Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Freude

~Und noch eine große Freude~

habe ich mir selbst bereitet und habe mir eine "neue" Kamera gegönnt!

Nachdem meine kleine Sony seit geraumer Zeit an Altersschwäche leidet und das Sparen für eine neue erst begonnen hat, kam mir Elkes Angebot wie gerufen.
Gesehen - Verliebt - Gebongt :-)

Nachdem der Hermesfahrer sie wohl 2 Tage länger wie notwendig in der Gegend herumkutschiert hat, darf ich das edle Teil seit Freitag endlich in meinen Händen halten.

Ich freu mich wie ein kleines Kind bald die ganzen Vorzüge ausgiebig austesten zu dürfen. Im Moment fehlt es noch an Zeit und vor allem an günstigem Wetter, heute hats mal wieder nur geschneit und geregnet.

Vor allem die Makrofunktion und der 12-fach Zoom haben es mir angetan. Dinge auf die ich bisher bei der Kleinen verzichten musste. Purer Luxus für mich auch die Auslösezeit. Bislang ist meinen Motiven mitunter schon mal der Bart gewachsen ;-)

Hach ja, ich freu mich tierisch und bin richtig happy über meinen Spontankauf. Ich bin Waage, da dauern solche Entscheidungen mitunter schon mal länger. Jetzt warte ich nur noch auf den bestellten Akkusatz und dann kanns richtig losgehen!!

Ach ja zur "Kleinen" meinte Sohnemann: "Mama, Du hast ja jetzt eine neue Kamera. Dann ist die alte jetzt meine gelle?" 

Über mich 07.04.2008, 22.05 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Umzug~

bedeutet auch immer Hoffnung!!

Nämlich die Hoffnung lange Vermisstes beim Zusammenpacken der Habseligkeiten wieder zufinden!!

Was hab ich denn konkret vermisst?

- Den gelben Deckel zu meiner gelben Tupperschüssel
  (Abhandenkommen wurde Nachwuchs zugerechnet)

- Die 3 kleinen weissen Deckel zu den 3 kleinen Tupperschüsselchen
  (Abhandenkommen wurde ebenfalls dem Nachwuchs zugerechnet)

- Ein Rezept über Hähnchenbrustfilet mit Gnocci und Hagebuttensauce
  (Abhandenkommen wurde der eigenen Schussligkeit zugerechnet)

- Ein Rezept über einen superleckeren Brokkoli-Hähnchentopf mit Spätzle
  (Abhandenkommen wurde ebenfalls der eigenen Schusselkeit zugerechnet)

- Ein paar braune Wildlederhalbschuhe von ESPRIT
  (Abhandenkommen bisher vollkommen ungeklärt-Schuldiger wurde nicht gefunden)

Man soll die Hoffnung nicht aufgeben - und beim Auszug wurde bis auf den letzten Krümel ALLES mitgenommen!!

Aufgetaucht sind beim Auszug:

- Die 3 kleinen weissen Deckel zu den 3 kleinen Tupperschüsselchen
  (Aufgetaucht  UNTERM Kühlschrank -  Abhandenkommen Nachwuchs bestätigt)

Aufgetaucht sind beim Einzug:

- Ein Rezept über einen superleckeren Brokkoli-Hähnchentopf mit Spätzle
  (War verschollen in den tiefen zahlloser Kochbücher ;-) )
Boah was bin ich happy - wie man sich über ein Blatt Papier mit Kochzutaten sooooo freuen kann *gg*

Weiterhin vermisst:
- Der gelbe Deckel (Mittlerweile liegt die Vermutung nahe, das Objekt hat den Weg aus dem Haus gefunden mittels gelber Sack *grmpf*)
- Das Rezept mit der Hagebuttensauce (Man soll die Hoffnung nicht aufgeben, wäre wirklich schad, hat immer sehr lecker geschmeckt und die Zutaten bekomm ich so 1 zu 1 leider nicht mehr zusammen)
- Die braunen Wildlederschuhe (sehr mysteriös!!!!! - meine Lieblingsschuhe - ich ärgere mich ziemlich - ob die nochmal auftauchen?? Sehr unwahrscheinlich!!)

