Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fragen

Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal

Wir neigen ja dazu Alles zu typisieren und in Schubladen zu packen. Ähnlich bei der Frage: Bist Du ein Hund oder ein Katzen Typ? Aber hier gibt es ja sogar psychologische Studien die den Menschen nach seinem Lieblingstier charakterisieren. Katzenmenschen sind z.B. freiheitsliebende Individualisten - Hundemenschen gelten z.B. als naturverbunden, sozial und tendieren dazu alles kontrollieren zu wollen. Ob das wirklich so stimmt mag dahin gestellt sein, aber ein bisserl was ist bestimmt dran.


logo_NaD.gif
HUND ODER KATZ


Aber keine Angst ;-) Ich will heute bei "Neugierig am Donnerstag" keine Charakterstudien machen, sondern mich interessiert es einfach generell wer steht in Eurer Gunst weiter oben und warum?  Dabei ist gar nicht entscheidend ob ihr selbst Hund oder Katz zuhause habt.

Leider dürfen wir ja momentan hier im Haus weder Hund noch Katze halten, der Eigentümer hatte schlechte Erfahrungen mit den Vormietern gemacht. Sohnemann sehnt sich aber sehr nach einem Hund und ich wäre auch nicht wirklich abgeneigt wieder einen tierischen Mitbewohner zu haben.

Und ja - mir wäre der Hund dann wesentlich lieber. Zum einen ist die Allergie von Sohnemann auf Katzenhaar ausgeprägter wie bei Hundehaaren zum anderen bin ich natürlich um das Leben unserer vielen Vögel und unserem Mäuslein (siehe Beitrag darunter) besorgt ;-)  Die Nachbarskatzen werden jedenfalls von mir verscheucht wenn sie sich hier den Vogelhäuschen nähern.
  Auch ganz allgemein liegt mir ein Hund einfach mehr. Ich bin ja selbst einer ;-) (im chinesischen Horoskop)

Das war allerdings schon mal anders. Ich bin mit Tieren aufgewachsen. Wir hatten immer einen Hund und eine Katze, die sich in der Regel auch prima miteinander vertragen haben. Und damals war mir das Wesen einer Katze irgendwie näher - ich  kanns wirklich nicht konkret begründen.

Jetzt muss ich gleich mit Sohnemann zum Arzt, er hat eine schmerzhafte Schwellung in der Leiste. Drückt mal die Daumen, dass es nichts Ernsthaftes ist.
Wünsche Euch einen schönen Tag!

Über mich 12.04.2012, 07.46 | (19/18) Kommentare (RSS) | TB | PL

OSTERHASI

Ostern steht vor der Tür. Die Hennen sind im Legestress und der Osterhase hat derzeit mächtig viel um die Ohren, um die Eier zu bemalen und die vielen Osternester noch rechtzeitig zu befüllen ;-)
Aber nicht nur Huhn und Hase, sondern auch immer mehr Menschen stehen scheinbar unter Druck um zu Ostern das ideale Geschenk zu finden. "Geschenke zu Ostern und wenn ja wie teuer" wollte man in einer Radio-Umfrage wissen und ich dachte ich geb die Frage mal bei "Neugierig am Donnerstag" an Euch weiter.


logo_NaD.gif
GESCHENKE ZU OSTERN?

Ich freu mich, dass unser Junior mit 8 noch an den Osterhasen glaubt. Er hat fleissig Osternester gebaut und wird diese im Garten aufstellen.
Früher gabs ein paar bunte Eier im Nest und vielleicht noch ein bisserl was Süsses. Ein schönes Brauchtum.
Heutzutage muss der Osterhase aber ins Fitness-Studio um mächtig schleppen zu können.
Dieser Trend macht auch bei uns nicht halt. Sohnemann bekommt vom Osterhasen schon mal Spiele, Bücher, Klamotten, und dieses Jahr einen Füller. Eine gute Gelegenheit ihm Dinge zu schenken, die für zwischendurch einfach zu groß sind, insofern find ich das in Ordnung.

Seit Jahren geht aber auch der Trend dahin, dass sich die Erwachsenen zu Ostern beschenken. Was meiner Meinung nach weder mit dem Brauchtum des Osterhasens, noch mit dem christlichen Hintergrund von Ostern was gemein hat. Basteleien und kleine Aufmerksamkeiten lass ich mir ja noch eingehen, wenn man das Bedürfnis hat jemandem eine Freude zu machen.

