Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gedanken

~Linkshänder~

"Ich bekomme die Dose nicht auf!!"

Mangelnder Ehrgeiz? Falsche Technik? Faulheit?
Oder ist es für Linkshänder wirklich nicht möglich mit einem normalen, für Rechtshänder ausgelegten, Dosenöffner??

Über mich 24.09.2006, 13.08 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Wie nennt man das?~

Wenn man jemanden tröstet der sich in derselben Gefühlslage befindet, obwohl man selbst des Trostes bedarf?

Komischer Vogel bin ich schon!

Über mich 22.09.2006, 09.30 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Positives~

Man ist ja allgemein immer mit Tadel und Kritik schneller zur Stelle, wie mit angebrachtem Lob. Und hab ich doch schon so viel über das Thema geschimpft und kritisiert, so muss ich heute unbedingt mal Erfreuliches loswerden.

Wem ich hier nun allerdings ein Lob aussprechen soll weiß ich nicht - aber ich möchte doch auf alle Fälle einmal erwähnt haben, dass Tizians Haut momentan wirklich supersahnemässig ist. Von Neurodermitis keine Spur, nicht trocken und rissig und somit kein Nährboden für Ekzeme. Wir haben die letzten Wochen, beinahe Monate gut die Hälfte an Cremes und Salben verbraucht wie die 2 Jahre zuvor.

Ich hoffe und wünsche mir für unseren kleinen Schatz es möge so bleiben, und nicht zur kühlen Jahreszeit erahrungsgemäß wieder schlechter werden. Ganz fest die Daumen drück!!!


Über mich 18.09.2006, 22.09 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Morgendliches Drama im Kindergarten~

Zwei mal in der Woche, nämlich Mittwoch und Freitag, darf unser großer Kleiner nun also auch in den Kindergarten gehen. Und das macht er wirklich gerne und mit Bravour. Morgens zuhause ist er schon in heller Aufruhr und hilft der Mama mit an alles zu denken, damit wir auch ja nichts daheim vergessen. Die Schüssel mit dem Mittagessen, den Schnuller, sind noch Windeln und Feuchttücher vor Ort? Er packt seinen Rucksack selbst und denkt auch an Jacke und Mütze!

Im Hort dann angekommen stürmt er sofort auf die Spielsachen und Mama wird kaum noch mit Blicken gewürdigt ;-) Ich hole mir dann eine frische Tasse Kaffee und setze mich noch gut 30-45 Minuten auf einen Zwergenstuhl und schaue meinem Sprößling beim Spielen zu. Oder ich hab das zumindestens vor, denn kaum steh ich mit der Tasse im Spielraum werde ich auch schon von der kleinen A. in Beschlag genommen.

Heute hatte die kleine A. ganz furchtbar rot verweinte Augen. Mama soll sie abholen kommen, mit dem Auto. Die kleine A. setzt sich bei mir auf den Schoss und wir schauen uns das Poster mit den Tierbabys an. Sie kann mir alle Tiere benennen und wir schäkern und die Tränchen versiegen langsam. Ein Buch mit den Heinzelmännchen bringt mir die kleine A. und ich lese vor. Ein Lachen ist zu vernehmen.

Tja, was mach ich nun? Eine Dreiviertelstunde ist vorbei, die Arbeit ruft, der Kaffee ist getrunken. Auf der letzten Seite des Buches gehen die Heinzelmännchen alle nach Hause nach einem anstrengendem Tag und ich hab mich hinreissen lassen zu sagen, ich geh jetzt auch. Ich muss!

Da fängt sie an ganz bitterlich zu weinen, zu klammern und lässt mich nicht mehr los. Die Erzieherin hat uns dann letztendlich gelöst und sie versucht zu beruhigen. Das gelang aber mehr schlecht wie Recht, denn ich hörte sie immer noch schreien als ich schon lange vom Gelände entfernt war.

Ich kann der kleinen A. nur wünschen, dass sie sich im Laufe der Zeit im Kindergarten etwas leichter tut. Und freue mich andererseits ein Kind zu haben das mit der mamafreien Zeit weitaus weniger Probleme hat.

Über mich 13.09.2006, 09.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Kerstin allein zuhaus~

Ja da sitz ich nun!!

Ganz alleine!!