Über mich 06.06.2007, 22.57 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Der Anruf~

jener welcher vom Donnerstag. So richtig glauben und fassen kann ich es immer noch nicht!

Saßen wir doch Mittwochabend noch hier und sprachen über Plan B. Auf die Bewerbungen kamen nur Absagen und die stille Hoffnung meldete sich nicht. Pläne auf Eis legen, hier erstmal in eine größere Wohnung ziehen (denn diese platzt aus allen Nähten) und warten bis Tizian kurz vor der Einschulung steht?

Nein mit diesem Gedanken war mir so gar nicht wohl, auch wenn es aus verschiedenen Gründen die vernünftigere Entscheidung wäre, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt.

Und wie wenn meine Bestellung ans Universum meine Bauchschmerzen gefühlt hätte, ließ es am Donnerstag vormittag genau um 10:45 Uhr das Telefon klingeln.

Münchner Vorwahl - konnte also nicht die Werkstatt sein, deren Anruf ich sehnlichst erwartete.

Und da war er dran, der nette Chef mit dem ich bereits im Januar die Ehre hatte. Er hätt eine schlechte und eine gute Nachricht für mich, welche ich zuerst hören wolle. Zuckerbrot und Peitsche?? Bitte zuerst die Peitsche!

Meine Bewerbung konnte leider nicht berücksichtigt werden! *schluck* Ja das hatt ich mir ja schon fast gedacht.

Aber der nette Chef hat mit Darmstadt schon so gut wie alles klar gemacht und ich werde schlicht und einfach versetzt.

"Wann können´s anfangen?"

*innerlichfreuundhüpfunddennochschluck* Ähm...halt....moment....allein kann ich nicht....mein Mann...der muss doch auch mit.

Wie ich zu meinem Mann stehen würde, wollt er wissen. Gut befreundet oder verfeindet ;-) Frisch verheiratet meinte ich nur. Und wieder hätt er eine gute und schlechte Nachrift für mich. Und bitte wieder zuerst die Peitsche. Er hats aber auch spannend gemacht. In der heutigen Firmenzeit fast sowas wie ein 6er im Lotto. Beide versetzt und das zum 01.05.

Und wieder *schluck* Das sind ja mal grad noch 4 Wochen!!!! Hilfe!! Wie soll denn das funktionieren???

Ich bat mir 2 Stunden Bedenkzeit aus, und schließlich musste ich meinem Angetrauten diese Wahnsinnsnachricht erst mal mitteilen.

Holger brauchte erst mal einen Snaps, von der Weihnachtsfeier war zum Glück noch einer da *gg*

Und wir waren uns beide einig - the last chance. So eine Möglichkeit wird sich uns nicht mehr bieten. Also zuschlagen. Aber da ist immer noch diese 4WochenMarke. Wegen Wohnung kündigen und neuer Wohnung ist das gar nicht mal. Aber was wäre, wenn wir keinen Kindergartenplatz bekommen??? Bis September eine Ganztagesmutter kann ich mir danke nicht leisten. 4 Wochen wäre hier vielleicht doch ganz hilfreich??

Wir haben den netten Menschen, der das alles für uns gedeichselt hat, gebeten nochmal in sich zu gehen und uns doch erst zum 01.06. zu wollen.

Ja und es hat hier viele Tränen gegeben. Hab mich sehr gerührt gefühlt, und konnte gar nicht glauben dass die mir galten.

Natürlich gabs auch in Bayern Tränen, aber mehr der Freude.

Mittlerweile sind alle meine Lieben informiert. Die hiesigen und die dortigen.

