Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Österreich

~Wieder zurück~

von einem bezaubernden Wochenende.

Der Christkindlmarkt in Innsbruck ist ganz reizend, und das lag nicht nur an der Kulisse in der Altstadt. Alles so liebevoll dekoriert, einschließlich der kleinen Gässchen. Überall gabs was zum Schauen. Und trotz der vielen Touristen aus aller Welt war es dennoch nicht überlaufen, es hat sich ziemlich gut zerstreut.

Auch wenn unten in der Stadt selbst kaum ein Fitzelchen Schnee lag, hatten wir oben auf der Hütt´n dafür umso mehr davon.
Klirrend kalt wars, aber nur draussen. Drinnen war der Ofen an, kräftig mit Holz geschürt, und wir hatten alle heisse Köpfe und wurden sehr schnell sehr müde *gg*
Es war schon fast wieder zu warm.

Aber schön wars. So richtig gemütlich. Und ich freue mich jetzt schon wenn wir am Heilig Abend wieder dort sind und den Weihnachtsbaum schmücken.

Ja wir feiern doch auf der Hütt´n und bleiben sogar einen Tag länger, weil die Gäste erst einen Tag später anreisen.
Essen wurde umdisponiert. An Heilig Abend gibts Raclette und am Tag danach wird die geplante Ente dort oben gebrutzelt ;-) Das Hirschgulasch wartet dann hier auf uns.

Hach und was wäre das phantastisch wenn der frisch gefallene Schnee auch den Heilig Abend überdauert. Das wäre soooooooooooooooo romantisch!!!!



Eisblumen an den Fenstern und dieser Sommerbotschafter saß daneben.

Hattet ihr ebenfalls ein schönes 4. Adventswochenende? Hats bei Euch auch frisch geschneit. Bei einigen hab ichs schon gelesen!

Euch einen guten Wochenstart in die Weihnachtswoche. Für einige wirds bestimmt nochmal richtig stressig??
Ich hab Urlaub und hab mir ein paar Aufgaben vorgenommen.
Aber von der Hektik lass ich mich nicht anstecken. Einige Menschen sind momentan sowas von aggressiv unterwegs. Ich hab schon genug davon abbekommen und hab auf mehr davon nicht wirklich Lust.

Somit wünsch ich Euch die Besinnlichkeit, die dieser Zeit auch gerecht wird!





Über mich 20.12.2009, 23.41 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Das war mein Juni~

Das Jahr ist auf dem Heimweg. Wahnsinn, ein halbes Jahr rum, wo ist es hin???

Das wohl schönste Erlebnis im Juni, das Goisern-Konzert ging einher mit meinem schlimmsten Erlebnis. 
Sohnemann hatte 2 Stunden vorher einen Asthma-Anfall. So ein Notfall wie an diesem Abend auch für uns Neuland. Aber wir haben alles richtig gemacht und nach einer Cortison-Infusion war er auch sehr schnell wieder auf dem Damm.
Nur ganz wohl war mir dennoch nicht und ich wollte zuhause bleiben. Mein Mann musste mich schon fast hinprügeln.
Also waren mein Schwesterlein und ich doch püntklich in Benediktbeuern. Obwohl ich schon die Richtung zum Kloster Ettal eingeschlagen hatte. Die Aufregung dacht ich mir. *gg*
Open Air. Steht auch auf der Konzertkarte - lesen müsst man können. Vielen Dank nochmal liebe Helga für den Hinweis in letzter Minute *gg* Wir waren gewappnet, aber als wir vor Ort waren dachten wir die vielen bis an die Zähne bepackten Menschen wollten eher zum Camping. Alle mehr Open Air erprobt wie wir ;-)