Und hätte 6 Stunden Zeit mich intensiv meiner Arbeit zu widmen!!

Ja hätte! Im Moment bin ich noch nicht fähig dazu, spüre neue merkwürdige Gefühle in mir aufkeimen! Sitze hier und fühle in mich hinein!!

Ja der kleine Mann ist im Kindergarten! Den zweiten offiziellen Tag! Wie ganz selbstverständlich spielt er mit den Kindern! Ein Abschiedskuss für Mama? Fehlanzeige ;-)

Ja mit dieser neuen Situation muss ich erst umgehen lernen und lernen eine gewisse neu gewonnene "Freiheit" auch zu geniessen!


Über mich 06.09.2006, 09.50 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Neues vom Filius~

~ Tizian hat den ersten Wespenstich seines Lebens gut und tapfer überstanden
(Mistding - krabbelt unters Polohemd und sticht ihn in den Hals)

~ Sohnemann kann schon lange Sokolade sagen ;-)
Heute dann hat er auch die erste Schoki seines Lebens gegessen
Mit Soja, ohne Milch - die Tafel für 2,29 Euro

~ Nun schläft er tief und fest und träumt von morgen:

Seinem 1. offiziellen Kindergartentag


Und er freut sich königlich!! Mama sitzt heute abend hier alleine und siniert darüber wo denn die letzten 2 1/2 Jahre geblieben sind und kann es gar nicht fassen, dass ihr Sohnemann schon so selbstständig ist.

Doch ich freue mich sehr für ihn dass er Gleichaltrige regelmässig um sich hat, und ich freue mich natürlich auch wieder 3 Vormittage in der Woche zu haben, wo ich effektiv meiner Arbeit nachgehen kann.

Aber ein wenig wehmütig darf man doch schon sein oder?? So ein kleines bisserl?

Über mich 31.08.2006, 21.55 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Kurz notiert~

~ Heute war Seniorenautotag - nicht dass ich was gegen ältere Leute am Steuer hätte, aber wenn sehr viel ältere Leute am Steuer sitzen, kann es vorkommen dass man zu spät in die Arbeit kommt

~ Produktiv war ich heute wie die letzten Wochen schon nicht mehr - ich hoffe sehr meine alte Form bald wieder inne zu haben

~ Mir viel Gedanken gemacht über eine Kollegin, die heute den dritten Todesfall in der Familie im letzten halben Jahr hatte. Wieviel kann ein Mensch ertragen und kann er daran kaputt gehen?

~ Ja wir haben unsere Trauringe - ähm, nein, erst in 10 Tagen. Sie werden erst noch an unsere Fingerchen angepasst und graviert. Bezahlt sind sie aber schon. Und es kommt bestimmt recht selten vor, dass der Damenring größer ist wie der des Herrn (vermaledeite Krankheit)

Über mich 31.08.2006, 21.48 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Gegangen~

Was veranlasst einen Menschen seinem Leben selbst ein Ende zu setzen??

Du bist ihn gegangen - diesen einen Schritt - heute vor 8 Jahren.

Ein Sonntag vormittag. Dein allsonntäglicher Spaziergang am Auerbach, nach Reisach vorbei am Kloster. Oma zuhause am Herd und den Sonntagsbraten am vorbereiten.

Aber pünktlich zum Essen warst Du nicht und Oma hat sich Sorgen gemacht. Bis die Polizei an der Tür stand, mit Deinen Sandalen in der Hand, das Leder zerrissen.

Züge waren Deine Leidenschaft. Hast Du deshalb diesen Freitod gewählt? Ein Gespräch mit dem Notarzt lässt keine andere Möglichkeit zu. Du bist gegangen, freiwillig.

Begreifen können wir das bis heute alle nicht. 86 Jahre, gesund, fit, täglich spazieren gegangen, 2 x die Woche beim Schwimmen, Einkäufe selbst erledigt und mit Oma einen intakten Haushalt geführt. War es die Angst vor dem Alter? Nicht mehr so agil zu sein wie Du immer warst? Die Angst abhängig von anderen zu werden?

Wir warten bis heute auf eine Antwort, aber die werden wir wohl nie bekommen.

Opa ich vermisse Dich!

Über mich 16.08.2006, 15.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Gesammeltes~

So viel worüber ich schreiben will und was ich festhalten möchte.

