Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wetter

~Urlaub Tag 4 ~

Die Nacht in Erbach von Sonntag auf Montag den 31.07. war nicht unbedingt von Schlaf geprägt. Die Wohnung von Schwiegermama liegt ja Luftlinie keine 20 m vom Wiesenmarktgelände entfernt und ausserdem direkt an einer der Zulieferstrassen. Tja und da wurde die ganze Nacht abgebaut, geschoben, eingeladen, festgezurrt und weggefahren mit den großen Jahrmarktstransportern.

Vormittags war der Markt bereits zur Hälfte abgebaut. Das sind immer so die wehmütigen Momente im Leben meines Schatzes ;-) Wieder ein ganzes Jahr warten!! Da wird er wieder zum Kind!

Der Tag versprach heiss zu werden, ebenso wie das vergangene Wochenende. Eigentlich hatte ich ja gehofft, das Gewitter vom Vorabend möge ein wenig für Abkühlung sorgen, denn immerhin stand uns eine Fahrt von gut 500 km bevor.

Wir sind pünktlich weggekommen und der Tag hat sein Versprechen gehalten. Es war verdammt heiss im Auto. Aber immerhin hatten wir wider Erwarten fast freie Strassen und waren noch am frühen Nachmittag in Weilheim angekommen.

Hach war das eine Freude endlich meine liebe Mam wieder in den Arm nehmen zu können, meine Schwester natürlich auch. Und die hat mir auch prompt das quietschgelbe neue Plantschbecken für Tizian in die Hand gedrückt: Da!! Aufpumpen!

Zu Befehl!! Hatte uns die Erbacher Oma doch eigens noch eine elektrische Luftpumpe mitgegeben. Ein Modell für den Zigarettenanzünder im Auto. Praktisch so ein Dingens, sofern man ein Auto hat ;-)
Innerhalb 5 Minuten war das Dingens vollgepumpt und plantschklar.

Jetzt noch mit dem Gartenschlauch voll Wasser laufen lassen, dann stünde dem Badevergnügen unseres Sprösslings nichts mehr im Wege.

Wenn - ja wenn Omma den Haupthahn finden würde der den Hahn auf der Terasse befähigt Wasser zu speien. Alle Hebel, Knöpfe, Hähne ausprobiert im Keller, aber dat richtige Dingens war wohl nicht dabei.
Also sämtliche Eimer und Kannen organisiert die der Haushalt hergibt und mit 4 Mann und Frau immer rein und raus und rein und raus, bis das quietschgelbe Teil zumindestens ansatzweise mit Wasser bedeckt war.
Ja, ich hatte meiner Schwester zugestimmt sie soll bei ebay das grosse Becken kaufen. Das hatten wir nun davon!! *schwitz*

Da saß er also mein kleiner Schatz und erfreute sich sichtlich an seinem ersten eigenen Plantschbecken in quietschgelb. Sag mal Schwesterherz gabs da keine anderen Farben?????

Foto entfernt


Tja, exakt 2 Stunden hielt dieses Plantschvergnügen an. Dann verdunkelte sich schlagartig der bayrische sonst blau-weiße Himmel und es goß es Strömen. Und dieser Zustand hielt so ziemlich genau 2 Wochen an. Unsere 2 Urlaubswochen. Ok, fairerweise muss ich schon sagen, dass es vereinzelt Stunden gab in denen die Sonne vorsichtig mal nach dem Rechten sah, aber auf Dauer durchsetzen konnte sie sich nicht.





Über mich 18.08.2006, 23.29 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Wieder zurück~

2 1/2 Wochen Urlaub sind schneller vergangen als uns lieb ist und wir sind zurück im hessischen Exil.

19 Urlaubstage, das sind 456 Stunden wovon die Regenstunden im 3-stelligen, die Sonnenstunden im 2-stelligen Bereich lagen.
Ach ja, das Thermometer kannte nur noch die Skala zwischen 10 und 20°C.

Wer hätte nach wochenlanger Hitze mit so einem Wasserurlaub gerechnet?

Aber dennoch haben wir versucht das Beste aus der Situation zu machen und haben ein paar Ausflüge gewagt - dazu später mehr.

Erst mal ein herzliches Hallo an alle - Ich bin wieder da ;-)


Über mich 15.08.2006, 13.53 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Gesammeltes~

So viel worüber ich schreiben will und was ich festhalten möchte.

Aber es gibt einige Bremsen die mich derzeit abhalten.