Aber bevor wir Hubi lauschen durften, mussten wir erstmal 1 Stunde in der Schlange warten. Absolut miserable Organisation. Wir saßen auf unseren Plätzen da spielte Hubert schon das zweite Lied. Die Türen wurden viel zu spät geöffnet und dem Andrang konnte man dann nicht mehr rechtzeitig gerecht werden. Meine Kamera durfte ich sogar behalten, obwohl striktes Kameraverbot war. Die Security hatte aber wohl keine Lust mich noch länger vom Musikgenuss abzuhalten.
Das Konzert war klasse. Sein neuer Stil ein wenig gewöhnungsbedürftig. Allen Musikern hat man die unbändige Lust am Musik machen angemerkt, das war ansteckend und ging in die Füsse. Und das war notwendig, kams von unten doch so kalt. Da half die dickste Decke nix. Mit Tanzen allerdings war auch nichts, denn die Reihen waren so eng gestellt, dass man sich kaum rühren konnte. Und Gänsehaut hatte ich nicht nur wegen der Kälte, sondern auch bei einigen älteren Titeln, wie z.b. dem Juchizer.
Meine Bestellung ans Universum hat im übrigen geholfen - während des Konzertes hat es nicht geregnet.



Wort/Satz des Monats:       Wenn die Zirpen Grillen

Wetter:         die erste Hälfte Junigemäss - die zweite Hälfte -> warten auf den Sommer - 6 Tage Dauerregen, Hochwasser    
Geburtstage:      mein Schwager

Buch des Monats:        Das Mädchen im roten Mantel - Roma Ligocka  
Film des Monats:         Straße der heimlichen Freuden 
Musik/CD des Monats:   Haut & Haar - Hubert von Goisern

Friseurtermin:      nein
Arzttermin:          Mit Sohnemann beim Asthmaanfall

Getränke:            Gin-Tonic (bah *gg*)
Essen:                 gegrilltes Haifischsteak, Straußensteak

Schönstes Erlebnis:      Das Hubert von Goisern Konzert   
Ärgernis des Monats:    und am selben Abend Sohnemanns Asthmaanfall 
Erkenntnis des Monats:  ich kann die selbst komplett auseinander genommene Tastatur wieder ganz alleine zusammenbasteln *gg*     
Leidenschaft des Monats:    Taubenschwänzchen mit der Kamera jagen

Stimmungsbarometer:   ausgeglichen

Bild des Monats: 



Ein Pärchen Taubenschwänzchen besucht uns seit Wochen. Von frühmorgens bis spätabends (die Hummeln sind dann schon im Betti) schwirren sie im Geißblatt herum.
Meine Mama hat sie zärtlich Kolibrihummeln genannt *gg*
Und ich? Ich habe verzweifelt versucht wenigstens ein ansehnliches Foto zu knipsen. Halbwegs ist mir das gelungen. Aber die sind ja sowas von flatterhaft, bleiben keine 2 Sekunden auf einer Blüte sitzen, fliegen sofort zur nächsten. Da zu fokussieren?
Die haben mich richtig nervös gemacht *lach*

Über mich 02.07.2009, 22.08 | (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Gernstl und Goisern~

Das Bayerische Fernsehen bringt heute Abend ein Programm ganz nach meinem Geschmack, da werd ich das Kofferpacken noch ein bisserl verschieben müssen. *gg*

Um 20:15 Uhr ist Franz Xaver Gernstl auf großer Deutschlandreise. In 15 Folgen durch die Republik, los gehts auf Sylt, gibts dann jeweils am Donnerstag und Samstag interessant und skurille Geschichten auf der 3621 km langen Tour zu sehen.
Gernstl ist Kult!

Und um 22:30 Uhr gehts dann weiter mit einem meiner Lieblingsmusiker. Hubert von Goisern. Goisern goes East - eine Schiffsreise als Tourneeprojekt, von Linz bis zum Schwarzen Meer in 5 Folgen. Hier ist über das Projekt zu lesen, die einzelnen Sendungen und deren Ausstrahlungstermine. Leider verpasse ich zwei Folgen, aber das Ganze wird zum Glück auf 3Sat nochmal wiederholt, wenngleich auch der Termin noch nicht feststeht.


Über mich 07.08.2008, 10.30 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Zeit ist relativ~

Und schöne Zeit ist relativ schnell vorbei! Seufz!

Ja wir sind wieder da!

3 wundervolle Tag liegen hinter uns und ich vermisse die Ruhe der kleinen Hüttn.

