Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Weihnachten

~Ärgerlich~

Eine nicht gerade kleine Bestellung haben wir vor geraumer Zeit bei einem der größten Versandkaufhäuser, dass mit Deutschlands größten Blödelbarden den Namen gemein hat, telefonisch aufgegeben.
Alles lieferbar, wunderbar. Aufgrund der unterschiedlichen Lieferzeiten wollten wir aber auf Nummer sicher gehen und haben für das Weihnachtsgeschenk meiner Schwester eine separate Lieferadresse angegeben, damit sie es auch 100 % unterm Christbaum stehen hat.

Vor 1 Woche wurden alle Artikel geliefert. Doppelt!!

Ich war leider nicht zuhause, hätte aber gerne das Gesicht meines Schatzes gesehen als Hermes mit rund 7-8 nicht gerade kleinen Kartons an der Wohnungstür stand. *gg*

Etwas überfordert war er aber schon, mein Grosser. Um 2.30 Uhr nachts kam ich von der Weihnachtsfeier nach Hause und mein Schatz wollte unbedingt noch sofort die Kartons retournieren. Also alles überprüft, Lieferzettel, Retourgrund, Retouraufkleber, Paket zugeklebt. 4 Kartons gingen also wieder zurück.

Zur Sicherheit am nächsten Tag bei der Hotline angerufen und uns vergewissert ob auch das Geschenk meiner Schwester doppelt eingegeben wurde und uns noch einmal die abweichende Lieferanschrift bestätigen lassen. Ja so stands im PC!

Diese Woche war es trotz Zusicherung immer noch nicht in Bayern angekommen. Also nochmal die Hotline bemüht. Ja - heute ist das Paket rausgegangen. Ja, an die separate Lieferanschrift nach Starnberg. Und die Rechnung zu unserern Händen.
Das war vorgestern und mir fiel ein Stein vom Herzen. Herrlich, hat ja alles bisher prima geklappt.

Tja und eben klingelt der Götterbote an der Tür und bringt ein Paket vom Versandhaus mit den 4 Buchstaben.
Ja genau, das Geschenk meiner Schwester war darin.

Ein weiterer Anruf bei der Hotline. "Nein keine Ahnung warum das nicht geklappt hat. Wir erstatten ihnen die Versandkosten." "Und nein wir können keine 24 StundenLieferung auf unsere Kosten veranlassen, der Artikel ist vergriffen."

Schade dass mein Schatz am Telefon war. Freundlich, ruhig aber bestimmt. Ich für meinen Teil wäre geplatzt. Ja sicherlich, die Dame die er dran hatte ist nicht Frau O.t.t.O., aber irgendeiner Schnarchnase in dem Laden hätte mein Schimpfen gegolten.

Ich bin gespannt was auf unser Beschwerdeschreiben folgt, mit nur Versandkostenerstattung lass ich mich nicht abspeisen. Oder ist der einzelne Kunde nichts mehr wert? Dann war das unsere letzte Bestellung dort.

Hach ich ärger mich einfach!!


Über mich 22.12.2006, 17.57 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Alles unterwegs~

jedenfalls Jenes was Unterwegs zu sein hat ;-)

Die Weihnachtskarten sind eingeworfen. Die Päckchen für die Lieben hier vor Ort sind verteilt. Bis auf eines, und das wird morgen übergeben.
Und die Pakete in meine Heimat sind unterwegs. Eines ist davon heute schon angekommen *puh*, und somit hab ich die Hoffnung auch das zweite möge morgen oder spätestens Samstag sein Ziel erreicht haben. Ich bitte herzlich um Rückmeldung ;-)

Nur die Geschenke für meinen Liebsten sind bislang hier noch nicht angekommen. Aber er hat sich ja eh NIX gewünscht *gg*

Der Rest wird in aller Ruhe und viel Hingabe in den noch verbleibenden Stunden verpackt.

Wenn ich nicht wieder von meiner Megamüdigkeit übermannt werde. Der Hauptgrund warum ich momentan kaum was schreibe hier. Madame liegen im Bett und schlafen ;-)
Ich bitte vielmals um Verzeihung, aber es überkommt mich einfach und meine Versuche mich zu wehren blieben erfolglos.

Und ich hätte doch noch so viel zu erzählen.

- Die Weihnachtsfeier im Büro (schon eine Woche ist es her)

- Mein lieber Wochenendbesuch aus Bayern (auch fast eine Woche schon wieder weg *schnief*)

- Das vermutlich letze Weihnachten einer wunderbaren Frau (leider ein ernstes und sehr trauriges Thema)


Über mich 21.12.2006, 22.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Das grosse Fressen~

wird es über Weihnachten hier bestimmt nicht geben, aber auch dennoch hab ich im Moment überhaupt keinen Plan was ich über die Feiertage und speziell an Heilig Abend kredenzen soll.