Kündigungsschreiben ist verfasst, geht morgen raus. Vermieter wurde heute telefonisch schon informiert.

Dass er uns nicht entgegen kommen wird war mir schon lange klar. Selbst wenn er wollte, aber so sind nun mal die Gesetze. O-Ton ;-)

Der Wohnungsmarkt im Internet wurde schon durchgesichtet und für lau erklärt. Hier werden Mama und Schwester vor Ort eingeteilt und ich denke, ich kann mich auf deren Geschmack und Urteilungsvermögen verlassen. Mal eben für eine Wohnungsbesichtigung runterdüsen ist nicht drin.

Morgen werden viele Telefonate notwendig sein.

Ich habe gestern schon mal angefangen die Schränke durchzuforsten und wegzuschmeissen. Denn wenn man unter Druck einpacken und gleichzeitig ausmisten soll, nimmt man den meisten Krempel doch eh wieder mit und man trennt sich nie.

Das wird mein 14. Umzug in meinen 36 1/2 Jährchen sein und ich hoffe wir finden ein adäquates Mietobjekt, damit es auf lange Zeit auch erst mal mein letzter sein wird.

Aber bis dahin darf auch wirklich nichts mehr schief gehen

Über mich 01.04.2007, 21.39 | (5/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Mein schönstes Weihnachtsgeschenk~

Am Freitag kam unser Sonnenschein aus dem Kindergarten und überreichte mir ein Päckchen: "Für Dich liebe Mama"





Und an Heilig Abend hab ich es endlich auspacken dürfen.

Das erste Geschenk das eine Mama von ihrem Kind erhält ist etwas ganz Besonderes.




Über mich 26.12.2006, 17.15 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Köstliche Kiste~

stand auf dem schönen blauen Karton der mir am Freitag geliefert wurde. Die Lieferung wurde mir tags zuvor schon angekündigt, von dem verrücktesten Huhn das ich kenne.

Und heute kam ich endlich dazu, nach Beseitigung meines Chaos, die Schatztruhe zu öffnen.




Na was könnte das Feines sein??




Das verrückteste Huhn dass ich kenne, kennt mich auch sehr gut. ;-)

So feine Tröpfchen!! Hab vielen Dank Du guter Geist!!

Aber eines ist jetzt schon gewiss, die trink ich NICHT alleine. Du weißt was das heisst gelle?? ;-)

Über mich 05.12.2006, 17.03 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Ein Wiedersehen/Stuttgart - Wilhelma~

Ja unser vergangenes Wochenende war traumhaft schön. Und daran war nicht nur das Wetter schuld.

Samstag mittag bin ich mit meinem Sohnemann gen Süden gefahren, ca. 180 km bis in den Nordschwarzwald nach Rutesheim. Um kurz vor 14 Uhr waren wir am Ziel.
Ein bisserl aufgeregt war ich ja schon, meiner lieben Freundin und Ersatzmama nach 12 Jahren wieder gegenüber zu stehen, aber diese Aufregung sollte sich schnell legen.
Wir haben geklingelt, sie hat aufgemacht und wir lagen uns in den Armen.



Ich hatte mit einem Mal das Gefühl, ich sei gestern erst durch ihre Haustür in Bielefeld gegangen und stand heute wieder vor ihr. So vertraut, und doch liegt ein Dutzend Jahre dazwischen.

Sehr hübsch hat sie sich ihr kleines Reich nach dem Tod ihres Mannes vor 4 Jahren eingerichtet, so richtig zum wohlfühlen. Und das tut man sowieso wenn sie in der Nähe ist. Auch Tizian ist sehr schnell warm geworden mit ihr, und er braucht normalerweise so seine Zeit dafür. Nach unserer Rückkehr wollte er gleich wieder Koffer packen und zu Renate fahren ;-)



Sohnemann war vor lauter Aufregung am Abend schnell eingeschlafen und so haben wir es uns bei einer Flasche Wein gemütlich gemacht. Ein paar Photos hab ich von zuhause mitgebracht. Die aktuellen Hochzeitsbilder und Tizians 1. Lebensjahr. Die Aufnahmen der letzten 12 Jahre hätte den Platz meines Kombis wohl gesprengt. ;-)
Dafür saß Renate zuhause natürlich direkt an der Quelle und somit war Bilder schauen angesagt, und natürlich jede Menge Redebedarf dazu.