Unterm Strich kann natürlich jeder machen was er will ;-) Aber Eure Meinung dazu würd mich schon mal interessieren.


Somit wünsche ich Euch ein frohes Osterfest, ob mit oder ohne Geschenke - auf alle Fälle drück ich uns allen die Daumen, dass das Wetter nicht ganz so arg ausfällt wie gemeldet und wir hier die Eier nicht im Schnee suchen müssen ;-)

Über mich 05.04.2012, 11.06 | (15/15) Kommentare (RSS) | TB | PL

SCHIMPFEN BEIM AUTOFAHREN

Bei keiner anderen Tätigkeit fluchen und schimpfen wir soviel wie beim Autofahren. Schimpfen baut Stress ab und hat eine befreiende Wirkung. Die Isolation im Auto schützt uns auch davor dass verbale Kraftausdrücke zurückkommen, denn wer sollte einen hören. Bei offenem Fenster schauts schon anders aus. Da kann ein "Du doofe Kuh" mit 300 Euro schon teuer kommen ;-) Und dabei wollte man doch nur zum Ausdruck bringen dass man das Verhalten im Straßenverkehr des Gegenüber schlicht und einfach für unmöglich hält.

logo_NaD.gif

FLUCHEN & SCHIMPFEN oder COOL BLEIBEN??

Mein Papa war ein Choleriker, nicht nur am Steuer ;-) Dort hat er wirklich Alles und jeden beschimpft und hat richtig Dampf abgelassen. Für mich als Kind war das oftmals schon sehr peinlich und ich hab mir vorgenommen mich am Steuer mal anders zu verhalten.

Ich würde mich jetzt selbst als defensive Fahrerin beschreiben, die sich nach nach über 20 Jahren mit Führerschein auch bei brenzligen Situationen nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen lässt. Ich fahre gerne zügig, aber der Verkehrssituation angepasst und Drängler lassen mich inzwischen vollkommen kalt.
Aber immer wieder gibt es Momente die mich doch zu einem mal verhaltenem mal eher lautem Schimpfen veranlassen ;-)
Oft sind das gefährliche oder unangebrachte Situationen, wie z.B. das unnötige Überholen im Kolonnenverkehr bei permanenten Gegenverkehr. Oder das Überholen auf der kurvenreichen Landstraße mit Tempo 150 ohne Einblick auf Gegenverkehr zu haben.
Meist entlockt mir das ein: "Ja darenn di doch, Du Depp!!" oder auch nur schlicht"A...loch!"
Zur Furie werden kann ich auch wenn ich einen Parkplatz suche und einfach nichts frei ist. Aber frei wäre, würde sich wirklich jeder in seine angezeichnete Parkbucht stellen und nicht direkt mitten auf die Linie. So nach dem Motto - Hauptsache ich stehe, nach mir die Sintflut.
Die Beulenpest an den Hals gewünscht und zwar schriftlich, hab ich einem Autofahrer aus dem Nachbarlandkreis. Allerdings war das in Kroatien. Dieser hatte sich neben mein bereits geparktes Auto gestellt und zwar ungelogen mit 10 cm Abstand zur Fahrerseite. Ein Einsteigen war nur durch Klettern über die Beifahrerseite möglich. 
Die permanenten Mittelstreifenfahrer auf der Autobahn regen mich jetzt eigentlich nur noch auf wenn viel Verkehr ist und sie wirklich ein Hindernis darstellen.

Ja es sind Egoismus und Rücksichtslosigkeit die mich im Straßenverkehr aufregen und mich am Steuer keifen lassen. Aber Vieles was mich früher aus der Ruhe gebracht hatte, gehe ich mittlerweile ganz cool an.
Was mich erschreckt sind Menschen die ihre Grundaggression im Straßenverkehr ausslassen und sich auch nicht scheuen Verkehrspartner direkt anzugehen, verbal oder wie man manchmal lesen muss sogar körperlich. Das sind für mich tickende Zeitbomben die ihre privaten Kleinkriege auf die Straße verlegen.

Nun hab ich wieder viel geschrieben - und bin natürlich wieder "Neugierig am Donnerstag" und will gerne wissen wie das bei Euch ist? Regt ihr Euch manchmal auf oder bleibt ihr ganz besonnen??

Über mich 29.03.2012, 10.50 | (17/17) Kommentare (RSS) | TB | PL

MODEPÜPPCHEN ODER GRAUE MAUS?