Grund mit ist sicherlich auch die Schwiegermama. Vor vielen Wochen war eigentlich klar sie ist an Heilig Abend bei uns. Essen war da für mich überhaupt noch kein Thema, hab aber mit Raclette geliebäugelt. Vor einiger Zeit meinte sie dann abzusagen, weil ihr die Zugfahrt mit den ganzen Geschenken als zu umständlich und stressig erschien.

Also hab ich mit dem Raclette nicht mehr nur geliebäugelt, sondern hatte es im Geiste schon fest eingeplant.

Nun hat es sich aber zugetragen dass Schwiegermamas "Problem" gelöst wurde, indem sie zum Zug gefahren wird, und die Päckchen von meiner Schwägerin mitgenommen werden zur Bescherung am nächsten Tage. (somit hab ich weniger Altpapier hier ;-) )

Wegen mir hätten wir das Raclette ja doch gemacht, doch mein Göttergatterich hat mich mal freundlich daran erinnert, dass Schwiegermama im Fettdunstwohnzimmer noch nächtigen muss und bat mich umzudisponieren.

Ja na klar, das ist ja auch eine meiner leichtesten Übungen. ;-)

Ne wirklich im Ernst ich habe immer noch keinen Plan und wollte morgen einkaufen.

Der Vorschlag meines Mannes doch Geflügelsalat zu machen, wie seine Mutter seit 40 Jahren zu Weihnachten hab ich diplomatisch vernichtet und Kartoffelsalat mit Würstchen findet meine Begeisterung nicht wirklich.

Es soll etwas sein, das schnell und einfach am Vormittag vorzubereiten ist, da ich weder Zeit noch Lust habe mich am Sonntag in die Küche zu stellen.

Was gibts denn bei Euch Leckeres??? Vielleicht bringt mich ja das noch auf die ultimative Idee??

Über mich 21.12.2006, 21.37 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Bravo~

"Das habt ihr Beiden aber gut gemacht" meinte Sohnemann heute zu unserer Blautanne, als er uns beim käuflichen Erwerb selbiger aus dem Auto beobachtet hat.

Das nadelige Gewächs fand also unter dem kritischen Auge unseres Christbaumexperten Gefallen.

Dann kann heilig Abend ja kommen und dann lach ich bestimmt immer noch. Ne, also Sätze haut der manchmal raus. *gg*


Über mich 21.12.2006, 21.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Das Christkind sieht Rot~

Sohnemann ruft gut 20 mal am Tag das Christkind an. Wenns reicht!! 0000000996664442222110..... usw. Zum Glück kann sich Sohnemann die Nummer merken ;-)

Um dem Christkind mitzuteilen, dass er sich gar keinen Spongebob mehr wünscht, und nur noch die Trommel will. Desweiteren sagt er dem Christkind dass er ganz lieb war und frägt es wann es denn nun endlich komme.

Heute morgen wählte er wieder in den Himmel hinauf. Doch das Gespräch verlief anders wie die 500 Telefonate die Tage zuvor.

Das Christkind ist krank, vermeldete mein Sohn. Ja krank. Es hat die ROT-Krankheit. Und kann vielleicht Weihnachten gar nicht kommen??

Ich hab lange überlegt an welcher rätselhaften Krankheit das Christkindl da erkrankt sein könnte und kam zu dem Schluss:

Rot-Krankheit: Das Christkind sieht rot mit den Geschenken bis HeiligAbend fertig zu werden, weil dort oben ständig das Telefon klingelt und ein kleiner Junge aus dem hessischen Ried keinen Spongebob mehr will, sondern nur eine Trommel.


Über mich 19.12.2006, 13.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Weihnachten bei Hoppenstedts Teil 2~

Über mich 14.12.2006, 12.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Adventsgedicht~

von Loriot

Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
Schneeflöcklein leis herniedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.

Und dort vom Fenster her durchbricht
den dunklen Tann ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.

In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei des Heimes Pflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.

So kam sie mit sich überein:
Am Niklasabend muss es sein.
Und als das Rehlein ging zur Ruh',
das Häslein tat die Augen zu,
erlegte sie direkt von vorn
den Gatten über Kimm und Korn.

Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase
und ruhet weiter süß im Dunkeln,
derweil die Sternlein traulich funkeln.

Und in der guten Stube drinnen
da läuft des Försters Blut von hinnen.
Nun muss die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.

Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
(was der Gemahl bisher vermied) -,
behält ein Teil Filet zurück
als festtägliches Bratenstück
und packt zum Schluss, es geht auf vier,
die Reste in Geschenkpapier.

