Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Bloggen

HELAU UND ALAAF

Auweia - mich hatte es ganz schön zerlegt. Die letzten 2 1/2 Wochen lag ich quasi flach. Zuerst hatte mich eine fiebrige Bronchitis am Wickel und dank der eingeworfenen Antibiotika hatte ich dann noch eine saftige Gastroenteritis.
Aber schön langsam gehts aufwärts. Den ersten Tag Arbeit hab ich hinter mir und einiges Liegengebliebene konnte ich auch schon erledigen heute.
Deshalb wars hier mal wieder ziemlich ruhig - aber ich hoffe von nun an gehts bergauf - mit mir und auch mit dem Blog.

Und ich hoffe natürlich dass ich bis Sonntag wieder so richtig fit bin, denn da geht bei uns im Klosterdorf der Punk ab, und das bringt mich auf meine heutige Frage zu "Neugierig am Donnerstag".

logo_NaD.gif
Bist Du ein Karnevalsjeck oder ein Karnevalsmuffel??


Als Kind fand ich Fasching, wie es hier bei uns in Bayern heisst, immer lustig. Sich verkleiden ist für kleine Kinder ja das ganze Jahr über ein Hit, aber in der fünften Jahreszeit darf man es ja ganz offiziell.
Meine Mama hat sich da auch oft was witziges einfallen lassen und teilweise die Kostüme selbst genäht. Ich kann mich z. B. erinnern als ich Gärtnerin war oder ein Wiener Waschermadl. Kinderfaschingsbälle fand ich allerdings damals schon doof :-)

Zu Grundschulzeiten ging ich mal als Clown, als Punker und als Spanierin war ich auch schon unterwegs. Bei uns im Ort weiß ich noch haben wir mit Luftschlangen eine Straßensperre errichtet und die angehaltenen Autos durften nur passieren wenn Sie einen kleinen Obulus errichtet haben. So wurde das Taschengeld aufgebessert ;-)


Und irgendwie war dann über Jahre absolut Faschingsfunkstille bei mir. Ich hatte mit Fasching irgendwie so gar nix mit am Hut, und großartig geboten war bei uns in der Gegend ja auch nicht wirklich was. Hier und da mal ein kleiner Umzug mit ein wenig Faschingstreiben, das wars dann aber auch.

Erst viele Jahre später als ich dann in Hessen wohnte kam ich erstmal wieder mit Karneval in Berührung. Ich wohnte damals in der Nähe von Darmstadt, wo sich eine Karnevalshochburg an die nächste reiht ;-) Und dank Freunden bin ich da wieder so ein bisschen mit dem jecken Virus angesteckt worden und hab mich in den Karnevalstrubel gestürzt, der so ganz anders ist wie hier im tiefen Süden.

So richtig erwischt hat mich der Karneval dann aber als ich meinen Mann kennen lernte. Als ehemaliger Gardist kannte er auch die andere Seite des Karnevals und hat das Ganze über Jahre förmlich gelebt ;-) Durch die vielen Umzüge die ich dort im Odenwald und Umgebung gesehen habe ist auch in mir der Wunsch erwacht irgendwann einmal den Rosenmontagszug in Köln live zu erleben.

Da wir ja nun wieder in Bayern sind gibt es allerdings nicht viele Möglichkeiten den Fasching richtig zu erleben. Aber alle 10 Jahre gibt es hier im Klosterdorf einen Faschingsumzug und dieses Jahr ist es wieder soweit. Umzug und anschließend eine Faschingsparty. Das Partyzelt steht quasi direkt neben unserm Haus. Heimspiel sozusagen ;-) Das ist ja ein Muss!!! Und somit gehen wir 3 dieses Jahr auch als Maschkera. Ich werde mich am Sonntag als Hippiebraut unter die Narren mischen. Nur meine langen blonden Haare wurden noch nicht geliefert *gg*

Der Carneval di Venezia fällt für mich nicht unter das typisch närrische Treiben - das ist wiederum ein Thema für sich. Schnief - leider bin ich dieses Jahr nicht auf dem Markusplatz beim Masken knipsen, aber vielleicht wieder in der nächsten Saison.