Es ist wieder Zeit für "Neugierig am Donnerstag".
Der Frühling ist angekommen und für viele ist das ein Anlass den Kleiderschrank von Winter auf Sommer umzustellen, auszumisten und/oder neu zu bestücken.
Daher will ich heute von Euch wissen

logo_NaD.gif
MODEPÜPPCHEN ODER GRAUE MAUS??

Die Frage ist ein natürlich ein bisserl überspitzt gestellt, denn dazwischen gibt es unendliche viele Möglichkeiten. Und selbstverständlich ist das nicht nur eine reine Frauenangelegenheit, denn es gibt ja auch modebewusste Herren.
Wie steht ihr zum Thema Mode? Seid ihr modisch "Up to date" oder interessiert Euch das eher weniger?

Ich selbst war noch nie eine Fashionita. Mir war es noch nie wichtig "hip" zu sein und mit der Mode zu gehen. Im Gegenteil. Was da manchmal als angesagter Trend läuft erschreckt mich eher. Das hat auch nichts damit zu tun, dass ich nicht "modemutig" bin, mir gefällt manche Mode schlicht und einfach nicht.
Ich hatte immer schon meinen eigenen Stil, der sich die letzten Jahre auch kaum großartig verändert hat.
Ich kaufe das was mir gefällt, ohne mir einen Modezwang aufzuerlegen. Ich bin auch nicht fixiert dabei auf irgendwelche speziellen Modemarken. Wobei ich schon sagen muss dass sich der Preis bei Kleidung schon recht häufig auch in der Qualität und Langlebigkeit bemerkbar macht.
Somit gilt eigentlich Omas Devise "Ich habe keine Geld um billig zu kaufen".
Allerdings bin ich auch niemand der Unsummen in Klamotten investiert. Ich sagte ja schon mal, ich gebe im Jahr umgerechnet mehr für Bücher aus denn für Kleidung ;-)
Also eine Preiskategorie wo ich weiß dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Einem gewissen Zwang ist man modisch natürlich schon unterworfen, denn schließlich kann man ja nur das kaufen was angeboten wird. Zum Glück ist die Auswahl da doch recht groß um fündig zu werden.
Also nein - ich bin kein Modepüppchen, dazu ist auch mein Kleiderschrank einfach zu klein ;-) Ich bin aber auch kein graues Mäuschen, das mit Kleidung lediglich den Körper bedeckt ohne weitere Ansprüche. Ich hab meinen eigenen Stil und Geschmack und bestimmt auch das eine oder andere etwas ausgefallenere Teil im Schrank um modische Akzente zu setzen, wie z. B. eine Sammlung bunter Tücher und Schals die ich sehr gerne um den Hals trage passend zur restlichen Kleidung.


Über mich 22.03.2012, 10.56 | (17/15) Kommentare (RSS) | TB | PL

HEISSBADER ODER WARMDUSCHER

Ich möchte mich bei Euch bedanken für die zahlreiche Resonanz auf meine Neugier und Eure aufschlussreichen und teilweise sehr ausführlichen Antworten.
Wer immer dabei sein will,  Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.
Solltet ihr selbst Fragen haben die Euch unter den Nägeln brennen, gerne her damit.

Heute zielt mein "Neugierig am Donnerstag" in Eure Badezimmer.

logo_NaD.gif
HEISSBADER ODER WARMDUSCHER?
Bist Du der Kapitän in Deiner Badewanne oder trällerst Du fröhliche Lieder unter der Dusche?

Ich war schon immer eine Wasserratte und das hab ich früher auch ausgiebig in der Badewanne ausgelebt. Als Kind hat man mich überhaupt nicht mehr aus der Wanne gebracht. Stundenlang hätt ich mich dort aufhalten können. Da wurde mit Spielzeug geplantscht, meterhoher Schaum aufgetürmt und obgliatorisch die Wanne "geputzt" bis die Armaturen glänzten ;-)
Später wurde dann aus dem Wannenspiel eher ein Genuss. Auch als Erwachsene konnte ich mich mit duftenden Badezusätzen stundenlang im heissen Wasser aufweichen, dabei ein spannendes Buch lesen und mir ein Glas Sekt munden lassen. Das konnte ich so mehrmals in der Woche zelebrieren.
Ungefähr zu dem Zeitpunkt als ich Mama wurde hat sich mein Verhalten geändert. Ich hatte weder die Zeit noch die Muse mich in die Wanne zu pflanzen. Da musste einfach was Praktisches und Zeitsparendes her und ich entdeckte für mich die Leidenschaft des Duschens. Ein Vollbad kommt für mich vielleicht noch einmal im Vierteljahr in Frage, meistens wenn ich tierisch durchgefroren bin oder das Bedürfnis habe mal richtig abzuschalten. Mittlerweile erschöpft mich ein Bad aber mehr als dass es mich erfrischt. Ich bin danach zwar sauber, aber total müde ;-)
Daher bevorzuge ich heute das tägliche Duschen und genieße es sehr. Ich fühle mich danach fit und wie neu geboren. Beim Singen unter der Brause erwische ich mich allerdings eher selten ;-)