Aber es gibt einige Bremsen die mich derzeit abhalten.

Ich stecke kopfüber in Urlaubsvorbereitungen, 2 Tage noch dann gehts endlich los. Ich bin seit Montag wieder im Dienst, und in meinen knapp 2 Krankenstandswochen hat sich einiges angesammelt. So ist das halt, wenn die Vertretung immer dann krank wird wenn Du selbst gesundheitlich angeschlagen bist oder Urlaub hast. Danach kann man wirklich die Uhr stellen. Tja, was da liegenbleiben kann mag man sich vorstellen.
Und die Hitze tut ihr Übriges. Ich weiß nicht ob man sich daran gewöhnen kann? Ich denke ich kann es nicht. Wenn wenigstens die Nächte ein wenig Abkühlung verschaffen könnten. Aber die letzte Nacht war wohl so ziemlich die Schlimmste seit langem. Kein WIndhauch und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Schweiß perlt permanent. Seit Tagen kaum was gegessen, Durchfall, Erbrechen. Und trotzdem nehm ich kein Gramm ab.
Und die Sonne knallt erbarmungslos weiter auf uns herab.

Und dann kommen auch noch Hiobsbotschaften aus der Heimat. Meine Mutter ist quasi aus ihrem Tätigkeitsbereich gemobbt worden. Und der Chef spielt das Spielchen mit.
Am 01.09. hat sie 20-jähriges Firmenjubiläum. In diesen 20 Jahren war sie 3 Tage krank!!!!, ist nie zu spät gekommen, hat zugunsten anderer auf Urlaub verzichtet, könnte mit Überstunden und Resturlaub vermutlich ein Jahr zuhause bleiben. Hat sich den Allerwertesten aufgerissen und gemacht und getan. Und dann wird sie vollkommen überraschend und absolut ungerechtfertigt als Geschäftsführerin aus der bisherigen Filiale ausgestellt und soll in ihrer bisherigen Filiale quasi ihrer eigenen Tochter, also meiner Schwester, als Konkurrenz an die Seite gestellt werden. Alternative Kündigung.
Sie wäre nicht tragbar als Geschäftsführerin, sämtliche Angestellte hätten sich bei ihm persönlich beschwert. Wer meine Mutter kennt weiß dass sie kein streitbarer Typ ist und immer die Vorteile für andere sucht und findet und zugunsten anderer auch verzichtet. Nach Gesprächen mit Mitarbeiterinnen konnte diese Aussagen auch keine der Damen bestätigen. Kein Mumm in den Knochen?
Auch wenn das natürlich eine Abwertung und ein Angriff ihrer Person ist und sie nicht mehr die Herausforderung des "großen" Ladens hat, so hat das ganze im Grunde aber für sie eigentlich nur positive Seiten. Das zu erkennen vermag Zeit. Aber warum sollte sie sich die letzten 3 Jahre in der Arbeitswelt krumm und bucklig schuften, wenn doch offensichtlich die Jüngeren mit unfairen Mitteln versuchen an die Macht zu kommen.
Sie hätte 70 km und mindestens 1 STunde Fahrzeit weniger am Tag. Sie hätte Samstag ab 13 Uhr Feierabend und muss nicht bis 20 Uhr im Laden stehen. Sie hat unter der Woche um 18 Uhr Schicht im Schacht und muss nicht befürchten dass sie die angedachte Änderung der Ladenöffnungszeiten bis 22 Uhr und Sonntags bis 20 Uhr treffen werden. Kurzum - sie gewinnt eigentlich nur persönliche Freizeit. Etwas dass in den vergangenen Jahren einfach zu kurz gekommen ist.
Und die Kollegen in der neuen/alten Filiale freuen sich sehr dass Du zurück kommst. Die wollten schon in den Streik treten nach dem was ihnen zu Ohren gekommen war. Da hast Du wahrlich loyale Mitarbeiter.

Und jetzt machst Du auch erst mal 2 Wochen Urlaub wenn wir kommen und Dein Enkelchen wird Dich bestimmt erst mal auf andere Gedanken bringen.

Über mich 26.07.2006, 14.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~DBDDHKP~

Seelig sind die wahren geistig Armen - Amen

Über mich 21.07.2006, 18.02 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 8333
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 6830
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3