Da tönt's von fern wie Silberschellen,
im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist's, der in so tiefer Nacht
im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten!

»He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?«
Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau steht schon bereit:
»Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
´s ist alles, was ich geben kann.«

Die Silberschellen klingen leise,
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
Im Försterhaus die Kerze brennt,
ein Sternlein blinkt - es ist Advent.
 

Über mich 14.12.2006, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Vorbereitungen~

Beschwerden kamen letztes Jahr. "Warum hab ich keinen Kalender bekommen?"

Oje - hätte ich mal nur nicht hingehört. Was hab ich mir da aufgehalst?

Nun denn, ich habe jetzt für 2007 insgesamt 5 Kalender in Arbeit. Halt mal wieder auf den letzten Drücker, aber das ist ja typisch für mich.
Die Photos sind online nun alle bestellt. 3 Kreuzzeichen mache, was für eine Aktion. Ich glaub das hochladen hat mich mehr Nerven gekostet wie die Suche nach schönen Motiven aus zigTausend Photos. Jetzt kann ich nur hoffen dass die Lieferung genauso schnell von statten geht wie das letzte Mal, damit ich zumindestens übers Wochenende schon mal die beiden Photokalender für Bayern fertig machen kann und das Päckchen noch rechtzeitig ankommt. Für die restlichen drei hab ich dann gut eine Woche Zeit.

Bis auf Kleinigkeiten hab ich alle Geschenke zusammen oder sie sind bestellt und ich warte auf die Lieferung, das liegt also nicht mehr in meiner Macht. *gg*

Morgen werde ich meine Büroarbeiten auf den Höhepunkt bringen, damit ich ab Freitag dann für dieses Jahr die Segel streichen kann.

Und natürlich mit gutem Gewissen morgen Abend die Weihnachtsfeier feiern kann. ;-)
Mal schauen ob es dieses Jahr wieder so kurzlangweilig wird, dass ich um 21 Uhr zuhause bin? Am Essen jedenfalls lag es nicht. Und die Menükarte verspricht auch morgen sehr Leckeres. Hab auch heute schon mal kaum gegessen, damit ich morgen auch kräftig zuschlagen kann. *lach*

Deshalb hab ich ein bisserl vorgebloggt, denn vor Freitag früh komm ich nicht mehr an den Rechner.

Die Plätzchendosen sind hier allerdings immer noch gähnend leer. Aber nächsten Dienstag steht im Kalender "Backen mit Micha" meiner lieben Nachbarin. Mal schauen wieviele Sorten wir schaffen.

Na vielleicht ist es aber auch gar nicht schlecht wenn ich morgen abend nicht allzu spät nach Hause komme. Dann hab ich am Freitag wenigstens keinen dicken Kopf und kann mich voller Elan in den Hausputz schmeissen. Bekomme ich doch allerliebsten Besuch am Samstag. Nur noch 3 x schlafen!! *hüpf**freu**tanz*

Über mich 13.12.2006, 23.29 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Weihnachten bei Hoppenstedts Teil 1~

Über mich 13.12.2006, 10.25 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Der Apfent~

Der Apfent ist die schönste Zeit vom ganzen Winter.
Die meisten Leute haben im Winter eine Grippe. Die ist mit Fieber.
Wir haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung und man schreibt sie mit K.

Drei Wochen bevor das Christkindl kommt stellt Papa die Krippe im
Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und ich dürfen mithelfen.
Viele Krippen sind langweilig, aber die unsere nicht, weil wir haben
mords tolle Figuren darin.

Ich habe einmal den Josef und das Christkindl auf den Ofen gestellt damit sie es schön warm haben und es war ihnen zu heiss. Das Christkindl ist schwarz geworden und den Josef hat es in lauter Trümmer zerrissen. Ein Fuss von ihm ist bis in den Plätzleteig geflogen und es war kein schöner Anblick. Meine Mama hat mich geschimpft und gesagt, dass nicht einmal die Heiligen vor meiner Blödheit sicher sind.

Wenn Maria ohne Mann und ohne Kind herumsteht, schaut es nicht gut aus. Aber ich habe gottseidank viele Figuren in meiner Spielzeugkiste und der Josef ist jetzt Donald Duck. Als Christkindl wollte ich den Asterix nehmen, weil der ist als einziger so klein, dass er in den Futtertrog gepasst hätte. Meine Mama hat dann aber gesagt, dass man doch als Christkindl keinen Asterix nehmen kann, da ist ja das verbrennte Christkindl noch besser. Es ist zwar schwarz, aber immerhin ein Christkindl.