Einige Stunden saßen wir so und frischten auch unsere gemeinsamen Erlebnisse auf, als mir mit einem Schlag dermassen merkwürdig zumute war. Ich bekam keine Luft mehr, mein Bauch schwoll auf das 3-fache des Normalmasses an und war bretthart, und ich wurde von massiven kolikartigen Krämpfen geschüttelt. Mein Kreislauf war im Keller und ich hatte Angst gleich umzukippen. Ich konnte nicht mehr klar denken!!
Mir war klar dass dies nur Blähungen sein konnten, aber so schlimm, wie ich mich nicht erinnern konnte sie jemals vorher so stark gehabt zu haben. Reden und denken ging nicht mehr, anstatt dessen Magen-Darm-Streicheln. Immer und immer wieder!
Das ganze ging letztendlich in eine starke Diarrhoe über, die mich einfach nur schwächte und komplett handlungsunfähig machte. 2 Stunden verbrachte ich so, bevor ich leider meinem Zustand Tribut zollen musste, den schönen Abend abbrechen und mich matt und kraftlos ins Bett legte. Ja das Tat mir in der Seele weh, aber es ging gor nix mehr!!



<<>>

(Dieser Seerosenbrunnen hats mir angetan, so schöööön)

Tizian liess uns gnädigerweise am nächsten Morgen bis 8 Uhr schlafen. Wir bekamen ein leckeres Frühstück, und mir ging komischerweise wieder recht gut. Ein bisschen wackelig noch auf den Beinen, aber mein Magen und Darm scheinen sich wieder komplett abgeregt zu haben.
Die Sonne schien auch schon in voller Pracht zu dieser frühen Stunde und wir entschieden und spontan nach Stuttgart in die Wilhelma zu fahren.



Auf diese Idee sind bei diesem traumhaften Wetter natürlich noch ein paar Leutchens mehr gekommen, aber nach 30 Minuten Suche hatten dann auch wir endlich einen Parkplatz ergattert. Nochmal 30 Minuten mehr und wir hatten die Schlange am Eingang passiert. Im Tierpark selbst, hat sich diese Menschenmenge relativ verlaufen.

Mir hat die Wilhelma auf Anhieb gefallen. Wusste gar nicht worauf ich mich mehr konzentrieren sollte, auf die Tiere oder die historischen Bauten. Nicht zu vergessen die Gewächshäuser und die artenreiche Botanik. Wirklich schön gemacht!! Da fahren wir wieder hin!



Den ganzen Nachmittag strahlte die Sonne vom Himmel und wir liefen stundenlang im T-Shirt durch den schön angelegten Tierpark. Irgendwann, so nach ca. 5 Stunden taten uns beiden die Füsse weh. Mein Sohnemann hingegen schützte keinerlei Müdigkeit oder sonstige Gebrechen vor und ich wünschte ein weiteres Mal ich hätte ein wenig von seiner Energie ;-)


KennDu Nandu?? ;-)

Ziemlich erledigt fuhren wir also zu Renate nach Hause zurück und durften uns noch über ein lecker Abendessen freuen, bevor wir unser Fahrt zurück nach Hessen antraten.

Das Wiedersehen war kurz, aber sehr intensiv und wirklich wunderschön und eines dürfte klar sein, wir lassen uns nicht wieder Knüppel zwischen die Beine werfen, die ein Wiedersehen solange Zeit zu verhindern wussten.





