes Essen schon.
(Asiatisches Sprichwort)

Danach haben wir uns wohl unbewußt gerichtet. 3 vollbeladene Teller vom Buffet und vom Grill bis auf das letzte Gäbelchen brav verputzt. Es war sooo lecker, und ich hätte gerne noch mehr verspeist, aber es ging ......... gar nix mehr.

Somit wurde aus unserem Ostersonntagsbrunch ein mehr oder weniger durchschnittliches Frühstück, denn wir waren alle noch gesättigt vom Vorabend. *gg*

Unser Büro liegt unmittelbar neben diesem mongolischen Restaurant und mangels Kantine gehen viele Kollegen mittags dort zum Buffetessen. So manch einer schafft 3 und mehr Teller. Ich frag mich wirklich wie machen die das?? Danach bräuchte ich nur noch ein Bett, aber an Arbeiten wäre nicht mehr zu denken. ;-)

Unser Ausflug am Ostersonntag führte uns in den Vogelpark nach Biebesheim. Ganz besonders gefreut hab ich mich hier über die vielen Storchennester in denen reges Treiben herrschte.

Wunderschön anzuschauen waren die Pfauen die sich frei in der ganzen Anlage bewegen konnten. Blaue Pfauen, Ährenträgerpfauen und Blaugefleckte Pfauen, die mich spontan an König Ludwig den II. erinnerten. Und es sollte mir nicht gelingen von den flinken Vögelchen ein brauchbares Photo zu machen. Naja, eines davon kann man wohl durchgehen lassen auch wenn die Schwanzfedern nicht komplett drauf sind.

Foto entfernt

Interessant auch die Familie Vogel Strauss. Auch hier lagen schon 3 Eierchen Eier rum und was ich noch nicht wusste - beim Strauss brütet der Vogelmann. Geknipst habe ich auch hier, doch kaum hat die Kamera ausgelöst war Vogelstraussens Kopf wieder irgendwo bloß nicht auf dem Photo. *grmpf neue Kamera will* Nur der brütende werdende Straussenpapa hat still gehalten.

Foto entfernt

Den Abend haben wir beim Osterfeuer im Dorf ausklingen lassen. Hunger hatte immer noch keiner so wirklich und so gabs einfach nur ein Würsterl und eine Semmel. Durst hatten wir da schon mehr ;-)

Foto entfernt

Über mich 11.04.2007, 14.32 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Strohwitwe~

bin ich seit Montag, denn mein mir Angetrauter weilt in Darmstadt in der Hautklinik um seine Penicillin-Allergie abklären zu lassen und nach Medikationsalternativen zu suchen.

Und WAS isst Frau, und natürlich auch Kind, wenn Frau keine Lust hat für sich und eine halbe Portion zu kochen und die Küche zu verwüsten??

RICHTIG!!

RAAAAVIIIIIIIOOOOOOOOLIIIIIIIIIII! *ggg*
Selbstverständlich aus der Dose ;-)

Hach was freu ich mich gleich auf die gefüllten Teigtaschen. Ich habe ungelogen seit bestimmt 5 Jahren, es könnten auch mehr sein, keine Ravioli mehr gegessen und werde sie geniessen.

Über mich 14.02.2007, 19.35 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Guten Rutsch~

Ganz anders wie die Jahre zuvor werden wir heute den Jahreswechsel erleben.

Wir werden uns zu dritt ein leckeres Raclette gönnen. Ein bisschen ratschen, ein bisschen Musik hören. Und Sohnemann wird bestimmt bald am Tisch einschlafen. Todmüde und hoffnungslos überdreht meint er noch das Feuerwerk zu erleben.
Ich halte jede Wette dagegen ;-)

Und irgendwann waren´s dann nur noch zwei! *gg*

Na vielleicht schaut unser El Cheffe mit Familie noch vorbei, die feiern nämlich ganz in der Nähe. Und da kann man ja doch mal bei uns auf einen Absacker einkehren.

Wie auch immer, wir werden bestimmt gut nach 2007 rüberkommen. Und genau das wünsch ich Euch dort draussen, wo auch immer ihr seid, auch.

Einen guten Rutsch und Alles erdenklich Gute für das bevorstehende Jahr!



Über mich 31.12.2006, 17.33 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Weihnachten~

ist vorbei und der Alltag hat uns wieder. Zumindestens einen Teil von uns, denn ich für meinen Teil darf mir noch ein wenig Auszeit gönnen und muss erst nächstes Jahr wieder ran. Hört sich doch gut an, wenngleich es auch nur noch 4 freie Tage sind ;-)

Heilig Abend verlief wirklich sehr entspannt bei uns. Ohne Familienkrieg und zerbrochenes Geschirr, wie man ja leider zu den Feiertagen immer wieder hören muss.

Tizian beim Christbaum schmücken
(noch im Schlafanzug und Stricksocken ;-) )


Und ich bin sehr stolz auf meinen Mann und meine Schwiegermutter. Sie haben es doch tatsächlich geschafft den ganzen Abend OHNE Fernseher zu verbringen. *Applaus*
Hatte ich den Abend zuvor noch heftige Diskussionen mit meinem Schatz, der es als vollkommen normal empfindet wenn die Familie wortlos am heiligen Abend nebeneinander in die Flimmerkiste glotzen. Mein heftiger Protest hat wohl gewirkt *gg*




Anstatt dessen sassen wir gemütlich am Tisch und haben bis in die Nacht über Gott und die Welt geredet und so nebenher 4 Fläschlein Wein geleert.