Hinter dem Christkindl stehen zwei Ochsen, ein Esel, ein Nilpferd und ein Brontosaurierr. Das Nilpferd und den Saurier hab ich hingestellt, weil der Ochs und der Esel waren mir allein zu langweilig.
Links neben dem Stall kommen gerade die heiligen drei Könige daher. Ein König ist dem Papa im letzten Apfent beim Putzen heruntergefallen und war dodal hin. Jetzt haben wir nur mehr zwei heilige Könige und eine heiligen Batman als Ersatz.

Normal haben die heiligen drei Könige einen Haufen Zeug für das Christkindl dabei, nämlich Gold, Weihrauch und Pürree oder so ähnlich. Von den unseren hat einer anstatt Gold ein Kaugummipapierl dabei, das glänzt auch recht schön. Der andere hat eine Marlboro in der Hand, weil wir keinen Weihrauch haben. Aber die Marlboro raucht auch ganz schön, wenn man sie anzündet. Der heilige Batman hat eine Pistole dabei. Das ist zwar kein Geschenk für das Christkindl, aber damit kann er es vor dem Saurier beschützen.

Hinter den drei Heiligen sind ein paar rothäutige Indianer und ein rassiger Engel. Dem Engel ist ein Fuß abgebrochen, darum haben wir ihn auf ein Motorrad gesetzt, damit er sich leichter tut. Mit dem Motorrad kann er fahren, wenn er nicht gerade fliegt.
Rechts hinter dem Stall haben wir ein Rotkäppchen hingestellt. Sie hat eine Pizza und drei Weizen für die Oma dabei und reisst gerade eine Marone ab. Einen Wolf haben wir nicht, darum gucktk hinter dem Baum ein Bummerl als Ersatz-Wolf hervor.

Mehr steht in unserer Krippe nicht, aber das reicht voll. Am Abend schalten wir die Lampe an und dann ist unsere Krippe so richtig schön. Wir sitzen so herum und singen Lieder vom Apfent. Manche gefallen mir, aber die meisten sind mir zu lusert (langweilig). Mein Opa hat mir ein Gedicht vom Apfent gelernt und es geht so: "Apfent Apfent, der Bärwurz brennt. Erst trinkst oan, dann zwoa, dann drei, dann vier, dann hauts di mit deim Hirn an d´Tür!" Obwohl dieses Gedicht recht schön ist, hat meine Mama gesagt, dass ich es mir nicht merken darf.

Im Apfent wird auch gebastelt. Wir haben eine grosse Schüssel voll Nüsse und eine kleine voll Goldstaub. Darin wälzeln wir die Nüsse, bis sie golden sind und das Christkindl hängt sie später an den Christbaum.
Man darf nicht fest schnaufen, weil der Goldstaub ist dodal leicht und er fliegt herum, wenn man hineinschnauft. Einmal hab ich vorher in den Goldstaub Niespulver hineingetan und wie meine Papa die erste Nuß darin gewältzelt hat, tat er einen Nieserer, dass es ihn gerissen hat und sein Gesicht war goldern und die Nuß nicht. Mama hat ihn geschimpft, weil er keine Beherrschung hat und sie hat gesagt, er stellt sich dümmer an als wie ein Kind. Meinem Papa war es recht zuwieder und er hat nicht mehr mitgetan. Er hat gesagt, dass bei dem Goldstaub irgendetwas nicht stimmt und Mama hat gesagt, dass höchstens bei ihm etwas nicht stimmt. Ich hab mich sehr gefreut, weil es war insgesamt ein recht lustiger Apfentabend.

Kurz vor Weihnachten müssen wir unsere Wunschzettel schreiben. Meine Schwester wünscht sich meistens Puppen oder sonst ein Glump. Ich schreibe vorsichtshalber gleich mehr Sachen d´rauf und zum Schluß schreib ich dem Christkindl, es soll einfach soviel einkaufen, bis ihm das Geld ausgeht. Meine Mama sagt, das ist eine Unverschämtheit und irgendwann bringt mir das Christkindl gar nichts mehr, weil ich nicht bescheiden bin. Und wenn ich groß bin und Geld verdiene, dann kaufe ich mir selber was und bin überhaupt nicht bescheiden. Dann kann sich das Christkind von mir aus ärgern, das ist mir dann wurscht.

Bis man schaut ist er Apfent vorbei und Weihnachten auch und mit dem Jahr geht es dann so dahin. Die Geschenke sind ausgepackt und man kriegt bis Ostern nichts mehr, höchstens wenn man vorher Geburtstag hat.

Aber ein´s ist gwies: Der Apfent kommt immer wieder.

Über mich 12.12.2006, 08.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10484
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5180
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3