Und ihr so?? Seid ihr jeck oder doch eher die Karnevalsmuffel?? Habt ihr vielleicht auch noch ein närrisches Foto von früher oder gar aus neuerer Zeit? Ich bin gespannt!

Allen die momentan krank darnieder liegen wünsch ich schnelle gute Besserung und allen Narren ein paar tolle und närrische Tage!!

Über mich 07.02.2013, 22.46 | (7/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

SCHWITZBAD

Leben ist das was passiert, während man anderes geplant hat? Na jeden Falls so oder ähnlich. Hätte ich doch endlich mal ein paar freie Tage gehabt (Gleitzeitabbau) und endlich Zeit mal ausgiebig zu bloggen und Eure Blogs zu besuchen, so wars geplant.....liege ich nun schon knapp eine Woche mit Fieber und bin einfach nur am schlafen, schlafen, schlafen....und am schwitzen ;-)

Und das bringt mich auf die heutige Frage zu "Neugierig am Donnerstag"

logo_NaD.gif

Bist Du ein Saunagänger?

Viele Jahre sind seit meinem letzten Saunabesuch vergangen. Denn lange fand sich in meinem direkten Umfeld kein Gleichgesinnter und alleine gehen wollt ich nie.

Nun hat sich meine Freundin als Saunaliebhaberin offenbart und mich neulich zu einem ausgiebigen Saunabesuch eingeladen.

Wir waren einen ganzen langen Nachmittag in Schwangau in der königlichen Kristall-Therme und haben ausgiebig sauniert und es uns gut gehen lassen.

Schwitzen mit Panorama-Blick auf Schloss Neuschwanstein hat schon was für sich ;-) Auch die Bergsauna im alpin gehaltenen Aussenbereich mit 100° C hab ich nach den vielen Jahren Abstinenz sehr gut vertragen. Am allerbesten gefallen hat mir die Venus-Grotte. Eine Dampfsauna mit Salztherapie - Körperpeeling der speziellen Art und danach eine Haut wie ein Babypopo ;-)

NaD213.jpgDer Wechsel zwischen behaglicher Hitze und der folgenden erfrischenden Kälte hat etwas absolut Entspannendes für mich. Ich lag danach in meiner Liege total tiefenentspannt. Es war wirklich herrlich.

Und zwischendrin Schwimmen im Solebecken nackt wie Gott mich schuf hat was Elementares. Ich bin ja eher weniger ein FKK-Freund, also den ganzen Tag ohne Stoff und mit erlebter Schwerkraft, das brauch ich nicht. Aber Nacktschwimmen ist da eine willkommene Ausnahme.

Ich bin wieder auf den Geschmack gekommen und wir haben uns geschworen, dass nun in regelmässigen Abständen zu wiederholen. Ich hoffe das klappt auch so und freu mich schon drauf.

Und ihr so?
Könnt ihr dem Saunieren etwas abgewinnen oder sagst Du eher, ach nö Du lass mal lieber die anderen ;-)
Bin gespannt auf Eure Antworten und freu mich auf einen Besuch bei Euch sobald ich wieder fitter bin. Bis dann!!

Über mich 24.01.2013, 14.53 | (17/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

NEUGIERIG AM DONNERSTAG

Ich bin mehrfach angesprochen worden, ob denn meine Aktion"Neugierig am Donnerstag" wieder aufleben wird.

Gerne! Neugierig bin ich nach wie vor ;-) Deshalb wird es wieder jeden Donnerstag eine oder mehr Fragen zu einem bestimmten Thema geben, die ihr nach Belieben beantworten könnt. Ausführlich, in Kurzform, mit Foto - was Euch eben gerade einfällt.

Somit ergeht eine herzliche Einladung an alle die Lust haben ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Alles kann, nichts muss. Wenn das heutige Thema nichts für Dich ist, hast Du vielleicht nächste Woche etwas zu erzählen. Ich freu mich über jeden der wieder mit dabei ist!

logo_NaD.gif
Neues Jahr - gute Vorsätze!!
Hast Du Dir persönlich einen Vorsatz für 2013 gegönnt?