Unser Sohnemann hatte bereits um 20 Uhr die Segel gestrichen. Sein erstes wirklich bewußt erlebtes Weihnachtsfest mit allem was für so einen kleinen Mann eben dazu gehört war für ihn mächtig aufregend und anstrengend ;-)

Und es war herrlich ihn zu beobachten. Diese großen leuchtenden Augen als er nach dem Glöckchen die Stube betrat, den brennenden Baum und die vielen Geschenke sah, die das Christkindl gebracht hat. Logisch dass die Bescherung VOR dem Essen stattgefunden hat. Wir Grossen haben uns vor dem Auspacken dann allerdings erstmal ein wenig gestärkt.

Und Tizian muss wirklich ganz besonders brav gewesen sein. Was da alles an Päckchen für ihn unterm Baum lagen. Und auch sein Herzenswunsch wurde erfüllt und übertrifft alle anderen Geschenke bei Weitem: Seine Trommel

Der erste Feiertag wurde mit der hessischen Verwandtschaft gefeiert. Wie die beiden Jahre zuvor auch waren wir sehr lecker essen in Momart/Bad König im Gasthaus "Zur Post". Ich hatte mich für eine Gänsekeule mit Kartoffelknödel und Zimtblaukraut entschieden.



Bei der Schwägerin gabs anschließend Bescherung für die Kleinen und Kaffee und Kuchen für die Großen. Und die Kids, die beiden Männer und ich traten noch zu einem kleinen Weihnachtsspaziergang an.

Mein Mann und ich sind dann alleine noch zu unserer Urli gefahren, die leider seit einigen Wochen bettlägrig ist, und haben ihr ein kleines Präsent gebracht. Sehr traurig und nachdenklich sind wir wieder zurückgekehrt. Eine so liebe 98 jährige alte Frau, die wohl sehr bewußt ihr letztes Weihnachten erlebte.




Der zweite Weihnachtsfeiertag verlief sehr harmonisch zuhause, nur wir drei. Wir haben viel geschlafen und viel mit Sohnemann und seinen neuen Spielsachen gespielt. Abends hab ich einen leckeren Sauerbraten mit Kartoffelknödel, Blaukraut und Rosenkohl kredenzt und am Abend haben mein Liebster und ich bei einer Flasche Sekt das Weihnachtsfest im Sinne der LIebe ausklingen lassen ;-)

Und eines weiß ich gewiss -> Ich werde das kommende Jahr mächtig auf eine neue Kamera sparen, denn so gut wie alle Photos die in Räumen aufgenommen wurden sind zu dunkel und obendrein verwackelt.

Über mich 28.12.2006, 12.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Das grosse Fressen~

wird es über Weihnachten hier bestimmt nicht geben, aber auch dennoch hab ich im Moment überhaupt keinen Plan was ich über die Feiertage und speziell an Heilig Abend kredenzen soll.

Grund mit ist sicherlich auch die Schwiegermama. Vor vielen Wochen war eigentlich klar sie ist an Heilig Abend bei uns. Essen war da für mich überhaupt noch kein Thema, hab aber mit Raclette geliebäugelt. Vor einiger Zeit meinte sie dann abzusagen, weil ihr die Zugfahrt mit den ganzen Geschenken als zu umständlich und stressig erschien.

Also hab ich mit dem Raclette nicht mehr nur geliebäugelt, sondern hatte es im Geiste schon fest eingeplant.

Nun hat es sich aber zugetragen dass Schwiegermamas "Problem" gelöst wurde, indem sie zum Zug gefahren wird, und die Päckchen von meiner Schwägerin mitgenommen werden zur Bescherung am nächsten Tage. (somit hab ich weniger Altpapier hier ;-) )

Wegen mir hätten wir das Raclette ja doch gemacht, doch mein Göttergatterich hat mich mal freundlich daran erinnert, dass Schwiegermama im Fettdunstwohnzimmer noch nächtigen muss und bat mich umzudisponieren.

Ja na klar, das ist ja auch eine meiner leichtesten Übungen. ;-)

Ne wirklich im Ernst ich habe immer noch keinen Plan und wollte morgen einkaufen.

Der Vorschlag meines Mannes doch Geflügelsalat zu machen, wie seine Mutter seit 40 Jahren zu Weihnachten hab ich diplomatisch vernichtet und Kartoffelsalat mit Würstchen findet meine Begeisterung nicht wirklich.

Es soll etwas sein, das schnell und einfach am Vormittag vorzubereiten ist, da ich weder Zeit noch Lust habe mich am Sonntag in die Küche zu stellen.

Was gibts denn bei Euch Leckeres??? Vielleicht bringt mich ja das noch auf die ultimative Idee??

Über mich 21.12.2006, 21.37 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Feinerle~

Muttern kommt zu Besuch und ich muss nicht kochen. ;-)

Nein - auch Mama kocht nicht, wenngleich das zugegeben sehr lecker wäre.

Ich hab einen Anruf aus der Heimat bekommen, am Donnerstag gibts Südtiroler Brotzeit mit Speck, Käse und Brot und diversen Antipasti. Mama war in Südtirol und hat kräftig eingekauft. Hach wie ich mich freue.
Am Freitag lassen wir kochen - wir gehen zum Ungarn.
Am Samstag lassen wir auch kochen, die Schwiegermama ;-)
Am Sonntag gibts einfach nur ein grosses Frühstück.

Über mich 28.11.2006, 10.13 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10489
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5521
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3