Ich stecke kopfüber in Urlaubsvorbereitungen, 2 Tage noch dann gehts endlich los. Ich bin seit Montag wieder im Dienst, und in meinen knapp 2 Krankenstandswochen hat sich einiges angesammelt. So ist das halt, wenn die Vertretung immer dann krank wird wenn Du selbst gesundheitlich angeschlagen bist oder Urlaub hast. Danach kann man wirklich die Uhr stellen. Tja, was da liegenbleiben kann mag man sich vorstellen.
Und die Hitze tut ihr Übriges. Ich weiß nicht ob man sich daran gewöhnen kann? Ich denke ich kann es nicht. Wenn wenigstens die Nächte ein wenig Abkühlung verschaffen könnten. Aber die letzte Nacht war wohl so ziemlich die Schlimmste seit langem. Kein WIndhauch und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Schweiß perlt permanent. Seit Tagen kaum was gegessen, Durchfall, Erbrechen. Und trotzdem nehm ich kein Gramm ab.
Und die Sonne knallt erbarmungslos weiter auf uns herab.

Und dann kommen auch noch Hiobsbotschaften aus der Heimat. Meine Mutter ist quasi aus ihrem Tätigkeitsbereich gemobbt worden. Und der Chef spielt das Spielchen mit.
Am 01.09. hat sie 20-jähriges Firmenjubiläum. In diesen 20 Jahren war sie 3 Tage krank!!!!, ist nie zu spät gekommen, hat zugunsten anderer auf Urlaub verzichtet, könnte mit Überstunden und Resturlaub vermutlich ein Jahr zuhause bleiben. Hat sich den Allerwertesten aufgerissen und gemacht und getan. Und dann wird sie vollkommen überraschend und absolut ungerechtfertigt als Geschäftsführerin aus der bisherigen Filiale ausgestellt und soll in ihrer bisherigen Filiale quasi ihrer eigenen Tochter, also meiner Schwester, als Konkurrenz an die Seite gestellt werden. Alternative Kündigung.
Sie wäre nicht tragbar als Geschäftsführerin, sämtliche Angestellte hätten sich bei ihm persönlich beschwert. Wer meine Mutter kennt weiß dass sie kein streitbarer Typ ist und immer die Vorteile für andere sucht und findet und zugunsten anderer auch verzichtet. Nach Gesprächen mit Mitarbeiterinnen konnte diese Aussagen auch keine der Damen bestätigen. Kein Mumm in den Knochen?
Auch wenn das natürlich eine Abwertung und ein Angriff ihrer Person ist und sie nicht mehr die Herausforderung des "großen" Ladens hat, so hat das ganze im Grunde aber für sie eigentlich nur positive Seiten. Das zu erkennen vermag Zeit. Aber warum sollte sie sich die letzten 3 Jahre in der Arbeitswelt krumm und bucklig schuften, wenn doch offensichtlich die Jüngeren mit unfairen Mitteln versuchen an die Macht zu kommen.
Sie hätte 70 km und mindestens 1 STunde Fahrzeit weniger am Tag. Sie hätte Samstag ab 13 Uhr Feierabend und muss nicht bis 20 Uhr im Laden stehen. Sie hat unter der Woche um 18 Uhr Schicht im Schacht und muss nicht befürchten dass sie die angedachte Änderung der Ladenöffnungszeiten bis 22 Uhr und Sonntags bis 20 Uhr treffen werden. Kurzum - sie gewinnt eigentlich nur persönliche Freizeit. Etwas dass in den vergangenen Jahren einfach zu kurz gekommen ist.
Und die Kollegen in der neuen/alten Filiale freuen sich sehr dass Du zurück kommst. Die wollten schon in den Streik treten nach dem was ihnen zu Ohren gekommen war. Da hast Du wahrlich loyale Mitarbeiter.

Und jetzt machst Du auch erst mal 2 Wochen Urlaub wenn wir kommen und Dein Enkelchen wird Dich bestimmt erst mal auf andere Gedanken bringen.

Über mich 26.07.2006, 14.59 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Schlaflos~

Mal wieder!!

Na bei einer Innenraumtemperatur von immer noch 33 ° C auch nicht unbedingt verwunderlich!

Für was ist so ein Ventilator eigentlich gut??? *grübel*
Ach so, damit wir nicht zu niedrige Stromrechnungen haben.

Warum schlagen wir unser Nachtlager nicht auf dem Balkon auf?
Ok, da wäre ein wenig härter und auch ein wenig enger, aber weniger schwitzen würden wir auf alle Fälle und obendrein wären wir morgen Dorfgespräch! ;-)

Über mich 21.07.2006, 02.14 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Unfähig~

Denkunfähig, handlungsunfähig, bewegungsunfähig, schlafunfähig, essunfähig

schwitz.gif

Einzig befähigt zum Trinken von Unmengen Flüssigkeit

Mir ist als würd mir mein Gehirn wegfliessen

Mit Verlaub ich darf auch mal über das heisse Wetter klagen.

Vor gut 10 Jahren hat mir das alles überhaupt nichts ausgemacht, im Gegenteil ich konnte dem Sommer durchaus viel abgewinnen.