Der Jahreswechsel ist ja ein prima Marker um persönliche Vorsätze und Veränderungen anzugehen. Manch einer braucht halt als Motivation so einen Stichtag, um sich Vorgenommenes auch wirklich in die Tat umzusetzen.
Die Klassiker sind ja so die typischen Vorsätze wie Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben.

Ein paar Kilos weniger könnten nicht wirklich schaden, und ein bisschen mehr Bewegung auch nicht. Aber konkret vorsätzlich werd ich das nicht angehen in 2013.
Dafür aber hab ich mir fest vorgenommen wieder fleissig und regelmässig zu bloggen, ein Anfang ist ja schon getan.
Und ich werd mir die nächsten Tage eine, wie sagt man so schön auf Neudeutsch, To-Do-Liste anfertigen. Mit allen kleineren und auch größeren Baustellen die hier so anstehen und erledigt werden wollen. Vielleicht stell ich diese sogar auf den Blog, um mehr Motivation zu haben, wer weiß ;-)
Auf alle Fälle hab ich mir das schwer vorgenommen. Denn ich bin ein sehr vergesslicher Mensch. Alles was ich mir nicht notiere, gerät leicht in Vergessenheit und bleibt dann ewig liegen.
Damit soll jetzt Schluss sein, denn diese vielen kleinen Nebenkriegsschauplätze nerven mich immer mehr und so ist wenig Kraft fürs Hauptgeschehen vorhanden.
Mal schauen wie lange meine Liste werden wird ;-)

Und ihr so?? Vorsätze für 2013 gefasst??? Ich bin neugierig ;-)

Über mich 17.01.2013, 10.58 | (11/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

WIEDERBELEBUNG

Hallo Ihr Lieben,

ich beneide die Blogger und Bloggerinnen, die immer genau wissen wann bei Ihnen eine Blogpause angesagt ist und dies dann auch unmissverständlich äussern.

Ich merke das immer erst viel später, und nachdem ich dann auch nicht abschätzen kann wie lange meine Blogpause noch andauern wird, lohnt es gar nicht groß das kund zu tun. Wenn sich hier nix tut, wird jeder innerhalb kürzester Zeit feststellen, dass hier Funkstille ist ;-)

Nur SO lange hat bei mir noch keine Blogpause angedauert, und das hatte die verschiedensten Gründe.

Doch über 7 Jahre Kerstins Nostalgia einfach so ins Nirwana schicken? Das hieße ja 7 Jahre "umsonst" Zeit und Leidenschaft investiert zu haben.

Nein - es wird hier weitergehen.

Und was ist geeigneter für einen Neuanfang wie ein neues Jahr?

Schön langsam kommt meine Lust zum Bloggen zurück. Nur werde ich das in Zukunft hier ein wenig anders gestalten. Im Grunde werde ich mir treu bleiben, aber ich werde mir das Recht herausnehmen ab sofort einige Beiträge unter Verwendung eines Passwortes zu verfassen.

Oftmals hatte ich das Bedürfnis mir einiges von der Seele zu schreiben. Aber eben weil ich weiß WER hier liest, und eben weil ich NICHT weiß WER hier noch Alles liest hab ich davon Abstand genommen und den Blog hier weiter schweigen lassen.

Ich bin mir dessen bewußt, dass einige das grundsätzlich ablehnen. Aber dennoch ist das mein Blog und bevor ich wieder Monate in der Versenkung verschwinde, wähle ich eben diese Variante. Wer dran Anteil nimmt und Interesse hat der kann zur gegebenen Zeit gerne das Passwort bei mir erfragen. Viele Blogger nutzen zwischenzeitlich diese Mischvariante, und ich find das absolut in Ordnung.

Ich bin ich, und ich hab gute Zeiten und eben auch schlechte Zeiten. Ich kann das eine nicht vom anderen trennen und nur lustig oberflächlich hier auftreten. Aber somit kann jeder für sich selbst entscheiden, worauf er sich einlässt.

Ein ganz herzliches Danke an all jene die die letzen Tage per Mail bei mir nachgefragt haben. Antwort wird folgen - zuallererst hier ein Lebenszeichen.