Ungefähr 4 km oberhalb von Innsbruck in Aldrans war unser Domizil.

Wir hatten einen traumhaft schönen Blick, bei Tag und bei Nacht, auf die Hauptstadt Tirols und auf die Berge und hinterhalb der Hütt´n ging direkt ein Wanderweg hoch zum Patscherkofel.


Blick auf Innsbruck

Die Hütt´n war in Küche und Bad entsprechend dem heutigen Niveau modernisiert, der Rest hatte den Charme von stehengebliebener Zeit!

Wir hatten uns gleich wohlgefühlt dort, und haben weder Fernseher noch Computer vermisst ;-) Und Radio Tirol hat ein geiles Programm gespielt!!

Am ersten Abend waren wir allerdings unser eigenes Radio. Bei schwülwarmer Luft saßen wir bis 3 Uhr nachts draussen vor der Hütt´n und haben zu viert Schlager, Oldies und Evergreens zum Besten gegeben und gelacht bis uns die Bäuche weh taten.


Bis auf die IKEA-Lampen sehr urig

Viel geschlafen haben wir allerdings nicht, wir wollten ja schließlich was unternehmen. Patscherkofel kam nicht in Frage weil Mama Probleme mit der Hüfte hat. Das neue Outlet am Brenner wollten wir aber auf alle Fälle sehen und so sind wir losgefahren.

Ausgestiegen sind wir am Brenner allerdings nicht *gg* Wir entschieden ganz spontan - wir fahren nach Meran!

Doch schon in Sterzing fing es an dicke Tropfen zu regnen und der Himmel war nur noch schwarz! Wir redeten uns ein, dass es weit vor uns bedeutend heller wäre und fuhren hoffnungsvoll weiter. Und tatsächlich klarte es in Bozen auf. In Meran angekommen machten wir uns erst mal auf die Suche nach einem WC, denn während der Fahrt war bei diesem Regen an Pinkelpause im Trockenen nicht zu denken.


Stürmische Passer

Und wir schafften doch tatsächlich noch einen Rundgang durch die Laubengasse und zurück zur Promenade bevor wir von einem sintflutartigen Gewitter überrascht wurden und nur noch die Flucht unter die Markisen eines Cafés antraten. Dort saßen wir und hatten trockene Köpfe. Doch wir hatten nasse Füsse und Schuhe. Die Wassermengen mussten ja irgendwohin *gg* Es wollte nicht aufhören zu regnen und wir waren auch kleidungstechnisch nicht auf Sauwetter aus. Und entschieden wir wieder spontan: Zurück zum Parkhaus und zurück zum Brenner. Da waren wir dann bis auf die Haut patschnass *gg*



Aber am Brenner waren wir schon fast wieder trocken, haben uns das neue Outlet Center angeschaut, von dem wir ein bisserl enttäuscht waren und haben uns dann der Tradition entsprechend in der Terminusbar lecker Hirtenmacceroni und Rotwein schmecken lassen.

Den Abend haben wir dann in der Hütt´n bei zwei weiteren Flaschen Südtiroler Wein und vielen Runden Watten (Kartenspiel) lustig ausklingen lassen.

Am Samstag sind wir dann nach Innsbruck in die Altstadt. Ich weiß nicht wie oft ich schon dort war, aber es immer wieder eine Reise wert und auch beim x. Besuch musst ich wieder das goldene Dachl fotografieren *gg*


Innsbruck schon auf die bevorstehende EM eingestimmt

Und nachdem es auch an diesem Tag meiner Mama nicht so gut ging, haben wir uns einfach am Platz in einem Café für längere Zeit festgesetzt und das Treiben beobachtet. Ganz speziell das Hochzeitstreiben. Im goldenen Dachl ist ein Standesamt und Samstag ist dort wohl Großkampftag *gg*. Innerhalb kürzester Zeit haben wir die unterschiedlichsten Bräute und Gesellschaften erlebt incl. den Hochzeitsständchen der Schützenkapelle und der Polizeimusik Innsbruck.


Die Ottoburg - eines der ältesten Gebäude in der Altstadt

Es ist doch so herrlich Leute zu beobachten ....