Über mich 15.03.2012, 09.38 | (14/13) Kommentare (RSS) | TB | PL

4 JAHRESZEITEN

Im Moment haben wir hier 3 ° C und es gießt in Strömen ;-)
Dennoch steht der Frühling in den Startlöchern. Und wir hatten ja vergangene Woche schon traumhaft schöne und warme Tage und auch die Prognose fürs Wochenende hört sich nicht schlecht an.

Es wird deutlich wärmer, bald grünt und blüht wieder Alles. Die Natur erwacht.
Und wir auch ;-)  Ich stehe morgens schon mit einem komplett anderem Grundgefühl auf und gehe wesentlich beschwingter in den Tag wenn schon früh die Sonne scheint.  Und deshalb bin ich wieder "Neugierig am Donnerstag" und will von Euch wissen:

logo_NaD.gif
WELCHE JAHRESZEIT IST EUCH PERSÖNLICH AM LIEBSTEN?


Ich kann im Grunde genommen jeder Jahreszeit etwas abgewinnen, denn jede hat ihren ganz eigenen Reiz und Charme.
Mir war der Herbst irgendwie immer die liebste Zeit. Dass ich im Oktober Geburtstag habe spielt da eher eine untergeordnete Rolle. Ich liebe den Altweibersommer mit seiner ganz besonderen Stimmung. Diese späte Wärme und die intensive Laubfärbung. So ein letztes Sonne tanken für lange Winter ;-)
Je älter ich werde merke ich aber dass ich einfach mehr Sonne und mehr Wärme brauche und genieße den Sommer mittlerweile auch sehr intensiv. Abends lange draussen sitzen, mit Freunden Grillen und Feiern, und sich in einem der vielen Seen abkühlen. Sofern es denn auch ein Sommer ist der seinem Namen Ehre macht. Letztes Jahr sind wir nicht wirklich verwöhnt worden.

Ein Winter ist für mich nur dann wirklich genießbar wenn es lange und ordentlich viel Schnee hat. Eine lange und trockene! Kälte ist für mich dann auch erträglich. Aber viel Schnee ist ja selbst in unserer Gegend nicht mehr zwangläufig garantiert.  Schlitten fahren, Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen, Alles wunderbar. Und verschneite Landschaften sind einfach traumhaft schöne Fotomotive.
Und wenn der Winter dann sehr spät so eiskalt ist wie heuer freu ich mich noch mehr auf den Frühling.  Wenn die Tage wieder länger werden, die Sonne an Kraft gewinnt, die Frühlingsblumen aus der Erde treiben und ganz besonders die Vögelchen wieder sehr aktiv sind und zwitschern und ihre Nestchen bauen.
Eine eindeutige Lieblingsjahreszeit hab ich also nicht - aber ich tendiere stark zum Altweibersommer.

Das Landgericht Darmstadt hat im Übrigen bereits 1989 festgestellt, dass die Verwendung des Ausdrucks Altweibersommer durch die Medien keinen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte von älteren Damen darstellt. (Quelle: Wikipedia)  ;-)

Über mich 08.03.2012, 12.04 | (14/13) Kommentare (RSS) | TB | PL

STADT ODER LAND?

Vielen Dank zu Euren zahlreichen Beiträgen zu den Königshäusern. Das war sehr aufschlussreich und interessant die doch sehr unterschiedlichen Meinungen zu lesen. ;-)

Weil ich vermehrt gefragt wurde: Bei "Neugierig am Donnerstag" gibt es weder eine Teilnehmerliste noch eine Anmeldefrist ;-) Eine offene Aktion quasi, bei der jeder mitmachen kann der Lust und Laune hat. Nicht jeder hat zu jedem Thema etwas zu sagen, und nicht immer hat man die Zeit aus dem Nähkästchen zu plaudern. Ich freu mich über jeden Einzelnen der was zu erzählen hat.

logo_NaD.gif
STADTMENSCH ODER LANDMAUS??