Bevor ich hier die Seiten mit Leben füllen werde, wünsche ich Euch und Euren Familien von Herzen ein vor allen Dingen gesundes Jahr 2013 und Alles was ihr Euch für das neue Jahr so wünscht oder vorgenommen habt!!

Über mich 04.01.2013, 00.32 | (19/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zum Totlachen

Allzuviel zum Lachen gibts bei uns momentan nicht und das Wetter entlockt einem auch nicht annähernd ein Lächeln.
Aber vielleicht könnt ihr das ja beim heutigen "Neugierig am Donnerstag" ein bisschen ändern?? ;-)

logo_NaD.gif

Bist Du ein Witzbold? Erzählst Du  uns Deinen Lieblingswitz??

Vor vielen Jahren war mein Spitzname Kasperl ;-) Und das nicht ohne Grund. Ich konnte mir zig Witze merken und diese mit Stimme, Mimik und Gesten zum Besten geben. Irgendwann bin ich ruhiger geworden oder die Witze schlechter ;-)

Merken kann ich mir die kaum noch - aber ich bin einem wirklich guten Witz nie abgeneigt. Mein derzeiter Lieblingswitz folgt nun:

PRÜFUNG
Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, 
dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen. 
 
Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montagmorgen - dem Tag der Prüfung - wieder zurück nach Sydney! 
Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, 
sondern dem Professor nach der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten. 
 
Die vier Studenten erklärten ihm, 
sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australian National University geforscht und geplant gehabt,  früh genug zurück zu sein,
aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei und es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. 
Deswegen seien sie erst jetzt angekommen! 
 
Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, 
die Abschlussprüfung am nächsten Tag nachzuholen.
Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh. 
Sie lernten die ganze Nacht durch,
und am nächsten Tag kamen sie pünktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor. 
 
Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, 
gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen,sie sollten anfangen.
Die 1. Aufgabe brachte 5 Punkte. 
Es war etwas Einfaches über eine Radikal-Reaktion.
"Cool",dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen, " 
das wird eine leichte Prüfung." 
 
Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um: " 
2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"

Über mich 27.09.2012, 10.36 | (20/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

SCHULANFANG

Während einige Bundesländer schon beinahe Herbstferien haben, ging heute nun endlich auch in Bayern die Schule wieder los. Mein Urlaub ist somit nun auch leider endgültig vorbei und der Alltag hat uns schneller wieder als uns lieb sein wird ;-)

Meine wochenlange Blogpause konnte meiner angeborenen Neugierde nichts anhaben und somit bin ich ab sofort wieder "Neugierig am Donnerstag" und nutze als Thema den heutigen Schulanfang.

logo_NaD.gif
WIE WAR DEIN 1. SCHULTAG? Gibt es eine nette Anekdote dazu?
Hast Du vielleicht sogar ein Foto von Dir als ABC-Schütze?

Detailiert kann ich mich an meinen 1. Schultag nicht mehr unbedingt erinnern. Aber ich weiß noch, dass ich frohen Mutes war, ganz stolz ein ABC-Schütze zu sein und hab mich richtig auf die Schule gefreut.

Natürlich auch ganz chic angezogen mit einem selbstgestrickten 2-Teiler von Mama mit Faltenrock und Fönfrisur.
Festes Schuhwerk, denn wenn in Bayern die Schule anfängt herbstelt es ja schon gewaltig.
Die Scout-Schulränzen gabs damals schon kurze Zeit, ich hatte aber einen herkömmlichen Lederschulranzen in hellblau.

Eingeschult wurde ich in Feldafing in eine Dorfgrundschule - sehr überschaubar mit 4 Klassen, aber mit Seeblick ;-)
Unsere Lehrerin für die beiden ersten Klassen ist nach uns in Ruhestand gegangen, aber das lag nicht an uns ;-)

Natürlich war die ganze Familie mit dabei als ich zum ersten Mal die Schulbank gedrückt habe und auch als ich da saß, neben meiner Freundin Nicola, war ich noch frohen Mutes.