Wir haben mit einem Besuch im Alpenzoo spekuliert, aber meine Schwester hätte mit Hund nicht reingedurft, und so saßen wir weiter..... *gg*

Auch dieser Abend fand auf der Hütt´n bei Spiel und Wein sein Ende und am nächsten Tag ging es nach einem ausgiebigem gemeinsamen Frühstück und der Endreinigung wieder mit Sack und Pack nach Hause.

Tja und so sind wir seit Sonntag wieder hier, aber das Hütterl war nicht das Erste und Letzte Mal das unsrige ;-)

Über mich 03.06.2008, 15.34 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Servus~

Soviel was ich die vergangenen Tage hier erzählen wollte und ich bin vor lauter Arbeit einfach nicht dazu gekommen!! Den ganzen Tag beruflich am PC, ich hatte Abends auch gar keine Lust mehr auf den privaten! Und ehrlich - bei dem schönen Wetter saßen wir sehr lange auf unserem Balkon und haben gegrillt!

Und ich darf Euch heute schon ein schönes Wochenende wünschen, denn gleich gehts ab nach Innsbruck. Ich freu mich schon!! Allerdings weniger auf die Fahrt, bei derzeit noch 30 °C wirds im Auto, ohne Klima und kein Cabrio (wink zu Eveline), bestimmt a bisserle "warm".

Ich muss jetzt noch den Abwasch tätigen, die Tasche packen, meinen Sohn aus dem Kindergarten abholen, duschen und zum Schluß die Pflanzen gießen.

Apricot Pflanzen: Wer hat den ultimativen Tip gegen Blattläuse?? Ich musste heute mit Entsetzen feststellen dass meine Iris befallen ist, wie krieg ich die Viecher weg??

Und noch eine Pflanzenfrage: Mein Oleander bekommt immer Blütenknospen, doch bevor sie aufblühen fallen sie ab!! Was könnte das sein??

So, nu aber genug gefragt, ich muss in die Puschen kommen, sonst fahren die ohne mich! (ne geht nicht, ich bin ja der Fahrer ;-)

Und ich hab auch mal einen Blogwächter, sogar gleich zwei!! Also brav sein, sonst werdet ihr aufgerüsselt *gg*

Machts gut!! Servus!!





Über mich 29.05.2008, 17.01 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Geniale Musik~

von einem genialen Musiker!!

Ich brauch das im Moment und lass Euch ein bisserl teilhaben!

Gleichzeitig eröffne ich hiermit die Rubrik "Soundtrack of my life", Stücke die sich tief in mir eingegraben haben, die mir Gänsehaut den Rücken herunterlaufen lassen und an denen ich mich auch nach dem 1000000. Male Hören nicht "satt" gehört habe.

Hubert von Goisern gehört hier zweifelsohne dazu und dieses Stück "Heast as nit" ganz im Speziellen.

Heast as nit
wia die Zeit vergeht
Huidiei jodleiri Huidiridi

Gestern nu'
ham d'Leut ganz anders g'redt
Huidiei jodleiridldüeiouri

Die Jungen san alt wordn
und die Altn san g'storbn
Duliei, Jodleiridldudieiouri

Und gestern is' heit word'n
und heit is' båld morg'n
Huidiei jodleiri huidiridi

Heast as nit
Heast as nit
Huideridiri
Hollareiridiridldoueio hållouri

Heast as nit, wia die Zeit vergeht ...
Heast as nit, wia die Zeit vergeht ...

Über mich 07.12.2007, 11.01 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Oh, Du mei Öschterreich~

Fast eine Woche ist´s nun schon wieder her dass wir unsere kulinarische Weltreise ins unmittelbare Nachbarland machten, schön langsam wirds Zeit dass ich was drüber schreib.

"Die" österreichische Küche als solches gibts ja eigentlich gar nicht. Genauso wie hier in Deutschland auch, hat jedes Bundesland seine eigenen Spezialitäten und die Gerichte die man weitläufig als typisch österreichisch kennt entstammen oftmals den Einflüssen aus z.B. Böhmen, Ungarn, Italien und sogar der Türkei wie z.B. der Strudel.