Wozu zählt ihr? Wo fühlt ihr Euch am wohlsten?

Beides hat mit Sicherheit seine Vor- und Nachteile. Entscheidend ist ja immer was der Einzelne selbst für Ansprüche und Wünsche hat und oftmals muss man auch Kompromisse eingehen, wenn z.B. der Arbeitsplatz in der Stadt liegt und die Strecke zum Pendeln einfach zu lang ist. 

Ich persönlich bin eine Landpomeranze ;-) Ich bin in einem Dorf  aufgewachsen dass damals noch keine 3000 Einwohner zählte (mittlerweile sind es knapp 5000).  Es gab 3 Kirchen ;-), eine Schule, einen Kindergarten, ein Wirtshaus und eine Hauptstraße mit kleinen Läden für Fleisch- und Wurt,  Obst- und Gemüse, einen Tante-Emma-Laden, Konditor mit Café, Kurzwaren und Bekleidung, Friseure, 2 Apotheken und unseren Schreibwarenladen. Eigentlich Alles was der Mensch so braucht.
Als Kinder verbrachten wir unsere Nachmittage am See oder auf dem Bauernhof, fuhren mit dem Radl durch die Gegend und waren selten zuhause anzutreffen.
Durch diverse Lebensumstände und Veränderungen hab ich dann in Kreisstädten und aber auch in München gelebt. Ich liebe München, es ist eine wunderschöne Stadt, aber ich würde dort nicht mehr wohnen wollen. Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten ist München ja eher beschaulich, aber mir war das alles zu groß, zu hektisch, zu unpersönlich. Als ich noch täglich nach München in die Arbeit gefahren bin stand ich immer irgendwie unter Stress. Und ein Einkaufsbummel in der Innenstadt zur Weihnachtszeit ist zwar immer wieder schön, aber ich bin anschließend fix und fertig *gg*

Mittlerweile wohnen wir ja wieder sehr ländlich, das Dorf zählt knapp 2500 Einwohner. Rings um uns sind Wiesen und Felder, viele Tiere, und Sohnemann ist bei schönem Wetter die meiste Zeit draussen. Wir fühlen uns hier richtig wohl und mir würde im Moment als Nachteil nur einfallen, könnte ich nicht von zuhause aus arbeiten, hätte ich einen verdammt langen Weg in die Großstadt ;-)

(Ok - ein Nachteil fällt mir noch ein: Wir leben technisch noch ein bisserl hinterm Mond - schlechter Mobilfunkempfang und DSL-Light, aber das soll sich dieses Jahr ja ändern ;-) )

Über mich 01.03.2012, 10.24 | (15/14) Kommentare (RSS) | TB | PL

FÜRSTEN, PRINZEN, KÖNIGSHÄUSER

Ich hab mich sehr gefreut, daß mein kleines neues eher textlastiges Projekt (winke zu Elke griiins.gif ) so gut bei Euch angekommen ist ;-) 
Und deshalb ist Kerstin auch heute wieder "Neugierig am Donnerstag"

Meine Frage heute hat einen brandheissen Hintergrund ;-)
Bestimmt hat es schon der eine oder andere mitbekommen. Kronprinzessin Victoria von Schweden hat heute Nacht ein kleines Mädchen zur Welt gebracht und Schweden steht Kopf.

logo_NaD.gif
FÜRSTEN, PRINZEN, KÖNIGSHÄUSER

interessiert Euch was in der Welt der Royals passiert und verfolgt das vielleicht sogar Alles sehr aufmerksam?
Oder ist Euch das Jacke wie Hose?

Bestimmt träumt jedes Mädchen im tiefsten Inneren von dem Traumprinz auf dem weissen Pferd der sie als seine Prinzessin in eine Märchenwelt entführt und beide glücklich sind bis dass der Tod sie scheidet??  Irgendwann aber merkt dann jede Frau dass die Realität ein klein wenig anders ist und projeziert ihr Interesse auf die Schönen und Reichen um doch ein wenig weiterträumen zu können?