Nur irgendwann fing der rechte Rotschopf (Katharina hieß sie) in der Bank dahinter fürchterlich zum Heulen an und da war ich mir dann plötzlich doch nicht mehr so sicher ob das mit der Schule eine gute Idee war und hab solidarisch mitgeheult *gg*

Man sieht es auch an meinem hilfesuchenden Blick - Begeisterung schaut anders aus. Mama - Papa - nehmt mich bitte wieder mit nach Hause!!


Über mich 13.09.2012, 12.51 | (11/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

7 Jahre Kerstins Nostalgia

Wenn man fast 2 Monate unfreiwillige Blogpause macht, dann ist es auch nicht dramatisch wenn man erst 3 Tage später Geburtstag feiert.

Kerstins Nostalgia hat am 08.09.2005 das Licht der Welt erblickt.

Das heisst 7 Jahre Bloggen, über 1600 Beiträge, knapp 7000 Kommentare, unermesslich viel Zeit die ich in diese Seiten gepackt habe, aber ebenso viel Freude und Spaß die ich mit meinem Blog hatte. Nicht zuletzt wegen der vielen lieben Menschen die ich auf diesem Wege kennenlernen und begleiten durfte.

Vermisst wurde ich in den vergangenen Wochen offensichtlich nicht, was mir erstmalig in den letzten 7 Jahren die Auseinandersetzung mit mir selbst brachte, ob das  Bloggen nicht doch sehr oberflächig geworden ist und man sich vielleicht doch besser davon distanzieren sollte?? Doch könnte ich auf Dauer ohne Bloggen und wären dann nicht die vergangenen 7 Jahre vollkommen für die Katz??

Der eigentliche Grund für mein wochenlanges Schweigen waren große private Probleme, denn den Trojaner hatte ich relativ schnell selbst eliminiert. Ob ich demnächst die Zeit finden werde wieder regelmässig hier zu sein kann ich noch nicht absehen. Mit Fotoprojekten bin ich arg im Hintertreffen, ob und wie ich was nachreiche kann ich ebenfalls noch nicht sagen.
Mit "Neugierig am Donnerstag" wird es weitergehen - vielleicht schon übermorgen.

Auf alle Fälle möcht ich all jenen Danke sagen, die mich die letzten 7 Jahre hier begleitet haben, denn ohne Euch hätte ich auch privat ein Tagebuch schreiben können ;-)

Über mich 11.09.2012, 22.25 | (19/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nix geht mehr

Aufgrund eines Trojaners den sich unser PC eingefangen hat, geht hier erst mal gar nichts!
Das heisst im Moment sich in die Thematik einlesen und einarbeiten und Schadensbegrenzung betreiben.

Solange bleibt dieser Blog vorrübergehend geschlossen!! Ist eh viel zu warm zum Bloggen ;-)
Genießt den Sommer!! Wir lesen uns!



Ach ja - vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Komplimente zum aktuellen Headerbild. Ja das ist ein Rotmilan. Davon haben wir ums Haus mindestens 3 Tiere, aber ich musste mit Frau Teufelsweib und Frau Bodenseeungeheuer erst eine Greifvogelschau besuchen um ihn so ablichten zu können.


Über mich 27.07.2012, 12.50 | (9/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

SPRECHEN SIE BITTE LAUTER, ICH KANN SIE NICHT VERSTEHEN

Ganz herzlichen Dank für Eure Beiträge und Gedanken zum Thema letzter Woche, Schönheits-OP´s. Ich fand das unglaublich interessant und aufschlussreich und es fanden sich einige Denkansätze für mich darunter. 

Die kuriose Nachricht der Woche:
Fahrgast schmeisst Handy aus dem Zug (Link führt zum Artikel)
Was mich "Neugierig am Donnerstag" werden lässt:

logo_NaD.gif
Ist lautes Telefonieren und Musik hören im Zug unhöflich? Oder soll doch jeder machen was er will?

Noch vor 20 Jahren gabs ja keine Handys und mit Walkman bestückte Musikliebhaber sah man dann doch eher vereinzelt - da stellte sich die o.g. Frage ja gar nicht. Heutzutage ist jeder überall erreichbar und kann sich seiner Lieblingsmusik hingeben wo er geht und steht. Das ist ja prinzipiell auch wunderbar - aber doch bitte immer mit Rücksichtnahme auf Andere.