Für meine Vorspeise hab ich lang und intensiv gesucht und bin letztendlich doch zu meiner ursprünglichen und spontanen Idee zurück.

Die Dame aus Tirol hat 100 Punkte ;-) -> Fritattensuppe, mit selbst gemachter Fleischbrühe, einfach ein Gedicht.

Foto entfernt
Muttern glaub ich hat sich mit dem Hauptgang am Schwersten getan. Das typische Wiener Schnitzel ißt man ja immer mal irgenwo, und es sollte zudem ja auch eine Wahl sein was man sonst selten bis nie kochen würde. Wiener Zwiebelrostbraten stand auch zur Debatte. Sie hat sich dann für Kalbsvöglein in Schwammerlsahnesauce entschieden, mit g´röste Kartoffeln und einem leckeren Salat.

Foto entfernt
Bei der Nachspeise waren wir alle sehr gespannt. Was zaubert Schwesterherz dort live in der Küche?? Traut sie sich an die Salzburger Nockerl ran oder gibts Marillenknödel, Palatschinken etc....Die Möglichkeiten hier sind ja schier endlos.

Kredenzt hat sie uns einen Kaiserschmarrn, der so lecker aussah und auch roch, dass ich nicht mehr dazu gekommen bin einen gefüllten Teller zu knipsen. ;-)

Verdurstet sind wir natürlich auch nicht. Wir haben uns am "Grünen Veltliner" beglückt (sind dann schon 200 Punkte für Eveline), und selbst ich, die ja bekanntlich mehr dem Rotwein zuspricht, hab beim Heurigen kräftig zugeschlagen *gg*

Als Schnapserl zur Verdauung hat uns unser Schankkellner einen sehr gschmackigen Marillenliqueur gereicht.

Wieder einmal ein sehr geselliger, sehr leckerer, sehr feuchter und sehr lustiger Abend, den lediglich das Wissen ums frühe Aufstehen am nächsten Morgen ein wenig trüben konnte. Aber aus Erfahrung wird man ja klug und die nächste Reise machen wir nicht an einem Sonntag.

Und wohin geht die nächste Reise? Mit im Lostopf und nicht gewonnen: Griechenland, Niederlande, Ungarn.

Die nächste Station auf unserer Kulinarischen Weltreise -> Kroatien. Termin: 28.12.07

Und ich freu mich jetzt schon wenn Mutti mit dem Kohlegrill im dicken Mantel auf dem Balkon steht und uns eine schöne kroatische Grillplatte zaubert ;-)

Über mich 01.12.2007, 22.27 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Schönen Sonntag~

Unser Südtiroler hatte noch von uns allen einen schönen Abend beim Italiener gut. Und den schönen Abend haben wir uns gestern auch gemacht ;-) Es war lang, es war lecker, es war lustig.

Heute Abend gehts mit unserer kulinarischen Weltreise weiter nach Österreich. Ich bin sehr gespannt was uns da heute alles erwartet. Da ich ja für die Vorspeise zuständig bin hab ich mich für ein Supperl entschieden, mehr wird noch nicht verraten.

Von unserer winterlichen Pracht ist hier leider überhaupt nichts übrig geblieben. Der gestrige Regen hat alles säuberlich hinweggeschleckt. Als Entschädigung schiebt sich im Moment wenigstens die Sonne raus, und wenn man den Wetterfröschen Glauben schenken darf ist der nächste Schnee ja nicht weit.

Mein Auto-Missgeschick vom Dienstag hab ich meinem Grossen noch nicht gebeichtet, die Schmach sitzt zu tief *gg*, aber es hätte ihm gestern eigentlich selbst auffallen müssen, dass da großflächig der Lack und die Leisten fehlen. Der braucht eindeutig eine neue Brille, so blind kann man nicht sein *lach*. Aber das bestätigt mal wieder wieviel er mit Autos am Hut hat.

Euch allen einen schönen Sonntag!!


Über mich 25.11.2007, 09.14 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10484
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5179
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3