Über mich 25.10.2006, 23.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Heute~

ist es also dann endlich soweit!! Dieses Mal ist nichts dazwischen gekommen!! Und wird auch hoffentlich nicht mehr!

In ca. 4 Stunden werde ich nach 12 Jahren einen sehr lieben Menschen wieder sehen!!

Ich bin wirklich schon sehr aufgeregt und freue mich wahnsinnig!!

Leider gestaltet sich das Wochenende für meinen Mann nicht so aufregend wie ursprünglich geplant. Er wollte meine Abwesenheit nutzen um mal wieder so ein richtiges Männerwochenende anzugehen. Nun liegt er mit Fieber, Husten und Schnupfen platt. Na da hat er jetzt viel Zeit und Ruhe sich auszukurieren bis wir morgen Abend wieder kommen.

Über mich 21.10.2006, 09.14 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~12, 3, 2, 19~

Mein Tag heute in Zahlen. ;-)

12 Jahre hab ich eine sehr liebe Frau, Freundin, Ersatzmami nicht gesehen.

Eine Frau die ich in schweren Zeiten kennengelernt habe und deren Schicksal dem meinen sehr ähnlich ist. Eine Frau die mich zärtlich ihre dritte Tochter nennt.

12 Jahre die für uns beide nicht immer leicht waren und viele Umstände es verhinderten dass wir uns treffen konnten.

In 2 Wochen wird es nun hoffentlich endlich soweit sein, dass wir einander gegenüber stehen.

Sie wird immer noch 19 Jahr älter sein wie ich, oder auch ich 19 Jahre jünger. Sie wird immer noch genauso herzlich sein. Aber man kann sich in 12 Jahren äusserlich schon sehr verändern. Aber ich bin mir sicher wir werden einander erkennen. ;-)

Liebes Renatchen - ich freue mich von Herzen auf Dich!!

Über mich 08.10.2006, 20.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Positives~

Man ist ja allgemein immer mit Tadel und Kritik schneller zur Stelle, wie mit angebrachtem Lob. Und hab ich doch schon so viel über das Thema geschimpft und kritisiert, so muss ich heute unbedingt mal Erfreuliches loswerden.

Wem ich hier nun allerdings ein Lob aussprechen soll weiß ich nicht - aber ich möchte doch auf alle Fälle einmal erwähnt haben, dass Tizians Haut momentan wirklich supersahnemässig ist. Von Neurodermitis keine Spur, nicht trocken und rissig und somit kein Nährboden für Ekzeme. Wir haben die letzten Wochen, beinahe Monate gut die Hälfte an Cremes und Salben verbraucht wie die 2 Jahre zuvor.

Ich hoffe und wünsche mir für unseren kleinen Schatz es möge so bleiben, und nicht zur kühlen Jahreszeit erahrungsgemäß wieder schlechter werden. Ganz fest die Daumen drück!!!


Über mich 18.09.2006, 22.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Kurz notiert~

~ Heute war Seniorenautotag - nicht dass ich was gegen ältere Leute am Steuer hätte, aber wenn sehr viel ältere Leute am Steuer sitzen, kann es vorkommen dass man zu spät in die Arbeit kommt

~ Produktiv war ich heute wie die letzten Wochen schon nicht mehr - ich hoffe sehr meine alte Form bald wieder inne zu haben

~ Mir viel Gedanken gemacht über eine Kollegin, die heute den dritten Todesfall in der Familie im letzten halben Jahr hatte. Wieviel kann ein Mensch ertragen und kann er daran kaputt gehen?

~ Ja wir haben unsere Trauringe - ähm, nein, erst in 10 Tagen. Sie werden erst noch an unsere Fingerchen angepasst und graviert. Bezahlt sind sie aber schon. Und es kommt bestimmt recht selten vor, dass der Damenring größer ist wie der des Herrn (vermaledeite Krankheit)

Über mich 31.08.2006, 21.48 | (0/0) Kommentare | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10489
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5499
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3