Mittlerweile fahr ich ja nicht mehr mit dem Zug zur Arbeit, aber ich kann mich noch gut erinnern an Situationen die fast täglich hatte. Egal um morgens um 7 Uhr oder auf der Rückfahrt abends, Musikbeschallung aus Kopfhörern von links von rechts von hinten und von vorne. Sich auf ein gutes Buch zu konzentrieren oder nochmal die Augen ein wenig zu schließen ist da eigentlich nicht möglich gewesen. Entweder Du steckst Dir selbst die Stöpsel in die Ohren und drehst die Musik bis zum Anschlag um die anderen nicht zu hören oder man ist so frei und bittet darum man möge doch die Lautstärke ein wenig reduzieren. (damals hatt ich noch keinen mp3-Player, so blieb nur Variante 2 ;-) )

Könnte man sich dann wieder in sein Buch oder Schlaf vertiefen, ertönt zwei Reihen weiter eine lauthalse Stimme und man kann sich des Eindrucks nicht verwehren, der Sprechende möchte auch noch hinten im Abteil bei seinem Telefongespräch verstanden werden ;-)

Um das Ganze auf den Punkt zu bringen: Ich bin der Meinung dass man andere Fahrgäste weder mit seinen Telefonaten noch mit seiner Mucke unterhalten muss und entsprechend seiner Erziehung (die ja hoffentlich jeder genossen hat) Rücksicht auf andere üben soll. Technische Gerätschaften deshalb während der Fahrt aus dem Fenster zu schmeißen halte ich für sehr emotional ;-)

Über mich 19.07.2012, 13.20 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

WER SCHÖN SEIN WILL MUSS LEIDEN?

Die letzten Tage haben wir ein wenig über den boomenden Schönheitswahn "philosophiert"  und was Menschen dazu Alles bereit sind in Kauf zu nehmen. Da gibts natürlich auf der einen Seite die Extrembeispiele der sogenannten Plastik-Promis, andererseits auch den Normalsterblichen, der einfach mit einem Teil seines Körpers unzufrieden ist und sich durch die Plastische Chirugie mehr Lebensqualität erhofft.

Letzte Woche hab ich es leider zeitlich nicht geschafft "Neugierig am Donnerstag" zu sein, aber heute gehts wieder los mit dieser Frage:

logo_NaD.gif
SCHÖNHEITS-OP!
Ja käme mich für in Frage! NEIN ich leg mich nicht freiwillig unters Messer!


Ich persönlich finde diesen Schönheitswahn sehr gefährlich. Und was das für Ausmaße angenommen hat, erschreckt mich sehr. Da bekommen Teenager z.B. in Amerika zum bestanden HighSchool-Abschluß eine Brust-OP geschenkt, und das ist kein Einzelfall. Auch die ganze Promi-Liga ist dort vom Verjüngungsvirus infiziert und wer mit 60 Jahren nicht ausschaut wie 30 bekommt keine Rollen mehr. Also wird mit Lifting, Botox und Co. nachgeholfen.
Der neueste Schrei - haltet Euch fest wers noch nicht gehört hat - Vaginaverjüngung. *KREISCH*
Was treibt die Menschen so sehr nach dem perfekten Aussehen, dass Sie dafür zum Teil enorme Risiken auf sich nehmen und letztendlich ja auch eine Stange Geld dafür hinblättern?

Ich glaub es wird schon deutlich dass ich von diesen Schönheits-OP wenig bis gar nichts halte. Nichts desto Trotz ist die plastische Chirugie Gold wert, für Menschen die beispielsweise nach einem Unfall entstellt wurden oder schon von Geburt an mit einem sichtlichen Handicap benachteiligt sind. Auch Ohren- oder Nasenkorrektur ist im Bereich des mir Vorstellbaren. Ich kann auch Frauen verstehen die sich aufgrund Rückenproblemen ihren zu großen Busen verkleinern lassen, oder stark übergewichtige Menschen die sich nach einer Diät die überschüssigen Hautlappen wegoperieren lassen.

Über mich 12.07.2012, 09.58 | (20/13) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10568
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 6136
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3