Nein, ich bin kein Royal-Junkie. Ich kaufe keine Illustrierten und ich hätte womöglich auch so meine Schwierigkeiten den jeweilen Stammbaum weitestgehend richtig aufzusagen, aber ich bin ehrlich wenn ich sage, dass ich mich einem gewissen Reiz den einige Blaublüter auf mich ausüben nicht entziehen kann. Das betrifft in ersten Linie das englische und das schwedische Königshaus. Ich nehme Anteil an Hochzeiten, Geburten und Todesfällen und auch diverse Affären bieten reichlich Gesprächsstoff. Wenngleich ich auch mit diesen Hochherrschaftlichen nicht wirklich würde tauschen wollen, denn ich glaube nicht dass es zwangsläufig ein Segen ist in ein Königshaus geboren zu werden. Da hab ich lieber mein kleines bescheidenes Auskommen und dafür meine Ruhe und kann ein bisschen weiterträumen ;-)

Über mich 23.02.2012, 10.51 | (10/10) Kommentare (RSS) | TB | PL

NEUGIERIG AM DONNERSTAG

Frauen sind neugierig? Ja da ist was Wahres dran - aber ich kann Euch beruhigen, aus eigener Erfahrung weiß ich, Männer stehen uns da in Nichts nach ;-)

Aufgrund eines Ereignisses am Wochenende bei dem mir die Frage kam "WIE ist das eigentlich bei Anderen?" hab ich beschlossen ab sofort "Neugierig am Donnerstag" zu sein. Eine Aktion bei der ich Euch ab sofort jeden Donnerstag eine Frage stellen werde, die mich momentan bewegt oder unter den Nägeln brennt.
Ich würde mich sehr freuen wenn Euch die Aktion gefällt und ihr Euch das Logo krallt und auf Euren Blogs zur aktuellen Frage ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert. WAS und WIEVIEL ihr preisgebt ist selbstverständlich vollkommen Euch überlassen.

logo_NaD.gif
Morgenstund
 hat Gold im Mund - oder Blei im Hintern??


Zu welcher Kategorie gehört ihr?

Nein ich bin KEIN Morgenmuffel im wörtlichen Sinne, davon distanziere ich mich ausdrücklich ;-) Aber ich tu mir morgens wahnsinnig schwer aus dem Bett zu kommen. Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit ist es besonders extrem. Da wird mehrmals Snooze gedrückt bevor die Bettdecke zurückgeschlagen wird. Und wenn ich dann wirklich mal mit beiden Beinen auf dem Boden stehe brauche ich erstmal gut 30 Minuten um auf Touren zu kommen. Und dann erstmal KAFFEE - ganz wichtig. Ohne den geht gar nix ;-) Deshalb stehe ich in der Regel eine halbe Stunde früher auf um wirklich diese Zeit des Warmlaufens nur für mich zu haben. Muffelig bin ich dabei allerdings (meistens) nicht - aber noch nicht so richtig da ;-)
Am Wochenende in Venedig teilte ich mir mit meiner Freundin ein Hotelzimmer. Um Zeit für Körperpflege und Frühstück zu haben bevor uns der Bus wieder in die Stadt bringt haben wir uns den Wecker gestellt. Bevor ICH den Wecker überhaupt bewusst wahr genommen habe, stand SIE schon munter unter der Dusche *gg* Und das war keine Ausnahme! Bewundernswert, wirklich - aber da kann ich leider nicht aus meiner Haut!
Und wie ist das so bei Euch?? ;-)

Über mich 16.02.2012, 13.43 | (14/13) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Umsonst kommentiert??~

Hallo Ihr Lieben,

seit kurzem ist auf meinem dienstlichen Rechner Firefox freigegeben, und logo hab ich mir den gleich installiert, denn ich bin kein Freund vom IE.

In Wartezeiträumen besuch ich somit über meinen Feed den einen oder anderen Lieblingsblog und lasse mich auch zu Kommentaren hinreissen ;-)

Allerdings tauchen meine Kommentare nicht lesbar bei Euch auf und ich vermute ich lande bei Euch irgendwo im Spamordner??
Bei Quizzy haben wir das schon durchprobiert und freigeschaltet, die Kommentare waren also nicht verschwunden.
Betrifft nach erster Einschätzung hauptsächlich die Wordpressler und BloggerBlogs. Schaut doch mal bitte nach ob ich da irgendwo im Abseits gelandet bin. Nachdem ich meinen Feedreader komplett abgearbeitet habe, sollte ich bei jedem meiner Blogs zumindestens einen Kommentar hinterlassen haben.
Woran das genau liegt vermag ich leider nicht zu sagen. Wenn das dauerhaft bleibt werde ich wohl das Kommentieren wieder auf meine Abendstunden verlegen müssen :-(( 

Über mich 18.08.2011, 11.29 | (9/9) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10568
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 6238
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3