Aber da hatte ich noch
a) gut 40 Kilo weniger mit mir herum zuschleppen und konnte luftige Minikleidchen tragen
b) Ein Oben-Ohne-Auto und konnte mir den Wind um die Nase wehen lassen
c) Den Starnberger See direkt vor der Nase und bei Bedarf ein kühles Bad
d) keine Dachgeschosswohnung die einer Sauna Konkurrenz macht

Ja ich weiß, Euch gehts auch nicht besser - ich hör ja schon wieder auf zu jammern ;-)

Über mich 20.07.2006, 17.09 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Verkehrte Welt?~

Mama schaut Fussball ;-)

Und Papa ist neben Sohnemann eingeschlafen und verpennt das ganze Spiel!! *gg*

Ok, mir ging es gestern Abend genauso, aber ich habe zumindestens noch die 2. Halbzeit mitbekommen!!

Die Hitze hier unterm Dach schafft uns - eindeutig!!!

Über mich 24.06.2006, 22.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Gewitterfront~

auf der Wetterseite! Ich sehe es blitzen, ich höre es donnern!!

Es möge zu uns ziehen und mächtig Regen mitbringen!!

Bitte, bitte, bitte!!

*schwitz*

Über mich 18.06.2006, 21.56 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

~Heizung an, es ist Vatertag~

Ganz gemütlich haben wirs heute angehen lassen, und sogar unser Sohnemann hat bis 9 Uhr geschlafen.
Als es ans Aufstehen ging, merkte ich allerdings schon, dass mir die Temperatur ausserhalb der Bettdecke nicht wirklich zusagte. Boah, wie lausig kalt.
Hab mir über den Pyjama erstmal einen dicken Strickpulli gezogen und an die Füsse dicke Socken, dann erst führte mich mein Weg in die Küche zum Kaffee kochen und zum obligatorischen Blick aus dem Fenster zur Wetteranalyse.
Sehr überrascht war ich angesichts der Innentemperatur nicht, was sich dort draussen abspielte. Ziemlich heftiger Wind und Regenschauer.
Nach dem gemeinsamen Frühstück gings erstmal zur Temperaturprobe auf den Balkon. Die hab ich zwar schadlos überstanden, aber ich gierte mit einem Mal nach einem heissen Vollbad. Und das hab ich mir dann auch gegönnt. Erstmal so richtig schön aufwärmen, bevors nach draussen ging.
Denn wie jedes Jahr an Vatertag ist hier am Ort auf dem Sportgelände großes Vatertagsgrillen mit Livemusik angesagt, und zuvor dürfen die Kleinsten beim Minifussball-Turnier zeigen wo die zukünftigen Millionäre herkommen ;-)
Zeitweilig hörte der Regen ja auch auf und Papa und Sohn hatten wohl auch ihren Spaß an der Kickerei, aber als dann wieder der Himmel die Wolken ausschüttelte und ein saukalter Wind aufkam, wollten wir nur noch nach Hause.
Kein Steak, kein Bier, keine Musik - nur trockene und warme Klamotten und gemütlich auf die Couch und Heizung an!!

Über mich 25.05.2006, 18.19 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Tür zu~

Boah was ein Sturm da draussen!!

Sämtliche Fenster in der Wohnung sind fest verschlossen und es zieht hier dennoch durch die Ritzen.
Alles was nicht niet- und nagelfest war hat mir der Wind vom Balkon gerissen, inclusive dem Ständer mit frischer Wäsche. Und meine Yuccapalme wurde etwas oder auch etwas mehr enterdet. Also erst mal rein in die Wohnung mit den Sachen, bevor ich sie nachher auf der Straße auflesen kann.

Bei so einem Wetter fällt mir immer mein Opa ein, mit seinem Humor:

"Mach mal einer die Tür zu, hier ziehts!"


Über mich 19.05.2006, 15.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

~Es regnet~

mal wieder.

Hach, wäre das nicht schlimm, wenn wir das Wetter nicht hätten? ;-)
Worüber nur sollten wir sonst manchmal schwätzen.

Mit dem Spielplatz heute nachmittag wird das ja dann wohl mal nichts werden, wenn ich so aus dem Fenster schaue.

Vielleicht der Wink von oben, dass ich mich mal wieder meinem Haushalt widmen sollte??

Nachdem wir übers Wochenende zur lieben Schwiegermutti in den schönen Odenwald düsen und ich es immer besonders mag in eine schöne und saubere Wohnung zurückzukehren, ist ein Hausputz doch durchaus mal in Erwägung zu ziehen. ;-)

Nur ob ich Lust dazu hab, weiß ich noch nicht.

Na, vielleicht fällt mir ja noch etwas viiiiiiiiiiiiel Wichtigeres ein.


Über mich 24.03.2006, 15.23 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL



DATENSCHUTZ


Ich werde zukünftig einige Beiträge mit Passwort versehen, welches gerne per Mail oder über Kontaktformular bei mir angefragt werden kann

Mein Amazon-Wunschzettel

Photo-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD

Statistik
Einträge ges.: 1753
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 10483
ø pro Eintrag: 6
Online seit dem: 08.09.2005
in Tagen: 5159
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3